Beleuchtung

Beiträge zum Thema Beleuchtung

Service
Bei der Hauptuntersuchung wurde die Kategorie "gefährlicher Mangel" neu eingeführt. Die Mängel müssen kurzfristig behoben werden

"Gefährliche Mängel" jetzt eigene Kategorie bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU)

Seit Kurzem gibt es eine Änderung bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU). Neu eingeführt wurde die Mängelkategorie "gefählicher Mangel". Wird das Fahrzeug dementsprechend eingestuft, ist nur noch die Fahrt nach Hause und zur Werkstatt erlaubt. Innerhalb eines Monats ist das Auto daraufhin zur Nachuntersuchung bei der Prüforganisation vorzuführen. Alle zwei Jahre wieder heißt es für Fahrzeughalter: Ab zu TÜV, DEKRA, KÜS, GTÜ oder einer der anderen anerkannten Prüforganisationen für die anstehende...

  • Seevetal
  • 27.06.18
Service
Bei älteren Fahrzeugen fallen mehr Mängel an

Untersuchung zeigt: Deutsche Autos werden immer älter

ah. Landkreis. Die Autos auf deutschen Straßen werden immer älter. Das Durchschnittsalter der in Deutschland zugelassenen Pkw beträgt 9,3 Jahre. Letztes Jahr waren es noch 9,2 Jahre, zur Jahrtausendwende 6,9 Jahre. Damit liegt das Altersniveau bei 135 Prozent gegenüber dem Jahr 2000. Fast 40 Prozent aller Pkw sind sogar älter als 10 Jahre und anfälliger für Mängel. So haben über ein Viertel aller Pkw, die älter als 11 Jahre alt sind, erhebliche Mängel und fallen durch die Hauptuntersuchung....

  • Buchholz
  • 29.12.17
Politik
Auf nächtlicher Leuchten-Tour: die Politiker des Bauausschusses

Harsefelder Politiker auf Nachtbummel - Ortstermin zu später Stunde: Bauausschuss-Mitglieder nahmen Muster-Laternen in Augenschein

jd. Harsefeld. Wer kürzlich vom Kino oder Kneipenbesuch heimkam, dem dürfte vielleicht der kleine Pulk nach oben starrender Gestalten aufgefallen sein, der durch das nächtliche Harsefeld zog und immer wieder an der einen oder anderen Laterne stehenblieb: Es waren die Mitglieder des Bauausschusses, die sich zu später Stunde auf Exkursion begaben. Der Ortstermin musste im Dunkeln vonstatten gehen, da die Politiker den Laternenschein in Augenschein nehmen wollten: Es ging um die Entscheidung, mit...

  • Harsefeld
  • 27.09.16
Panorama
Gottesmann lässt den Gerstensaft fließen: Pastor Hermann Heinrich am Zapfhahn
  3 Bilder

Kirche in ganz neuem Licht: Harsefelder Gotteshaus wird jetzt nachts beleuchtet / Pastor zapfte zur Einweihung Bier

jd. Harsefeld. In einem ganz neuen Licht erstrahlt die Harsefelder Kirche: Das Gotteshaus wurde rundum mit Strahlern versehen, sodass das Gemäuer des altehrwürdigen Sakralbaus abends besonders gut zur Geltung kommt. Am vergangenen Freitag wurden die Lampen offiziell angeknipst. Anschließend gab es im Gemeindehaus strahlende Gesichter: Dort floss für die Gäste reichlich Gerstensaft. Pastor Hermann Heinrich stand persönlich am Zapfhahn und sorgte dafür, dass der Nachschub nicht versiegte. ...

  • Harsefeld
  • 01.12.15
Politik

Bauen ist Thema im Bargstedter Rat

jd. Bargstedt. Rund ums Bauen geht es in der Sitzung des Bargstedter Rates am Mittwoch, 25. Juni. Die Politiker kommen um 19 Uhr in der Gemeindeverwaltung zusammen, um die Änderungen zu zwei Bebauungsplänen auf den Weg zu bringen. Außerdem geht es um den Anschluss des Dorfgemeinschaftshauses Ohrensen an ein Nähwärmenetz und um die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde.

  • Harsefeld
  • 24.06.14
Panorama
Hier steckt schon eine Energiespar-Lampe drin: Harald Müller (re.) vom Bauamt und Hausmeister Andreas Bockelmann wollen die Harsefelder Schulen mit umweltfreundlichem Licht ausstatten

Schlimme Stromfresser verschwinden

jd. Harsefeld. LEDs statt Leuchtstoffröhren: Die Samtgemeinde Harsefeld beleuchtet ihre Schulen künftig umweltfreundlich. Viele öffentliche Gebäude sind regelrechte Energieschleudern: In etlichen Schulen wird zum Fenster hinaus geheizt, in Rathäusern brennt selbst an den hellsten Sommertagen eine Festbeleuchtung und Büros werden so befeuert, dass die Mitarbeiter dort in Badehose sitzen könnten. Aber wen schert das schon, es sind ja nur Steuergelder, die durch den Schornstein hinausgepustet...

  • Harsefeld
  • 27.02.14
Politik
Es ist geplant, die Harsefelder Kirche nachts anzustrahlen.

In den Klostermauern Erleuchtung finden

Strahler sollen Park und Ruinen nachts erhellen. Nach der Marktstraße soll nun der Klosterpark an die Reihe kommen: Die Politiker des Flecken Harsefeld sind sich einig, auch das "grüne Herz" des Ortes in ein besseres Licht zu rücken. Die Mitglieder des Bauausschusses sprachen sich dafür aus, rund um das historische Ensemble von Amtshof, Klosterruinen und Museum Strahler zu installieren. Kostenpunkt 60.000 Euro. Zum Einsatz kommen sollen Modelle, die sich durch einen relativ geringen...

  • Harsefeld
  • 11.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.