Gunter Armonat

Beiträge zum Thema Gunter Armonat

Wirtschaft
Nach der Vertragsunterzeichnung präsentieren Klaus-Dietmar Otto (v. li.) Gunter Armonat, Dr. Axel Meyer, Wolfgang Grube, Michael Leska und Andreas Rabeler das neue Produkt   Fotos: Karl Meyer AG
2 Bilder

Briketts "made in Stade"

Neues Werk auf Rotkreuz-Gelände / Kooperation mit Karl Meyer AG tp. Stade. Ofenbesitzer können künftig zu Heizmitteln "made in Stade" greifen: Auf dem Rotkreuz-Gelände entsteht noch in diesem Jahr eine Produktionsanlage für umweltfreundliche Briketts. Bereits im vergangenen Jahr hat die Karl Meyer AG aus Wischhafen in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und den Schwinge-Werkstätten in Stade die Regio-Flamm-Holzbriketts auf den Markt gebracht. Jetzt wird mit dem geplanten Werk die...

  • Stade
  • 21.08.18
Panorama

Helmut trotzt wieder Wind und Wetter

Helnut Barwig steht wieder auf dem Deich / Bronzestatue saniert ig. Krautsand. Vier Jahre dauerte die „Sanierung“: Seit einigen Tagen steht Helmut Barwig wieder auf dem Deich, blickt in Richtung Krautsander Ferienanlage. Unbekannte Täter hatten 2011 versucht, die fast lebensgroße Bronzestatue des ehemaligen Deichgrafen Helmut Barwig auf der Elbinsel Krautsand zu entwenden. Vermutlich wollten sie die 200 Kilogramm schwere Statue mit einem Pkw von dem Sockel ziehen. Das Vorhaben scheiterte, da...

  • Drochtersen
  • 01.07.15
Politik
Bald läuten die "Hochzeitsglocken": Die Samtgemeinden Himmelpforten und Oldendorf fusionieren
2 Bilder

Historische "Hochzeit": neue Super-Kommune im Landkreis Stade

Wahl für die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten am 10. November / Geld für Tourismus und "Bürgerbus" tp. Oldendorf/Himmelpforten. Geschichtsträchtiges Ereignis in der Region: Am Mittwoch, 1. Januar 2014, läuten die Glocken zur kommunalen Hochzeit zwischen den Samtgemeinden Oldendorf und Himmelpforten, die zur neuen Super-Kommune Oldendorf-Himmelpforten verschmelzen. Dies ist die erste Kommunal-Fusion in den Landkreisen Stade und Harburg seit der Gebietsreform im Jahr 1972. Am Sonntag, 10....

  • Stade
  • 01.11.13
Panorama
Schimpften über den Stacheldrahtzaun und hatten mit der Unterschriftensammlung Erfolg - die Anwohner Ernst  Ringen, Ika Elend, Günter und Marlies Marx (v. li.)

"Wie in alten DDR-Zeiten"

Deichverband errichtet in Barnkrug einen Stacheldrahtzaun, erntet heftige Kritik und lenkt einBarnkrug. "Uns wird ein Stück Lebensqualität genommen. Schlimm, was hier passiert ist." Was den Bürgern des kleinen Drochterser Ortsteils Barnkrug die Zornesröte ins Gesicht treibt, ist ein mehrere hundert Meter langer Zaun entlang des Deiches, der an ihren Grundstücken vorbeiführt und mit Stacheldraht versehen ist. "Ich wohne hier jetzt seit 50 Jahren, kann den Deich nur über einen großen Umweg...

  • Drochtersen
  • 09.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.