Alles zum Thema Bauland

Beiträge zum Thema Bauland

Politik
Auf der Planzeichnung des alten Baugebiets deutlich zu erkennen: der 15 Meter breite Grünstreifen

Debatte um Bauland in Hollenstedt
Zoff um den Grünstreifen

Gemeinde hat eine ehemalige Ausgleichsfläche einfach für das nächste Baugebiet überplant mi. Hollenstedt. Das neue Baugebiet nördlich der Bergstraße in Hollenstedt ist noch nicht aus der Planungsphase heraus und dennoch gibt es schon Zoff mit den "Nachbarn". Denn im vorher entwickelten Baugebiet an der Bergstraße sind viele Anwohner wegen der Planung der Gemeinde Hollenstedt verärgert. Der Grund: Um für das neue Baugebiet möglichst wenig Fremdfläche ankaufen zu müssen, überplante die Gemeinde...

  • 23.04.19
Politik
Geht es nach der SPD, würde die Stadt Buchholz auch dieses Areal am Sonnenkamp in Dibbersen kaufen, auf dem ein Neubaugebiet entstehen könnte

Stadt soll sich mit Grundstücken bevorraten

SPD-Antrag: Profite aus Baulandausweisung sollen dem Stadtsäckel zugute kommen os. Buchholz. Wie kann man es erreichen, dass die Stadt von der Ausweisung von Bauland profitiert und seine Einnahmen steigert? Darum geht es in einem SPD-Antrag, der am vergangenen Donnerstag im Finanzausschuss diskutiert wurde. Ganz so einfach wie von den Sozialdemokraten erhofft gestaltete sich die Diskussion nicht, weshalb der Antrag ohne Empfehlung an den Verwaltungsausschuss weitergegeben wurde. Dieser tagt...

  • Buchholz
  • 20.11.18
Politik
Ausschuss-Vorsitzender 
Hansjörg Siede (UWG Jes!) spricht sich für das 
Wasserkraftwerk aus

Ein Wasserkraftwerk an der Seeve?

Christoph Kröger möchte altes Stauwerk im Jesteburger Ortsteil Wiedenhof modernisieren. mum. Jesteburg. Das Projekt hat das Zeug, Jesteburg in Sachen regenerative Energien weit nach vorn zu bringen. Christoph Kröger, Erbe des Wiedenhofs, einer alten Hofstelle im gleichnamigen Jesteburger Ortsteil (zwischen Lüllau und Jesteburg), möchte ein noch bestehendes Stauwehr an der Seeve wieder auf Vordermann bringen, um ein Wasserkraftwerk zur Stromerzeugung betreiben zu können. Er rechnet mit Kosten...

  • Jesteburg
  • 04.05.18
Politik
Erschließungsstraße im künftigen Neubaugebiet bei der Porta-Coeli-Schule II
2 Bilder

Begehrtes Bauland in Himmelpforten

Politik sucht neue Flächen für Wohnhäuser und Gewerbe tp. Himmelpforten. Für das zweite schulnahe Baugebiet „Bei der Porta-Coeli-Schule II“ in Himmelpforten laufen die Erschließungsarbeiten für rund 90 Wohnhäuser (das WOCHENBLATT berichtete). Währenddessen sucht die Politik schon nach weiteren Flächen für Häuslebauer. Auch für Gewerbe sollen langfristig weitere Areale zur Verfügung gestellt werden. Für diese beiden Zwecke hat sich der Planungsausschuss der Gemeinde auf seiner jüngsten...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 06.06.17
Politik
Die Gemeinde Neuenkirchen möchte eine landwirtschaftliche Fläche hinter diesem Spielplatz aus Bauland ausweisen
2 Bilder

Neuenkirchen: Grünen-Ratsherr gegen Erweiterung des Baugebietes "In de Stroot"

lt. Neuenkirchen. Die Samtgemeinde Lühe ist dabei, ihren Flächennutzungsplan neu aufzustellen (das WOCHENBLATT berichtete). In allen Gemeinden wurde deshalb in den vergangenen Wochen über mögliche neue Baulandflächen diskutiert. Umstritten ist u.a. die Erweiterung des Baugebietes "In de Stroot" in Neuenkirchen. Der Gemeinderat sprach sich mit fünf zu vier Stimmen für die Ausweisung einer ca. zwei Hektar großen Fläche hinter dem Spielplatz als Bauland aus. Bislang wird die Fläche...

  • Stade
  • 29.03.17
Politik
Skizze des Baugebietes "Vor der Weide" an der Ecke Dorfanger/Mittelsdorfer Weg

Frisches Bauland in Haddorf

Neubaugebiet "Vor der Weide" bietet Platz für 19 Einfamilienhäuser tp. Haddorf. Die Politik und Stadtverwaltung in Stade treibt weiter fleißig das von Bürgermeisterin Silvia Nieber gesteckten Ziel voran, die Einwohnermarke von 50.000 zu erreichen: Platz für Neubürger gibt es künftig in der Ortschaft Haddorf. Für ein kleines Neubaugebiet an der Ecke Dorfanger/Mittelsdorfer Weg machte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt jetzt den Weg frei. Das Gremium gab einstimmig grünes Licht für...

  • Stade
  • 15.02.17
Panorama
Baustellenauffahrt zum Neubaugebiet "Bei der Porta-Coeli-Schule II"
2 Bilder

Neues Bauland im Christkinddorf

Wohnstandort Himmelpforten auf Expansionskurs / Erschließungsarbeiten für 94 Grundstücke haben begonnen tp. Himmelpforten. Die Gemeinde Himmelpforten wird als Wohnstandort immer beliebter. Neues Bauland, das insbesondere für Familien attraktiv ist, bietet die Geest-Kommune in direkter Nachbarschaft der Schule an. Im Baugebiet "Bei der Porta-Coeli-Schule II" stehen 94 neue Grundstücke für Häuslebauer zur Verfügung. Die Vermarktung liegt in den Händen der Kreissparkasse Stade. Laut...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.01.17
Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber

Silvia Nieber: "Über den Wahlkampf habe ich mich gewundert"

bc. Stade. Ein extrem ereignisreiches Jahr für die Hansestadt Stade geht zu Ende, ein ebenso spannendes liegt vor der wachsenden Stadt. Zeit, ein Resümee zu ziehen - ohne zu versäumen, den Blick nach vorne zu richten. Das WOCHENBLATT bat Stades „First Lady“ Silvia Nieber um ein Interview. Die Bürgermeisterin-Bilanz: WOCHENBLATT: Warum war es ein gutes Jahr für die Hansestadt Stade? Silvia Nieber: Ich bin mit der Entwicklung Stades im vergangenen Jahr sehr zufrieden. Wir sind wichtige...

  • Stade
  • 28.12.16
Politik
Um diese Fläche geht es: 10,56 Hektar könnten als neues 
Bebauungsgebiet mitten in Jesteburg ausgewiesen werden
2 Bilder

Itzenbütteler Kirchfeld: Waldwohnen oder Vorstadtsiedlung?

Jesteburger Politik sperrt Bürger bei wichtigem Thema aus. mum. Jesteburg. Was wird aus dem Itzenbütteler Kirchfeld? Für viele Jesteburger scheint die Diskussion um das riesige Wochenendhaus-Gebiet (10 Hektar mitten im Dorf) langsam zu einer „unendlichen Geschichte“ zu werden. Die Positionen von Eigentümern und Anwohnern sind einfach nicht vereinbar. Jetzt beschäftigt sich wieder der Verwaltungsausschuss mit dem Thema - nicht öffentlich. Das schmeckt zumindest den Jesteburger Grünen nicht....

  • Jesteburg
  • 31.05.16
Politik
Nördlich vom Mittelsdorfer Weg/Dorfanger (obere rote Fläche) und westlich der Haddorfer Hauptstraße entstehen ca. 30 Bauplätze

Haddorf: Mehr Platz für neue Bürger

bc. Stade-Haddorf. Eine Wohnungsmarktprognose des Gewos-Institutes für die Hansestadt Stade aus dem Jahr 2011 besagt es deutlich: Im Durchschnitt braucht die Kreisstadt bis zum Jahr 2025 jährlich 140 neue Wohnungen, um den Bedarf decken zu können. Um diesen Prognosen gerecht zu werden, müssen Politik und Verwaltung auch in die Ortsteile schauen, um Bauland zur Verfügung zu stellen. Das taten die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses und des Ortsrates am vergangenen Donnerstag und...

  • Stade
  • 26.04.16
Wirtschaft
Das Gebiet "Hinter dem Kuckucksweg" wird für die Bebauung mit Eigenheimen vorbereitet
2 Bilder

Bauland-Erschließung in Oldendorf

Neue Grundstücke für Häuslebauer "Hinter dem Kuckucksweg" tp. Oldendorf. Im neuen Baugebiet "Hinter dem Kuckucksweg" im Süden der Landesstraße 114 in Oldendorf haben die Erschließungsarbeiten begonnen. Das bislang landwirtschaftlich genutzte Gelände bietet Platz für 21 Grundstücke in Größen zwischen 700 bis 850 Quadratmetern. Die Vermarktung liegt in den Händen der Gemeinde Oldendorf. Die Parzellen sollen Anfang Februar Baureife erlangen.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 11.11.15
Panorama
Ist stolz auf seine "Großbaustelle": Brests Bürgermeister Dieter Tomforde

Brest bietet Bauland zum Schnäppchenpreis

jd. Brest. "Ein Großbauprojekt im kleinen Brest" - so titelte das WOCHENBLATT vor fast genau zwei Jahren. Damals hatte der Gemeinderat der kleinen Kommune den Grundsatzbeschluss gefasst, erstmals seit zwei Jahrzehnten wieder ein Neubaugebiet zu planen. Ins Auge gefasst wurde ein rund 3,8 Hektar großes Areal am Doosthofer Weg. Nachdem einige Hindernisse überwunden werden mussten - unter anderem untersagte der Landkreis die Errichtung von Kleinkläranlagen -, konnte jetzt endlich die Erschließung...

  • Harsefeld
  • 26.08.15
Politik
Um dieses Flurstück (grün) geht es. Das Wasser von dort fließt Richtung Hittfelder Straße über die angrenzenden Grundstücke

Rathausneubau einstimmig beschlossen / Streit um Grundstück in Klecken

mi. Rosengarten. Rathaus-Neubau, der Bebauungsplan für den umstrittenen P+R Parkplatz in Rosengarten sowie für die Flüchtlingsunterkunft in Nenndorf - viel stand jetzt auf der Agenda des Gemeinderats. All diese Großprojekte wurden ohne großen Widerstand beschlossen. Bei der Frage, ob im Zuge der Neubekanntmachung des Flächennutzungsplans ein einzelnes Flurstück in Klecken als Bauland in den Flächennutzungsplan hinein genommen werden soll, kam es dagegen zu einer heftigen Diskussion. „Haben...

  • Rosengarten
  • 07.07.15
Politik
Wilfried Gerhard spricht sich gegen einen neuen B-Plan für das Kirchfeld aus

Verhärtete Fronten im Wald - Itzenbütteler Kirchfeld: Anwohner müssen sich für eine gemeinsame Lösung an einen Tisch setzen

mum. Jesteburg. Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper war mit dem Verlauf der Informations-Veranstaltung zur Zukunft des Itzenbütteler Kirchfelds vergangene Woche zufrieden (das WOCHENBLATT berichtete). „Ich denke, die Versammlung hat dazu beigetragen, dass jeder Betroffene den gleichen Wissensstand hat“, so Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister. Die Frage, ob das Kirchfeld Wochenend-Areal bleiben darf oder zu einem Wohngebiet entwickeln werden soll, beschäftigt nicht nur die direkt betroffenen...

  • Jesteburg
  • 30.06.15
Politik
Um diese Fläche geht es: 10,56 Hektar könnten als neues Bebauungsgebiet mitten in Jesteburg ausgewiesen werden

Jesteburgs gordischer Knoten - Bewohner und Grundstückseigentümer des Kirchfelds diskutieren die Zukunft des 10-Hektar-Areals

mum. Jesteburg. Das war sicherlich keine leichte Aufgabe für Thomas Wilken, Inhaber des Büros Kontor 21. Am gestrigen Dienstag moderierte Wilken eine Informationsveranstaltung in Jesteburg. Thema: das Itzenbütteler Kirchfeld - unter Insidern Jesteburgs „gordischer Knoten“ genannt. „Das Ziel des Treffens war es, die Anwohner umfassend zu informieren“, so Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper. Viele Gerüchte seien im Umlauf, die Verwaltung wollte Klarheit schaffen. Darum geht es: In den 1960er...

  • Jesteburg
  • 23.06.15
Politik

Bauland ist knapp

Bützfleth: Ortsrat beauftragt Stadtverwaltung mit Grundstückssuche tp. Bützfleth. In der Stader Ortschaft Bützfleth herrscht Knappheit an Baugrundstücken. Aus diesem Grund hat der Ortsrat die Verwaltung der Stadt Stade per Beschluss mit der Suche nach entsprechenden neuen Flächen beauftragt. Nachfrage herrscht sowohl nach Gewerbeflächen als auch nach Bauland für Wohnhäuser. Um einer Bevölkerungsabwanderung vorzubeugen, will die CDU Grundstücke für seniorengerechtes Wohnen ebenso wie für...

  • Stade
  • 23.06.15
Politik
Weiß um die Tücken eines Baulückenkatasters: Der Harsefelder Bauamtsleiter Peter Walthart

Wo sind die Baulücken?

jd. Harsefeld. Das Gesetz schreibt es vor: In Harsefeld muss nach freien Flächen für die Wohnbebauung "gefahndet" werden. Innenentwicklung geht vor Außenentwicklung: Dieses Prinzip soll nach dem Willen der Bundesregierung in der Bauleitplanung aller Kommunen verankert werden. Per Gesetz sind die Gemeinden verpflichtet, alle Möglichkeiten der Lückenbebauung in den Ortslagen auszuschöpfen, bevor eines neues Wohngebiet auf der grünen Wiese entsteht. Auch Harsefeld will nun potenzielle Bauflächen...

  • Harsefeld
  • 24.05.15
Politik
Das Neubaugebiet in Helmste soll vom Birkenweg aus erschlossen werden
2 Bilder

Kleiner Bauboom auf der Stader Geest

Neue Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser in Düdenbüttel und Deinste sb/tp. Düdenbüttel/Deinste. Heiß begehrt sind Bau-Grundstücke auf der Stader Geest: Der Rat der Gemeinde Düdenbüttel (Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten) hat auf seiner jüngsten Sitzung den Weg für die Erschließung von 25 Baugrundstücken freigemacht. In Deinste soll am Birkenweg ein Neubaugebiet mit 26 Plätzen entstehen. Wie berichtet, laufen die Bauarbeiten an der Porta-Coeli-Schule in Himmelpforten auf...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 05.05.15
Politik

40 Baugrundstücke entstehen in Asendorf

mum. Asendorf. Geht es nach den Wünschen des Gemeinderats, entstehen zwischen den Straßen Grüner Weg und der Schulstraße in Asendorf etwa 40 Baugrundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser. Baubeginn für das Projekt „Grüner Weg“ soll spätestens im Sommer 2016 sein. Darüber informierte jetzt Bürgermeister Rainer Mencke die Bürger. Das Thema steht auf der Agenda des Bauausschusses am morgigen Donnerstag, 16. April, ab 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (Schützenstraße 11). „Es geht im...

  • Hanstedt
  • 15.04.15
Politik
Noch ein Stoppelfeld: Das Neubaugebiet bei der Porta-Coeli-Schule in Himmelpforten wird vergrößert
3 Bilder

Frisches Bauland an der Schule

Himmelpforten Expandiert: 80 neue Grundstücke bis Jahresende tp. Himmelpforten. Die rund 5.000 Einwohner starke Gemeinde Himmelpforten ist auf Expansionskurs: Der Rat hat grünes Licht für die Ausweitung des Neubaugebietes an der Porta-Coeli-Schule gegeben. Zu den größtenteils schon bebauten 60 Grundstücken zwischen Schule und Bahngleisen gesellen sich weitere 80 voll erschlossene Flächen für Einfamilienhäuser. Die Kommune hat zu diesem Zweck Land hinter der Schule erworben und ein Planungsbüro...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 08.04.15
Panorama

Ein stolzer Preis: Ein paar Gedanken über einen Quadratmeter Zwetschenkuchen

Fast 290 Euro für einen Quadratmeter: Für Bauland hier in der Region wäre das ein stolzer Preis. Für das, worum es geht, ist die Summe einfach der blanke Wahnsinn: Die Rede ist von Zwetschenkuchen vom Blech. Ich bat kürzlich einen Kollegen, mir ein Stück vom Bäcker mitzubringen. Als ich das Kuchen-Päckchen auswickelte, war ich baff: Ein winziges Etwas kam zum Vorschein. Flugs griff ich zum Lineal, um den Mini-Kuchen zu vermessen. Sieben mal neun Zentimeter. Und das für satte 1,80 Euro. Der...

  • Harsefeld
  • 20.09.14
Politik
Neubauflächen in Buxtehude sind knapp: Müssen verstärkt innerstädtische Baulücken genutzt werden?

Knappes Bauland in Buxtehude: Mehr Lücken nutzen?

tk. Buxtehude. Der LBS Immobilienatlas 2014 spricht eine deutliche Sprache: Der Preis für Etagenwohnungen im Bestand in Buxtehude ist von 2013 bis 2014 um 11,1 Prozent gestiegen. Der Preis für eine solche Wohnung beträgt im Durchschnitt 1.504 Euro pro Quadratmeter. Weil stadtnahes Wohnen im Grünen nichts an Attraktivität eingebüßt hat, ist der Quadratmeterpreis für die wenigen und begehrten Neubau-Wohnungen im Buxtehuder Umfeld sogar um 16,7 Prozent gestiegen. Warum wird das Potenzial freier...

  • Buxtehude
  • 13.05.14
Politik

Bauland-Antrag zurückgestellt

bc. Schwiederstorf. Die Politiker des Neu Wulmstorfer Bauausschusses haben den Antrag eines Privat-Investors zurückgestellt, ein rund 24.000 Quadratmeter großes Grundstück in Schwiederstorfer Ortsrandlage nördlich der Straße “Alter Postweg“ als Bauland auszuweisen. Acht bis neun Bauplätze in zwei Reihen sollen dort entstehen. Die Gemeindeverwaltung verfolgt dagegen andere Pläne. Sie verfolgt gemäß Zukunftskonzept das städtebauliche Ziel, zunächst innerörtliche Flächen zu entwickeln. Die...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.05.13
Politik

Bauland in der Gemeinde

sb. Kutenholz. Die Erstellung einer Liste von Baumöglichkeiten in Kutenholz, Mulsum, Aspe und Essel diskutiert der Kutenholzer Gemeinderat auf seiner nächsten Sitzung am Montag, 11. März, 19.30 Uhr, im Kutenholzer Schießstand, Schüztenstr. 26. Weitere Themen sind die Entwurfsbilligung des Bebauungsplans "Solarpark" sowie die Erstellung einer Liste sanierungsbedürftiger Straßen und Wege in der Gemeinde.

  • Fredenbeck
  • 05.03.13