Temposünder am Salzhäuser Ortseingang aus Richtung Eyendorf
Stoppt Kreisverkehr in Salzhausen die Raser?

Der Ortseingang von Salzhausen aus Richtung Eyendorf: Hier wird aktuellen Tempomessungen der Gemeinde zufolge häufig von Verkehrsteilnehmern gerast
  • Der Ortseingang von Salzhausen aus Richtung Eyendorf: Hier wird aktuellen Tempomessungen der Gemeinde zufolge häufig von Verkehrsteilnehmern gerast
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Salzhausen. Viele Verkehrsteilnehmer, die von Eyendorf nach Salzhausen fahren, "verwechseln" offenbar die Eyendorfer Straße (Kreisstraße 4) am Salzhäuser Orteingang mit einer Schnellstraße oder sogar mit einer Autobahn. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Straßen- und Wegeausschusses der Gemeinde Salzhausen deutlich. Dort stellte stellvertretender Bauamtsleiter Carsten Homann die Ergebnisse von Geschwindigkeitsmessungen in dem Bereich vor.
Sechs Tage lang war am Ortseingang kurz hinter dem Ortsschild das Tempo der passierenden Fahrzeuge gemessen worden. In diesem Zeitraum habe man - so Carsten Homann - insgesamt 22.634 Verkehrsteilnehmer gezählt, die nach Salzhausen hinein oder aus dem Ort hinausfuhren. "85 Prozent der Autos und Motorräder fuhren innerorts weit mehr als die vorgeschriebenen 50 km/h", zog Homann eine erschreckende Bilanz. "Der Spitzenreiter raste mit 165 Sachen nach Salzhausen rein."
"Da müssen wir dringend handeln!", stand für Ausschussmitglied Hilke Beer (Grüne) nach diesen Schilderungen fest. Und Sozialdemokrat Burkhard Schaedel wurde konkret: "Wir brauchen unbedingt den schon lange diskutierten Kreisverkehr."
Der Ausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, die gesammelten Daten an die zuständigen Verkehrsbehörden weiterzugeben, damit in dem betreffenden Bereich möglichst ein Blitzer aufgestellt werde. Zudem solle an den Landkreis Harburg appelliert werden, in puncto Kreisverkehr am Ortseingang von Salzhausen aktiv zu werden.
"Der Kreisel ist ein wichtiger Bestandteil der Erweiterung des Salzhäuser Baugebietes Witthöftsfelde, um den Verkehr in diesem Bereich zu entlasten", erklärte Carsten Homann gegenüber dem WOCHENBLATT. Für die Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplanes laufe die Planungsphase. "Dabei müssen wir uns unter anderem mit dem Landkreis sowie aufgrund von in diesem Gebiet verlaufenden Schienen mit der Deutschen Bahn abstimmen."

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen