Ilona und Rüdiger Vietze

Beiträge zum Thema Ilona und Rüdiger Vietze

Panorama
Sie möchten in Hollenstedt mit weiteren Interessierten gemeinschaftlich leben (v. li.): Annelie und Waheed Ameer, Ilona Vietze, Renate und Hans-Jürgen Freistadt sowie Rüdiger Vietze

Initiative für gemeinschaftliches leben
In Hollenstedt wird ein zentrumsnahes Grundstück gesucht

bim. Hollenstedt. "Wir wachsen mit den Herausforderungen", sagt Ilona Vietze. Wie berichtet, hatte sie gemeinsam mit ihrem Mann Rüdiger und weiteren engagierten Mitstreitern die AG "in Hollenstedt gemeinschaftlich leben" (iHgl) initiiert, um ein gemeinschaftliches Wohnprojekt in ihrem Heimatort zu realisieren. Einiges hat sich seit der Gründung Anfang 2019 getan, insbesondere nach einem Vortrag des früheren Bremer Bürgermeisters Henning Scherf vor rund einem Jahr. "Wir haben regen Zuspruch mit...

  • Hollenstedt
  • 09.09.20
  • 167× gelesen
Panorama
Referent Henning Scherf (hinten) mit den Engagierten der Arbeitsgemeinschaft "in Hollenstedt gemeinschaftlich leben" (v. li.): Ilona und Rüdiger Vietze, Renate Freistadt, Ingrid Reichenbach-Voigt und Hans-Jürgen Freistadt

Arbeitsgemeinschaft "in Hollenstedt gemeinschaftlich leben"
Dr. Henning Scherf . "Warum im Alter in einem großen Haus allein leben?"

bim. Hollenstedt. Diese große Beteiligung beweist, wie groß der Bedarf an gemeinschaftlichen Wohnprojekten ist: Mehr als 100 Interessierte fanden am Freitag den Weg in die Aula der Hollenstedter Estetalschule, um sich von Bremens früherem Bürgermeister Dr. Henning Scherf über das Leben in einer alternativen Wohnform zu informieren. Eingeladen hatte dazu die Arbeitsgemeinschaft "in Hollenstedt gemeinschaftlich leben" (iHgel). Henning Scherf lebt seit 30 Jahren mit Ehefrau Luise und acht Freunden...

  • Hollenstedt
  • 28.08.19
  • 210× gelesen
Panorama
Werben für ihr gemeinschaftliches Wohnprojekt (v. li.): Hans-Jürgen Freistadt, Rüdiger und Ilona Vietze und Renate Freistadt

Arbeitsgemeinschaft "in Hollenstedt gemeinschaftlich leben"
Im Alter nicht allein sein

bim. Hollenstedt. Nach dem Auszug der Kinder ist das Eigenheim zu groß, die Pflege des Gartens fällt immer schwerer, aber man ist noch zu jung und agil, um in ein Senioren- und Pflegeheim zu ziehen - so stellt sich die Lebenssituation für viele Menschen dar und führt zum Nachdenken über alternative Wohnformen. Auch für Ilona (64) und Rüdiger Vietze (68) sowie Renate (65) und Hans-Jürgen Freistadt (67) aus Hollenstedt. Mit weiteren Mitstreitern haben sie Anfang des Jahres die AG "in Hollenstedt...

  • Hollenstedt
  • 19.07.19
  • 445× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.