Jörn Jepsen

Beiträge zum Thema Jörn Jepsen

Politik
Setzen sich für ein Modellprojekt „Kommunale Arztpraxen“ ein (v. li.):  die Sozialdemokraten 
Norbert Eckhardt, Klaus-Wilfried Kienert, Manfred Lohr und Tobias Handtke

Kreis-SPD beantragt kommunal getragenes medizinisches Versorgungszentrum

(bim). Seit Jahren klagen Patienten über zu volle Wartezimmer und lange Wartezeiten. "Eine Katastrophe rollt auf uns zu" sagte Dr. Jörn Jepsen, Kreissprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) und Facharzt für Allgemeinmedizin in Hanstedt, bereits im Jahr 2017 zum Mangel an Haus- und Fachärzten auf dem Lande. Anlass war eine Fachausschuss-Sitzung in Tostedt (das WOCHENBLATT berichtete). Denn der ärztliche Versorgungsgrad dort liegt bei rund 78 Prozent und damit nur kurz über einem...

  • Tostedt
  • 22.03.19
Panorama
Jeder kennt die Nummer 112, aber was verbirgt sich hinter der 116117? Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist für Menschen gedacht, die nicht lebensbedrohlich erkrankt sind, die aber außerhalb der Sprechzeiten dringend ärztliche Hilfe benötigen. Das WOCHENBLATT hat Dr. Jörn Jepsen (Foto re.) und Rettungssanitäter Reinhard Schmidt einen Tag lang bei ihren Hausbesuchen begleitet
6 Bilder

Auf Hausbesuch mit dem Kassenärztlichen Notdienst

„Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Jepsen“, meldet sich Dr. Jörn Jepsen am Handy. Aufmerksam notiert er sich Namen, Adresse und Symptome. „Wir kommen vorbei. Es kann aber etwas dauern, bis wir da sind.“ „Wir“, das sind Dr. Jörn Jepsen, Facharzt für Allgemein- und Rettungsmedizin mit eigener Praxis in Hanstedt, und Rettungssanitäter Reinhard Schmidt. Im Rahmen des Kassenärztlichen Notdienstes sind sie an einem Samstagvormittag unterwegs, um Hausbesuche zu machen. „Im Gegensatz zum Notarzt oder...

  • Rosengarten
  • 01.12.17
Panorama
Gerade auf dem Land mangelt es an Haus- und Fachärzten
4 Bilder

Hausärzteversorgung auf dem Land: "Eine Katastrophe rollt auf uns zu"

(kb/bim). "Nein, das geht nicht, wir nehmen keine Patienten mehr auf." Mit dieser Reaktion hatte ich, Redakteurin Katja Bendig, nicht gerechnet, als ich vor einiger Zeit versuchte, einen Termin bei einem Allgemeinmediziner vor Ort zu bekommen. Es war ein Notfall, ich hatte keine Langeweile, sondern Grippe. Ich rief in nicht nur einer Praxis an, bis ich die Nase voll hatte und mich mit Fieber in mein Auto setzte, um zum 40 Kilometer entfernt praktizierenden Hausarzt meiner Familie fahren. Kein...

  • Tostedt
  • 17.11.17
Blaulicht
Über 160 Rettungskräfte waren am Freitag in Handeloh vor Ort

+++ Update +++ Massenvergiftung in Handeloh: Polizei ermittelt / Seminarteilnehmer nahmen "2C-E"

kb. Handeloh. Nach ersten Polizeierkenntnissen haben die 29 Teilnehmer eines Seminars in Handeloh am Freitag eine überhöhte Dosis des Betäubungsmittels "2C-E" eingenommen. Wegen einer Massenvergiftung war ein Großeinsatz für Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei ausgelöst worden. Die Verletzten wurden durch insgesamt mehr als 160 Rettungskräfte vor Ort erstversorgt und schließlich mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei den betroffenen Personen soll es sich um Ärzte,...

  • Seevetal
  • 05.09.15
Panorama
Bei der Übergabe des LNA-Handbuchs (v. li.): Dr. Jörn Jepsen, Landrat Joachim Bordt, Annette Lorey-Tews und Ulrich Beecken

Unfälle mit vielen Verletzten: Neues Handbuch erleichtert Einsätze

(kb). Für Unfälle mit vielen Verletzten, wie z.B. einer Massenkarambolage auf der Autobahn, hat die Kreisverwaltung im Oktober 2012 eine eigene "Örtliche Einsatzleitung" bestellt. Sie besteht aus den Feuerwehren, einer neun Personen starken "Leitenden Notarztgruppe" (LNA-Gruppe) und sechs Mitgliedern der Gruppe der "Organisatorischen Leiter Rettungsdienst" (OrgL). Jetzt übergaben LNA-Gruppen-Mitglied Dr. Jörn Jepsen, die LNA-Beauftragte Annette Lorey-Tews und OrgL-Sprecher Ullrich Beecken ein...

  • Seevetal
  • 30.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.