Abzocke

Beiträge zum Thema Abzocke

Panorama
Bitter für Kläranlagen-Besitzer: Für manche verdoppelt sich die Gebühr

"Die Sch... wird doppelt so teuer"

Kommunen sehen sich gezwungen, die Gebühr für die Fäkalienabfuhr zu verdoppeln. (mum). Werner Roitsch glaubte seinen Augen nicht zu trauen, als ihm vor wenigen Tagen die Rechnung für die Fäkalienabfuhr zugestellt wurde. Pro Kubikmeter sollte der Rentner auf einmal 61,78 Euro zahlen. Da die letzte Leerung erst im März dieses Jahres stattfand, war dem Jesteburger noch der vorige Preis gut in Erinnerung - 30,30 Euro. Innerhalb von nur fünf Monaten hat sich der Betrag pro Kubikmeter mehr als...

  • Jesteburg
  • 06.09.19
Blaulicht

Telefon-Nepp: "Morgen kommt der Gerichtsvollzieher"

Schulden bei "Eurowin": Leser warnt vor Abzocke tp. Horneburg. Vor einer dreisten Abzock-Masche warnt Rentner Niels Matthiessen (80) aus Horneburg. Er erhielt am Mittwoch einen Anruf eines dubiosen "Herrn Wagner". Der angebliche Mitarbeiter des Mahngerichts Stuttgart forderte den Senior auf, angebliche alte Spielschulden von 9.250 Euro bei der Firma "Eurowin" zu begleichen. Andernfalls schicke er "morgen den Gerichtsvollzieher". Niels Matthiessen ließ sich nicht übertölpeln und informierte...

  • Stade
  • 21.09.18
Blaulicht

Vorsicht bei Haustürgeschäften - Abzocker im Raum Buchholz unterwegs

mi. Buchholz. Eigenheimbesitzer sollten wachsam sein. Derzeit ist offenbar im Raum Buchholz eine Firma unterwegs, die Opfer für sogenannte Haustürgeschäfte sucht. Das berichtete ein Betroffener der ungenannt bleiben möchte. Wer sich auf die Firma einlässt dem droht demnach eine teure Abzocke. Die Masche, wie sie der Betroffenen erlebt hat. Die Firma, die im vorliegenden Fall einen Pritschenwagen mit Stader-Kennzeichenen nutzte, stellt sich demnach als Unternehmen vor, dass derzeit in Buchholz...

  • Hollenstedt
  • 01.12.17
Panorama
Antje Trigo (77) wollte nur einen kostenlosen Ausflug nach Bremerhaven machen, zurückgekehrt ist die Rentnerin um 89 Euro ärmer. Sie wurde Opfer von Kaffeefahrt-Betrügern
2 Bilder

„Das passiert mir nicht noch einmal“ - Antje Trigo wurde Opfer von Kaffeefahrt-Betrügern

(as). Antje Trigo (77) ist richtig sauer. Die Rentnerin aus Buchholz wollte nur einen kostenlosen Ausflug nach Bremerhaven machen, zurückgekehrt ist sie um 89 Euro ärmer: Der Ausflug entpuppte sich als Kaffeefahrt. Obwohl sie sich schämt, möchte Antje Trigo jetzt ihre Geschichte erzählen, um ihre Mitmenschen zu warnen. „Auch wenn mich die Leute jetzt für dumm halten, ich möchte nur verhindern, dass das auch anderen passiert!“, sagt die Seniorin. Antje Trigo war begeistert, als sie die...

  • Rosengarten
  • 23.06.17
Blaulicht

Betrugsversuch mit Paypal-Zahlungen

(thl). "Merkwürdige Transaktion festgestellt - Bitte handeln Sie" - Derzeit sind diverse Mails mit dieser Betreff im Umlauf, die angeblich vom Online-Zahlungsdienst "Paypal" kommen. In der Nachricht wird dem Empfänger suggeriert, dass eine Zahlung an einen Online-Anbieter aus Sicherheitsgründen gestoppt wurde, weil der Zugang von einem dritten Endgerät benutzt wurde, welches "Paypal" nicht bekannt sei. Weiter heißt es, wenn man den Einkauf nicht getätigt habe, solle man einen aufgeführten...

  • Winsen
  • 16.09.15
Blaulicht

Bei Anruf Gewinn? - Warnung vor Abzocke

thl. Winsen. Ein Anruf angeblich aus der Hauptgewinnzentrale der Landesbank Berlin ließ Gudrun M. aus Winsen hellhörig werden. "Ich hätte angeblich über ein Zeitschriften-Abo statt eines Pkw Audi stolze 48.500 Euro gewonnen, sagte mir der Anrufer", erzählt Gudrun M. Das Perfide dabei: Im Telefondisplay leuchtete eine 0030-Vorwahl auf. Und Berlin hat 030. Die 0030 gehört allerdings zu Griechenland. M.: "Ein kleiner Unterschied, den man schnell mal übersehen kann. Vor allem ältere Leute können...

  • Winsen
  • 15.07.15
Blaulicht

Verkaufsshow statt Kochevent

thl. Winsen. "Ich fühle mich völlig verschaukelt", sagt Heidrun H. aus Winsen. "Ich empfinde diese Art von Werbung und Vertrieb als wenig seriös." Die Winsenerin hatte beim Einkauf in einem Supermarkt bei einem Gewinnspiel mitgemacht. "Vorm Eingang stand ein Extrastand, an dem eine externe Firma Rubbellose anbot", so Heidrun H. Sie nahm teil und gewann prompt: ein Essen für zwei Personen in den eigenen vier Wänden. Dazu einen Koch, der ein Menü zaubert und alle benötigten Zutaten...

  • Winsen
  • 10.07.15
Panorama
Egon Storch zeigt auf seine Zufahrt zur Asendorfer Straße. Dafür soll er eine Sondernutzungsgebühr zahlen
3 Bilder

„Das ist doch nur fiese Abzocke!“ - Egon Storch zahlt eine Sondernutzungsgebühr für seine Auffahrt

„Für mich ist das Abzocke!“ Egon Storch versteht die Welt nicht mehr. Für die „Sondernutzung Zufahrt Asendorfer Straße“ soll der Rentner eine Gebühr in Höhe von 25 Euro an den Landkreis überweisen - jedes Jahr. Dabei ist seine Auffahrt mit vielleicht drei Metern noch nicht einmal besonders lang. Am meisten ärgert sich der Rentner darüber, dass ihm niemand sagen kann, warum er die Gebühr überhaupt zahlen soll - weder Gemeinde noch Samtgemeinde. Er solle sich doch an den Landkreis wenden, hieß...

  • Jesteburg
  • 10.03.15
Service

Achtung: Abzocke mit gebührenfreier Faxnummer

(mum). „Achtung“, warnt Birgit Klay aus Wesel. Gerade ist der Frau ein Schreiben des „Europäischen Zentralregisters zur Erfassung und Veröffentlichung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern“ ins Haus geflattert. Der Brief wird in der Regel an Gewerbetreibende per Fax oder via Post verschickt. Wer das Kleingedruckte nicht liest und das Schreiben an das Unternehmen zurückschickt, hat einen Werbevertrag abgeschlossen, der 24 Monate gültig ist und 890 Euro pro Jahr kostet. Die Polizei rät: Ab in...

  • Jesteburg
  • 27.02.15
Wirtschaft
60 Cent für einen Brief - ab Januar reicht das nicht mehr! Die Post erhöht erneut das Porto

Was sind denn schon zwei Cent? Post erhöht schon wieder das Porto!

(mum). WOCHENBLATT-Leser Gerhard Hennig ist auf Zinne: Die Deutsche Post erhöht das Briefporto erneut um zwei Cent. Ab Januar kommenden Jahres werden für den Standardbrief (bis zu 20 Gramm) 62 statt 60 Cent fällig. Es ist bereits die dritte Preisanhebung innerhalb kurzer Zeit: Zunächst erhöhte die Post das Porto vor zwei Jahren um drei Cent, ein Jahr später kamen weitere zwei Cent hinzu - und nun sollen es noch einmal zwei Cent werden. Damit verteuert sich der Briefversand in rund zwei Jahren...

  • Jesteburg
  • 17.10.14
Wirtschaft

Dubiose Gewinnspieleanbieter auf Kundenfang: Verbraucherzentralen warnen!

(mum). Wer kennt das nicht? Die freundliche Stimme am Telefon verspricht die Teilnahme an zahlreichen lukrativen Gewinnspielen oder gratuliert direkt zum Hauptgewinn, der sofort aufs Konto überwiesen werde. Immer wieder gehen Firmen mit vermeintlichen Versprechungen auf Kundenfang. Statt des versprochenen Hauptgewinns folgen allerdings nur regelmäßige Abbuchungen. Bei unerwarteten Werbeanrufen ist deshalb eine gute Portion Argwohn angebracht. Kontodaten sollten niemals am Telefon preisgegeben...

  • Jesteburg
  • 30.04.14
Panorama
Manfred Bieda zeigt auf die Bäume, die die Betrüger stümperhaft gestutzt haben
5 Bilder

Gauner-Truppe nimmt Rentner aus - viermal!

„Ich kann es nicht fassen“, sagt Manfred Bieda (86). Der Rentner aus Jesteburg wurde das Opfer dreister Trickbetrüger. Mindestens 10.000 Euro sind weg. „In meinem Berufsleben als Rechnungsprüfer bei einem großen Verlag war ich für meine Gründlichkeit bekannt. Und jetzt passiert mir so etwas Dummes,“ klagt Bieda. Der Senior ging einer Gruppe junger Männer auf den Leim, die ihm immer wieder Dienstleistungen angeboten hatten. Der 86-Jährige konnte einfach nicht ablehnen. Doch statt ordentlicher...

  • Jesteburg
  • 28.03.14
Politik

Achtung, Abzocke!

(os). Polizei und Werbekreis Jesteburg warnen vor eine neuen Abzockmasche: Das "Europäische Zentralregister zur Erfassung und Veröffentlichung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern" versendet an Gewerbetreibende ein Fax zur "Erfassung Ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr)". Wer das Kleingedruckte nicht liest und das Fax an das Unternehmen in Brüssel zurückschickt, hat einen Werbevertrag abgeschlossen, der 24 Monate gültig ist und 890 Euro pro Jahr kostet. Die Polizei rät: Ab in...

  • Jesteburg
  • 08.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.