Bauland

Beiträge zum Thema Bauland

Politik
Der Rat der Gemeinde Seevetal während seiner Juni-Sitzung im Veranstaltungszentrum Burg Seevetal

Infrastrukturabgabe
Gemeinde Seevetal will Geld von Bauinvestoren für Kitas und Schulen

Bauland auf der sogenannten "grünen Wiese" (planungsrechtlicher Außenbereich) in Seevetal sollen private Investoren in Zukunft nur noch erhalten, wenn die Gemeinde Seevetal Einfluss auf das Bauvorhaben behält oder die Eigentümer sich an den Folgekosten beteiligen. Das hat der Gemeinderat Seevetal am vergangenen Donnerstagabend einstimmig beschlossen. "Investoren müssen sich auf eine veränderte Lage einstellen", sagte Kämmerer Josef Brand. Der Gemeinderat ist der Auffassung, dass private...

  • Seevetal
  • 24.06.22
  • 80× gelesen
Politik

Anträge für mehr Bauflächen

sb. Fredenbeck. Zwei Anträge der Fredenbecker CDU werden auf der nächsten Fredenbecker Gemeinderatssitzung am Dienstag, 26. April, um 19.30 Uhr im Rathaus (Schwingestraße 1) beraten. Dabei geht es um die Entwicklung von kommunalen Flächen für Gewerbeansiedlung und Wohnbebauung. Zudem stehen mehrere Bauleitplanungen und Anträge auf der Agenda.

  • Fredenbeck
  • 19.04.22
  • 21× gelesen
Politik
In mehreren Gemeinden der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten soll Wohnbebauung ermöglicht werden

Wohnen, arbeiten, lernen, Urlaub machen
Der geänderte Flächennutzungsplan ermöglicht diverse Projekte in Oldendorf-Himmelpforten

sb. Oldendorf-Himmelpforten. Nach ausgiebiger Beratung und Planung befasst sich der Rat der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten auf seiner nächsten Sitzung am Montag, 20. Dezember, um 18 Uhr in der Eulsete-Halle erneut mit Änderungen des Flächennutzungsplans. Bereits im Juli 2020 war die Aufstellung der zweiten Änderung beschlossen worden, das Verfahren hatte sich jedoch erheblich komplexer entwickelt, als dies zu Beginn absehbar war. Nach aktueller Auffassung des Landkreises Stade sind bei...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 14.12.21
  • 147× gelesen
Politik

Gemeinde Otter möchte Bauland ausweisen

bim. Tostedt. Weil es in der Gemeinde Otter Bauwünsche gibt, eine früher landwirtschaftlich genutzte Fläche und Flächen in zweiter Reihe zu bebauen, hat die Gemeinde Otter bei der Samtgemeide Tostedt die Änderung des betreffenden Teilplans des Flächennutzungsplans beantragt. Um die geht es in der Sitzung des Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss am Donnerstag, 25. November, um 18 Uhr in der Grundschule Poststraße. Weiterhin stehen das Thema Digitalisierung und Neubekanntmachung des...

  • Tostedt
  • 23.11.21
  • 60× gelesen
Panorama
Auf der Baustelle des Ein-Gruppen-Kindergartens (v.li.): Bürgermeister Jürgen Ravens, Spielkreisleiterin Petra Müller und Bauamtsleiter Daniel Heins

Fertigstellung ist für 2022 geplant
Halbzeit beim Bau der Kita in Halvesbostel

bim. Halvesbostel. Halbzeit beim Bau des Ein-Gruppen-Kindergartens in Halvesbostel: Auf dem gemeindeeigenen Grundstück neben dem Dorfgemeinschaftshaus entsteht, unmittelbar angrenzend an die Mehrzweckhalle, ein rund 180 Quadratmeter großer Anbau für eine Elementargruppe (Kinder von drei bis sechs Jahren). Vergangenen Freitag sollte Richtfest gefeiert werden, doch das fiel Corona-bedingt aus und wäre bei dem regnerischen Wetter ohnehin ins Wasser gefallen. Baubeginn war im August. Die...

  • Hollenstedt
  • 26.10.21
  • 119× gelesen
Politik

Derzeit keine einheimischen Bewerber mehr
Vergabekriterien für Baugrundstücke in Kakerbeck geändert

jab. Kakerbeck. Die Gemeinde Ahlerstedt ändert die Kriterien zur Vergabe von Grundstücken zugunsten von auswärtigen Bewerbern. Das hat der Rat in seiner vergangenen Sitzung mehrheitlich beschlossen. Die Grundstücke sollen nun zu 70 Prozent an Bürger aus Kakerbeck bzw. ehemalige Bürger oder Bewohner der Gemeinde Ahlerstedt gehen. Die weitere Voraussetzung ist die komplette Nutzung als Eigenheim von Beginn an. Der Antrag die Aufteilung zwischen Einheimischen auf 60 Prozent und der Auswärtigen auf...

  • Harsefeld
  • 10.08.21
  • 154× gelesen
  • 1
Panorama
Zufriedene Gesichter bei der Abnahme des Neubaugebiets mit Bernd Reimers (li.), Martin Wist (2.v.li.), Berend Bohlen (re.) und Sven Tietjen (2.v.re.) von der Kreissparkasse Stade sowie Vertretern der Baufirmen
6 Bilder

Abnahme des Neubaugebiets in Himmelpforten / Es gibt schon neue Anfragen
Ein begehrter Wohnort

sb. Himmelpforten. Wohnen im Grünen, eine gute Infrastruktur, ein Bahnanschluss nach Hamburg und nur wenige Minuten mit dem Auto bis nach Stade - es gibt viele Gründe, die Himmelpforten zu einem angenehmen Wohnort machen. Dementsprechend groß ist in dem Christkinddorf auf der Stader Geest die Nachfrage nach Bauland. In der vergangenen Woche erfolgte die Endabnahme des Neubaugebiets am Rahmeler Kamp. Rund 90 Parzellen wurden dort innerhalb kurzer Zeit vom Erschließungsträger, der Kreissparkasse...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 14.07.21
  • 453× gelesen
Wirtschaft
Joachim Thurmann ist Geschäftsführer der KWG
2 Bilder

Massive Preissteigerung gefährdet den Zeitplan der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
KWG in der Bredouille: Wer soll das bezahlen?

(as/ts). Massiver Anstieg der Baulandpreise, Materialmangel und Corona: Angesichts der aktuellen Herausforderungen in der Baubranche ist der Zeitplan der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises Harburg (KWG) gefährdet. "Das Ziel bleibt: Wir werden 40.000 Quadratmeter bezahlbaren Wohnraum schaffen", sagt Joachim Thurmann, Geschäftsführer der KWG. Ob die 650 Wohneinheiten tatsächlich wie geplant bis 2023 gebaut werden können, hängt aber davon ab, wie sich der Markt entwickelt. "Aber...

  • Jesteburg
  • 21.05.21
  • 472× gelesen
Politik
"Die Entwicklung der Baulandpreise ist ungesund": 
Arndt Bömelburg (li.) und Thies Hauschildt
2 Bilder

Immobilienmakler bewerten die Baulandentwicklung in Buchholz
Plädoyer für mehr Wohnraum

os. Buchholz. Es vergeht kaum eine politische Sitzung, in der nicht auf die Notwendigkeit hingewiesen wird, zusätzlichen Wohnraum in Buchholz zu schaffen. Nach wie vor ist die Nordheidestadt ein beliebter Zuzugsort. Das sorgt für Preisdruck. Wie sieht die Situation in Buchholz aus? Dazu befragte das WOCHENBLATT die Immobilienmakler Arndt Bömelburg und Thies Hauschildt von Remax Immobilien. Die Corona-Pandemie verändere die Anforderungen an das Wohnumfeld, erklärt Arndt Bömelburg. Durch...

  • Buchholz
  • 13.04.21
  • 492× gelesen
Politik

Grundstücke für Einheimische

ig. Drochtersen. Die Außenbereichssatzung „Drochtersermoor“ und der Erlass des Landkreises Stade über das Naturschutzgebiet „Kehdinger Moore II“ sind die wesentlichen Tagesordnungspunkte der Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, Umwelt und Tourismus am Dienstag, 19. Januar, um 19 Uhr in der Mensa der Elbmarschen-Schule Drochtersen. Näheres zum "Drochtersermoor": Um gerade Einheimischen eine Wohnperspektive im Bereich Drochtersermoor bieten zu können, wurde durch ein Planungsbüro ein...

  • Drochtersen
  • 13.01.21
  • 375× gelesen
Politik

Bauland neben dem Friedhof in Heinbockel

sb. Heinbockel. Das Parkgelände neben dem Heinbockeler Friedhof könnte zu einem Neubaugebiet werden. Im Flächennutzungsplan ist dieser Bereich als Wohnbaufläche ausgewiesen, so dass die Fläche unmittelbar bebaubar wäre. Über diese Möglichkeit, Baulandanfragen in der Gemeinde nachzukommen, sprechen die Mitglieder des Gemeinderats Heinbockel am Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Oldendorf, Schützenstraße 5. Weiteres Thema ist Benutzungs- und Gebührensatzung für die...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 24.11.20
  • 40× gelesen
Politik
Die ehemalige Fläche des Reit- und Fahrvereins Nordheide ist bereits im Besitz der Gemeinde. Geht es nach der UWG Jes! werden Flächen nur noch dann entwickelt, wenn Jesteburg davon direkt profitiert

UWG Jes! fordert: "Gewinne partnerschaftlich aufteilen"

mum. Jesteburg. Immer mehr, immer höher, immer dichter - die Jesteburger Ratsmehrheit befindet sich im Baufieber, so lautet zumindest das Fazit der UWG Jes!. Eigentümer großer Wald-, Wiesen- und Ackerflächen und finanzstarke Investoren würden bereits von Millionengewinnen träumen. Und die Gemeinde? Sie müsse sich weiter verschulden, um die Kosten für die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen (etwa Straßen, Schule und Kitas) umzusetzen. Die UWG Jes! will dieses Ungleichgewicht beenden, "doch SPD,...

  • Jesteburg
  • 07.07.20
  • 190× gelesen
Politik

Bau- und Planungsausschuss triff sich
Neue Bauplätze für Aspe

sb. Kutenholz. In der Gemeinde Kutenholz soll neues Bauland entstehen. Das ist ein Tagesordnungspunkt der nächsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am Donnerstag, 25. Juni, um 18 Uhr im Heimathaus. Erörtert werden u.a. die Ergebnisse einer Untersuchung der AG Bauplatz der Arbeitsgruppe Verbunddorfentwicklung. Die Verwaltung weist aber auch darauf hin, dass der Gemeinde Kutenholz inzwischen ein Antrag auf Erstellung eines Bebauungsplanes für eine weitere Fläche in Aspe vorliegt. Es wird...

  • Fredenbeck
  • 17.06.20
  • 299× gelesen
Politik

Politiker lehnen Ansinnen der Kirche ab
Günstiges Bauland statt Friedwald in Drochtersen

ig. Drochtersen. Die Flächen hinter dem Drochterser Friedhof sollen in Kürze als günstiges Bauland für Familien vermarktet werden. Das ist ein Ergebnis der Sitzung des Drochterser Verwaltungssauschusses. Das nicht-öffentliche Gremium tagte vor Pfingsten in der Festhalle - unter Einhaltung der Corona-Regeln. Antrag abgelehnt Damit wurde der Antrag der Kirchengemeinde, die Fläche für eine Friedhofserweiterung nutzen zu können, abgelehnt. Die Kirche möchte auf dem Gelände, das vor Jahren mit...

  • Drochtersen
  • 02.06.20
  • 168× gelesen
Politik
Hansjörg Siede (UWG Jes!) regt bei der Ausweisung von neuem Bauland ein besonderes Verfahren an

Bauen - da will die Gemeinde mitreden

UWG Jes! schlägt "Partnerschaftsmodell" vor.  mum. Jesteburg. Jesteburg ist beliebt - mit seiner Kombination aus Natur, einer dörflich geprägten Bebauung und zeitgemäßen Angeboten in den Bereichen Bildung, Betreuung, ärztlicher Versorgung und seiner Nähe zu Hamburg ist der Ort ein Magnet für viele Familien auf der Suche nach einem neuen Zuhause. "Deshalb unterstützen wir eine behutsame Innenverdichtung in den bereits vorhandenen Siedlungsgebieten. Eine Ausweisung neuer Baugebiete befürworten...

  • Jesteburg
  • 25.02.20
  • 140× gelesen
Politik
Auf der Planzeichnung des alten Baugebiets deutlich zu erkennen: der 15 Meter breite Grünstreifen

Debatte um Bauland in Hollenstedt
Zoff um den Grünstreifen

Gemeinde hat eine ehemalige Ausgleichsfläche einfach für das nächste Baugebiet überplant mi. Hollenstedt. Das neue Baugebiet nördlich der Bergstraße in Hollenstedt ist noch nicht aus der Planungsphase heraus und dennoch gibt es schon Zoff mit den "Nachbarn". Denn im vorher entwickelten Baugebiet an der Bergstraße sind viele Anwohner wegen der Planung der Gemeinde Hollenstedt verärgert. Der Grund: Um für das neue Baugebiet möglichst wenig Fremdfläche ankaufen zu müssen, überplante die Gemeinde...

  • 23.04.19
  • 622× gelesen
Politik
Geht es nach der SPD, würde die Stadt Buchholz auch dieses Areal am Sonnenkamp in Dibbersen kaufen, auf dem ein Neubaugebiet entstehen könnte

Stadt soll sich mit Grundstücken bevorraten

SPD-Antrag: Profite aus Baulandausweisung sollen dem Stadtsäckel zugute kommen os. Buchholz. Wie kann man es erreichen, dass die Stadt von der Ausweisung von Bauland profitiert und seine Einnahmen steigert? Darum geht es in einem SPD-Antrag, der am vergangenen Donnerstag im Finanzausschuss diskutiert wurde. Ganz so einfach wie von den Sozialdemokraten erhofft gestaltete sich die Diskussion nicht, weshalb der Antrag ohne Empfehlung an den Verwaltungsausschuss weitergegeben wurde. Dieser tagt...

  • Buchholz
  • 20.11.18
  • 202× gelesen
Politik
Ausschuss-Vorsitzender 
Hansjörg Siede (UWG Jes!) spricht sich für das 
Wasserkraftwerk aus

Ein Wasserkraftwerk an der Seeve?

Christoph Kröger möchte altes Stauwerk im Jesteburger Ortsteil Wiedenhof modernisieren. mum. Jesteburg. Das Projekt hat das Zeug, Jesteburg in Sachen regenerative Energien weit nach vorn zu bringen. Christoph Kröger, Erbe des Wiedenhofs, einer alten Hofstelle im gleichnamigen Jesteburger Ortsteil (zwischen Lüllau und Jesteburg), möchte ein noch bestehendes Stauwehr an der Seeve wieder auf Vordermann bringen, um ein Wasserkraftwerk zur Stromerzeugung betreiben zu können. Er rechnet mit Kosten...

  • Jesteburg
  • 04.05.18
  • 325× gelesen
Politik
Erschließungsstraße im künftigen Neubaugebiet bei der Porta-Coeli-Schule II
2 Bilder

Begehrtes Bauland in Himmelpforten

Politik sucht neue Flächen für Wohnhäuser und Gewerbe tp. Himmelpforten. Für das zweite schulnahe Baugebiet „Bei der Porta-Coeli-Schule II“ in Himmelpforten laufen die Erschließungsarbeiten für rund 90 Wohnhäuser (das WOCHENBLATT berichtete). Währenddessen sucht die Politik schon nach weiteren Flächen für Häuslebauer. Auch für Gewerbe sollen langfristig weitere Areale zur Verfügung gestellt werden. Für diese beiden Zwecke hat sich der Planungsausschuss der Gemeinde auf seiner jüngsten Sitzung...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 06.06.17
  • 284× gelesen
Politik
Die Gemeinde Neuenkirchen möchte eine landwirtschaftliche Fläche hinter diesem Spielplatz aus Bauland ausweisen
2 Bilder

Neuenkirchen: Grünen-Ratsherr gegen Erweiterung des Baugebietes "In de Stroot"

lt. Neuenkirchen. Die Samtgemeinde Lühe ist dabei, ihren Flächennutzungsplan neu aufzustellen (das WOCHENBLATT berichtete). In allen Gemeinden wurde deshalb in den vergangenen Wochen über mögliche neue Baulandflächen diskutiert. Umstritten ist u.a. die Erweiterung des Baugebietes "In de Stroot" in Neuenkirchen. Der Gemeinderat sprach sich mit fünf zu vier Stimmen für die Ausweisung einer ca. zwei Hektar großen Fläche hinter dem Spielplatz als Bauland aus. Bislang wird die Fläche...

  • Stade
  • 29.03.17
  • 297× gelesen
Politik
Skizze des Baugebietes "Vor der Weide" an der Ecke Dorfanger/Mittelsdorfer Weg

Frisches Bauland in Haddorf

Neubaugebiet "Vor der Weide" bietet Platz für 19 Einfamilienhäuser tp. Haddorf. Die Politik und Stadtverwaltung in Stade treibt weiter fleißig das von Bürgermeisterin Silvia Nieber gesteckten Ziel voran, die Einwohnermarke von 50.000 zu erreichen: Platz für Neubürger gibt es künftig in der Ortschaft Haddorf. Für ein kleines Neubaugebiet an der Ecke Dorfanger/Mittelsdorfer Weg machte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt jetzt den Weg frei. Das Gremium gab einstimmig grünes Licht für den...

  • Stade
  • 15.02.17
  • 2.050× gelesen
Panorama
Baustellenauffahrt zum Neubaugebiet "Bei der Porta-Coeli-Schule II"
2 Bilder

Neues Bauland im Christkinddorf

Wohnstandort Himmelpforten auf Expansionskurs / Erschließungsarbeiten für 94 Grundstücke haben begonnen tp. Himmelpforten. Die Gemeinde Himmelpforten wird als Wohnstandort immer beliebter. Neues Bauland, das insbesondere für Familien attraktiv ist, bietet die Geest-Kommune in direkter Nachbarschaft der Schule an. Im Baugebiet "Bei der Porta-Coeli-Schule II" stehen 94 neue Grundstücke für Häuslebauer zur Verfügung. Die Vermarktung liegt in den Händen der Kreissparkasse Stade. Laut Bürgermeister...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.01.17
  • 406× gelesen
Politik
Blick vom Roggenkamp aus auf einen Teil der Fläche des neuen Baugebietes

Wistedt darf wachsen
Bauausschuss befürwortet Flächennutzungsplanänderung

bim. Tostedt. Zugunsten von Wohnbebauung in Wistedt soll der Flächennutzungsplan im Bereich der Gemeinde entsprechend geändert werden. Die Planung soll auf Grundlage eines städtebaulichen Vertrages umgesetzt und die Öffentlichkeit an der Entwurfsplanung frühzeitig beteiligt werden. Diese einstimmige Empfehlung gab jüngst der Bau- und Planungsausschuss der Samtgemeinde Tostedt. Wie berichtet, möchte die Gemeinde Wistedt auf rund fünf Hektar landwirtschaftlicher Fläche bis zu 43 Bauplätze...

  • Tostedt
  • 04.01.17
  • 577× gelesen
Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber

Silvia Nieber: "Über den Wahlkampf habe ich mich gewundert"

bc. Stade. Ein extrem ereignisreiches Jahr für die Hansestadt Stade geht zu Ende, ein ebenso spannendes liegt vor der wachsenden Stadt. Zeit, ein Resümee zu ziehen - ohne zu versäumen, den Blick nach vorne zu richten. Das WOCHENBLATT bat Stades „First Lady“ Silvia Nieber um ein Interview. Die Bürgermeisterin-Bilanz: WOCHENBLATT: Warum war es ein gutes Jahr für die Hansestadt Stade? Silvia Nieber: Ich bin mit der Entwicklung Stades im vergangenen Jahr sehr zufrieden. Wir sind wichtige Schritte...

  • Stade
  • 28.12.16
  • 291× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.