Idiotentest

Beiträge zum Thema Idiotentest

Service
Was man alles mit seinem Führerschein darf, darüber informiert u.a. der TÜV Nord

Wichtige Infos über den Führerschein / Wie erhalte ich ihn und wie behalte ich ihn?

Dass man eine Fahrerlaubnis benötigt, um ein motorisiertes Fahrzeug auf öffentlichen Straßen führen zu dürfen, ist weitgehend bekannt. Etwa 37,5 Millionen Menschen haben 2017 einen Kartenführerschein für Krafträder, Pkw, Lkw, Busse und sonstige Kraftfahrzeuge besessen. Die vor dem 1. Januar 1999 ausgestellten Papierführerscheine sind hier noch nicht mitgezählt. Doch welche Führerscheinklasse braucht man beispielsweise für einen Urlaub mit dem Wohnmobil oder einem zusätzlichen Anhänger?...

  • Buchholz
  • 17.07.18
Politik

Mehr Transparenz beim Idiotentest

(thl). Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will für die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) - im Volksmund auch Idiotentest genannt - einen standardisierten Test einführen, auf den sich Verkehrssünder vorbereiten können. Durch die dadurch entstehende Transparenz soll die Akzeptanz der umstrittenen Maßnahme verbessert werden. Zudem soll die Testergebnisse geregelt nachprüfbar sein. Rund 95.000 Autofahrer müssen sich pro Jahr diesen Test unterziehen, um nach...

  • Winsen
  • 20.02.15
Service
Die Punktereform soll zum 1. Mai 2014 in Kraft treten. Der Führerschein ist dann schon ab acht Punkten weg

Punktereform: Die neuen Regelungen

Bundesrat macht den Weg für die Reform der Verkehrssündendatei frei / Reform tritt zum 1. Mai 2014 in Kraft (kb). Autofahrer müssen sich zum 1. Mai 2014 auf ein neues Punktesystem für schwere Verstöße am Steuer einstellen. Nach monatelangen Diskussionen machte der Bundesrat am vergangenen Freitag den Weg für einen Kompromiss frei, mit dem die Flensburger Verkehrssündendatei nach über 50 Jahren grundlegend reformiert wird. Die wichtigsten Änderungen im Überblick: • Je nach Schwere des...

  • 12.07.13
Service

Kursus zur MPU beim Diakonischen Werk

os. Buchholz. Das Diakonische Werk in Buchholz bietet für Menschen, denen wegen Alkohol oder Drogen im Straßenverkehr die Fahrerlaubnis entzogen wurde und nun zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) müssen, einen Kursus an. Er umfasst fünf Termine und findet ab 31. Mai freitags ab 16 Uhr an der Hamburger Straße 16 statt. In dem Kursus setzen sich die Teilnehmer mit der eigenen Trink-/Drogengeschichte auseinander und erfahren, wie sie ihr Problem lösen können. Die Kursgebühr beträgt...

  • Buchholz
  • 21.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.