Beiträge zum Thema Gesundheitsamt Stade

Panorama

Entwicklung der Corona-Mutationen
Neue Fälle an Buxtehuder Grundschule Rotkäppchenweg

nw/sla. Buxtehude. Bereits im Januar wurde der erste Corona-Fall bekannt. Seitdem werden immer mehr Fälle der britischen Variante im Landkreis Stade nachgewiesen - insgesamt sind es bisher 17 Fälle (Stand: 25. Februar, 9 Uhr). Weil die neuartigen, besorgniserregenden Virusvarianten weiter zunehmen, folgt das Gesundheitsamt Stade bereits einer aktuellen Empfehlung des Robert-Koch-Instituts (RKI) und bietet eine Verkürzung der Quarantänezeit durch einen negativen Corona-Test (Antigen-Nachweis...

  • Buxtehude
  • 26.02.21
Panorama
Max (5) soll noch nicht 
alleine mit der S-Bahn 
fahren   Foto: tk

Max (5) darf nun doch mit dem Taxi zur Vorschule fahren

Neues Gutachten vom Gesundheitsamt tk. Neukloster. Eine gute Nachricht für den fünfjährigen Max* und seine Familie: Der Junge darf nun doch mit dem Taxi von Neukloster zur Vorschule nach Altkloster fahren - wie drei andere Kinder aus Hedendorf und Neukloster auch. Max' Mutter, Alexandra Johns, teilt mit, dass es - wie vom Landkreis angekündigt - eine zweite Begutachtung im Gesundheitsamt Stade gegeben habe. Obwohl Kinder in dem Alter durchaus alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule...

  • Buxtehude
  • 11.09.18
Panorama
Max (5) soll jeden Morgen alleine S-Bahn zur Vorschule fahren Foto: tk

Mit fünf Jahren allein mit der S-Bahn zur Vorschule fahren? "Das geht", sagt das Stader Gesundheitsamt

Gesundheitsamt: Kind kann Weg zur Vorschule mit ÖPNV allein bewältigen tk. Neukloster. Max* ist fünf Jahre alt und wohnt im Buxtehuder Ortsteil Neukloster. Weil er in seiner Entwicklung ein wenig verzögert ist, wurde er noch nicht eingeschult, obwohl er im September sechs Jahre alt wird. Max geht zur Vorschule in Buxtehude-Altkloster. Seine Mutter, Alexandra Johns, ist ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass ihr Sohn - wie in diesen Fällen üblich - mit dem Taxi zur Vorschule und zurück...

  • Buxtehude
  • 24.08.18
Panorama

EHEC-Infektion von Berufsschülern: Ursache steht fest

(bc). Der Verzehr unbehandelter, mit EHEC-Bakterien kontaminierter Rohmilch in einem österreichischen Hotel war die Ursache dafür, dass sich im Februar Teilnehmer eines Schulausflugs der Stader Berufsbildenden Schulen (BBS) II mit gleich mehreren Stämmen des gefährlichen Krankheitserregers infiziert hatten. Das haben Ermittlungen des Gesundheitsamtes des Landkreises, des Landesgesundheitsamtes und österreichischer Behörden ergeben, wie jetzt die Kreisverwaltung mitteilt. Wie berichtet, waren...

  • Buxtehude
  • 04.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.