Baum fällen

Beiträge zum Thema Baum fällen

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

WirtschaftAnzeige
Seit vier Jahren Profi für schöne Gärten: das Team von "Galabau Schöne Zeiten" in Apensen (das Bild wurde vor Beginn der Corona-Pandemie aufgenommen)

So wird der Wunschgarten Realität
Von der Neuanlage bis Gartenpflege bietet „Galabau Schöne Zeiten“ aus Apensen Rundumservice

Seit vier Jahren auf Erfolgskurs: Ihre Entscheidung, sich mit ihrem "Garten- und Landschaftsbau Schöne Zeiten" in Apensen selbstständig zu machen, haben die Landschaftsgärtnermeister Daniel Subey und Christoph Zecha nie bereut. Das umfassende Leistungsspektrum, das fundierte Fachwissen, der Service und auch die unkomplizierte, freundliche Art der beiden Firmengründer kommen bei den Kunden sehr gut an. So beschäftigen Daniel Subey und Christoph Zecha mittlerweile acht Angestellte und stellen im...

  • Apensen
  • 09.04.21
  • 198× gelesen
Panorama
Bereits seit einigen Jahren bereitet die Stieleiche vor dem Makens Huus in Bendestorf große Sorgen. Jetzt muss sie gefällt werden

Gemeinderat bittet um Spenden für Ersatzbaum
Bendestorf: Alte Eiche wird im Januar gefällt

as. Bendestorf. Ein ortsbildprägender Baum verschwindet: In Bendestorf muss in der Poststraße eine alte Eiche gefällt werden, das teilt die Samtgemeinde Jesteburg jetzt mit. Bereits seit einigen Jahren bereitet die Stieleiche vor dem Makens Huus (Foto) große Sorgen. Deshalb hat die Verwaltung den Baum jetzt zum wiederholten Male mittels einer Impulstomographie untersuchen lassen. Aus den Messungen am Stamm der Eiche hat sich ergeben, dass die Eiche nicht mehr standsicher ist. Die Empfehlung von...

  • Jesteburg
  • 12.01.21
  • 293× gelesen
Wirtschaft
Tomas Holtkötter mit seiner neuen Stubbenfräse. Das Foto entstand in Brobergen auf dem malerischen Ostedeich

Kunden zu Fans machen
"Stubbenfresser" Tomas Holtkötter hat in neue Fräse investiert

sb. Brobergen. Den "Rolls Royce unter den Stubbenfräsen" besitzt seit Kurzem Tomas Holtkötter, besser bekannt als "Der Stubbenfresser" aus Brobergen. Seit rund 20 Jahren sorgt der Baumpfleger und Baumstumpfentferner dafür, dass es nach einer Baumfällung so aussieht, als wäre nie ein Baum dagewesen. Jetzt hat der Fachmann kräftig investiert. Stolz präsentiert er seine neue Errungenschaft: Eine Stubbenfräse mit Vollautomatik, die nach der Programmierung nahezu eigenständig Baumstümpfe entfernt...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.07.20
  • 650× gelesen
Wir kaufen lokal
Zuverlässig, schnell und kompetent: Jürgen Heinsohn (v. li.) hier mit zwei seiner Mitarbeiter, Heiko Humke und Ingo Makoschey, die ihn engagiert unterstützen

Rundum-Service für den Garten
Anruf genügt: Jürgen Heinsohn erledigt fachkundig und zuverlässig alle Gartenarbeiten

Die neue Gartensaison ist im vollen Gange. Wer jetzt Hilfe für einen schön angelegten und gepflegten Garten möchte, der ist bei Jürgen Heinsohn Gartenservice in Sauensiek genau an der richtigen Adresse. Aus "Liebe zur Gartenarbeit" hat sich Jürgen Heinsohn im September 2016 selbstständig gemacht und steht seitdem seinen Kunden mit fachkundigem Rat und professioneller Tat zur Seite. "Wir haben so gut zu tun, dass wir inzwischen engagierte Mitarbeiter beschäftigen", sagt Susanne Heinsohn, die für...

  • 02.06.20
  • 217× gelesen
Politik
Soll gefällt werden: eine Kastanie an der Parkstraße  Fotos: jd
3 Bilder

Die Stadt Stade will die Axt ansetzen

Verwaltung legt Baumfällliste vor / Auch größere Bäume betroffen   jd. Stade. Jetzt im Herbst dürfen wieder Bäume gefällt werden: Nach dem Bundesnaturschutzgesetz sind Baumrodungen zwischen dem 1. Oktober und Ende März zulässig. Auch in Stade wird zu Säge und Axt gegriffen: Die Verwaltung hat eine Fäll- und Pflegeliste für die auf öffentlichem Grund stehenden Bäume arbeitet. Demnach soll es 109 Bäumen an den Kragen bzw. besser ausgedrückt an die Borke gehen. Darunter sind auch einige stattliche...

  • Stade
  • 17.10.18
  • 127× gelesen
Wirtschaft
Jürgen und Susanne Heinsohn - hier mit Springer-Spaniel "Sherlock" - freuen sich über die vielen zufriedenen Kunden Foto: wd
3 Bilder

Anruf genügt: Jürgen Heinsohn in Revenahe erledigt fachkundig und zuverlässig alle Gartenarbeiten

Den Schritt in die Selbstständigkeit vor einem Jahr hat Jürgen Heinsohn keinen Tag lang bereut: Mit seinem "Heinsohn Gartenservice" hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und bietet seitdem vom Umkraut jäten über Rasenmähen und Vertikutieren bis zum Beete anlegen, Hecken schneiden, Bäume fällen und Stubben fräsen einen umfassenden Service rund um den Garten an. Mit großem Erfolg: "Die Nachfrage, sowohl von privaten als auch von gewerblichen Kunden, ist enorm", freut sich der Unternehmer, der in...

  • Buxtehude
  • 02.03.18
  • 1.337× gelesen
Panorama
Eigentümer haben das Recht, auch bei dicken Eichen die Motorsäge anzusetzen

Nicht jedem ist die Eiche heilig

jd. Wangersen. Häufig Anlass für Zwist im Dorf: Wenn jemand zur Säge greift, sind nicht alle Nachbarn begeistert. Die Eiche galt bereits bei den Germanen als heiliger Baum. Später hielt das knorrige Gewächs als Sinnbild urdeutscher Wesensart Einzug in Poesie und Prosa. Nicht ohne Grund ziert Eichenlaub die deutschen Ein-, Zwei- und Fünf-Cent-Münzen. Viele Menschen betrachten es daher als besonders schändlichen Naturfrevel, wenn jemand alte Eichen fällt - wie jüngst in Wangersen geschehen:...

  • Harsefeld
  • 24.09.14
  • 739× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.