Ginsterkamp

Beiträge zum Thema Ginsterkamp

Politik
Frust bei den Anwohnern der kleinen Straße Ginsterkamp in Jesteburg. Am Mittwoch, 28. August, diskutiert die Politik den Ausbau des Wegs. Kostenpunkt: Mindestens 450.000 Euro, die größenteils auf die Anwohner umgelegt werden sollen. Die 14 Eigentümer wünschen sich hingegen nur geringfügige Ausbesserungen, die sie zum Teil auch selbst übernehmen würden.
3 Bilder

"Das will hier niemand!"

Anwohner wollen Ausbau der kleinen Anliegerstraße Ginsterkamp verhindern.  mum. Jesteburg. Ob es ein Zeichen ist? Bei der kleinen Wohnstraße Ginsterkamp (geht von der Itzenbütteler Straße ab) in Jesteburg handelt es sich um eine Sackgasse mit 14 Wohneinheiten. Und irgendwie führte die Diskussion um den möglichen Ausbau des Schotterwegs inzwischen in eine Sackgasse. Am heutigen Mittwoch, 28. August, haben die Mitglieder des Ausschusses für Straßen-, Wege- und Umwelt der Gemeinde Jesteburg...

  • Jesteburg
  • 27.08.19
Politik
Wilfried Gerhard spricht sich gegen einen neuen B-Plan für das Kirchfeld aus

Verhärtete Fronten im Wald - Itzenbütteler Kirchfeld: Anwohner müssen sich für eine gemeinsame Lösung an einen Tisch setzen

mum. Jesteburg. Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper war mit dem Verlauf der Informations-Veranstaltung zur Zukunft des Itzenbütteler Kirchfelds vergangene Woche zufrieden (das WOCHENBLATT berichtete). „Ich denke, die Versammlung hat dazu beigetragen, dass jeder Betroffene den gleichen Wissensstand hat“, so Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister. Die Frage, ob das Kirchfeld Wochenend-Areal bleiben darf oder zu einem Wohngebiet entwickeln werden soll, beschäftigt nicht nur die direkt betroffenen...

  • Jesteburg
  • 30.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.