Jörn Jepsen

Beiträge zum Thema Jörn Jepsen

Panorama
Dr. Jörn Jepsen: "Ungeimpfte tragen ein großes Risiko, schwer an Corona zu erkranken"

Trotz weniger Patienten auf Intensivstationen
Mediziner warnen vor Bagatellisierung der Omikron-Variante

(os). Das Robert Koch-Institut meldete zuletzt fast täglich einen neuen Höchstwert an Corona-Infizierten in Deutschland. Gleichzeitig lag die landesweit erfasste Belegung der Intensivbetten in den Krankenhäusern auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Mediziner warnen, daraus den Rückschluss zu ziehen, die Corona-Pandemie sei ungefährlich oder gar vorbei. "Wir sollten das Coronavirus auf keinen Fall bagatellisieren", betont Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz. Man...

  • Buchholz
  • 19.01.22
  • 420× gelesen
  • 1
Panorama
Bei der Ehrung im Krankenhaus Buchholz: (v. li.) der geehrte Dr. Jörn Jepsen, DRK-Geschäftsführer Roger Grewe, Präsident Norbert Böttcher, der geehrte Jan Bauer und Vorstandsmitglied Kai Uffelmann

Herausragender Einsatz in der Pandemie
DRK-Kreisverband ehrt stellvertretend neun Mitglieder

os. Buchholz. "Sie haben sich beispielhaft und absolut vorbildlich verhalten. Für Sie sind Menschlichkeit und Solidarität die Antriebsfeder für Ihr eigenes Handeln. Die Bewohner des Landkreises Harburg sind stolz auf Sie!" Mit diesen Worten lobte Landrat Rainer Rempe neun haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisverbands Harburg-Land des Deutschen Roten Kreuzes, die stellvertretend für viele andere für ihren außergewöhnlichen Einsatz während der Corona-Pandemie mit...

  • Buchholz
  • 13.01.22
  • 39× gelesen
Panorama
Dr. Jörn Jepsen: "Wir warten bei den Impfungen von Jugendlichen auf die offizielle Empfehlung der STIKO"

Boosterimpfung für 12- bis 17-Jährige kommt später
Landkreis Harburg wartet auf STIKO-Empfehlung

(os). Der Landkreis Stade hat in dieser Woche damit begonnen, Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren die Corona-Auffrischimpfung (Booster) zu ermöglichen. Der Landkreis Harburg schließt sich dem zunächst nicht an. Das betont Dr. Jörn Jepsen, Ärztlicher Leiter der Impfstützpunkte im Landkreis Harburg, auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Die Verantwortlichen im Landkreis Stade folgten den politischen Empfehlungen, etwa durch Bundes-Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). "Wir...

  • Buchholz
  • 12.01.22
  • 356× gelesen
Panorama
Dr. Jörn Jepsen plädiert dafür, wenigstens eines der Impfzentren weiter geöffnet zu halten
2 Bilder

Die Impfbereitschaft und die Impfquoten stagnieren
Das Impfzentrum muss offen bleiben

(sv). Ab Oktober soll das Impfen laut Beschluss des Bundes vermehrt den Ärzten und den mobilen Impfteams zufallen. Im gleichen Zuge wird Niedersachsen die meisten Impfzentren schließen, darunter auch die in den Landkreisen Harburg und Stade. Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der beiden Impfzentren Buchholz und Winsen, hält das für einen Fehler, denn gerade der Landkreis Harburg hängt in Niedersachsen noch deutlich zurück. In einer dem WOCHENBLATT vorliegenden Statistik liegt der Landkreis...

  • Buchholz
  • 23.08.21
  • 500× gelesen
Panorama
Mediziner raten dringend dazu, sich impfen zu lassen

Mediziner warnen davor, Corona jetzt auf die leichte Schulter zu nehmen
Fortschreitende Impfmüdigkeit: Ärzte sind in Sorge

(jd). "Es gibt Leute, die es immer noch nicht kapiert haben." Mit diesen deutlichen Worten bewertet Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der Impfzenten im Landkreis Harburg, das Ergebnis einer WOCHENBLATT-Umfrage zum Thema Impfpflicht (siehe hier). Impfskeptiker und -gegner hätten einfach nicht verstanden, dass Corona weiterhin eine Bedrohung darstellt - mit gravierenden Folgen für die gesamte Gesellschaft. Auch der Vorsitzende der Ärztekammer Stade, Dr. Volker von der Damerau-Dambrowski, kann...

  • Stade
  • 23.07.21
  • 221× gelesen
  • 1
Panorama
Auch Senioren können jetzt problemlos einen mRNA-Impfstoff erhalten - zumindest für ihre Zweitimpfung

Neue Impfempfehlung: Impfzentren wieder zu spät informiert
Erst AstraZeneca, dann Biontech oder Moderna - klappt das?

(jd). Seit einer Woche ist das Impf-Wirrwarr um eine Variante reicher: Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), dass alle Personen mit einer AstraZeneca-Erstimpfung nun eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Vakzin (Biontech oder Moderna) erhalten sollen, hat die Impfzentren in der Region erneut vor gewaltige logistische Herausforderungen gestellt - und das ohne jegliche Vorwarnung. Die Verantwortlichen vor Ort erfuhren wieder einmal erst aus der Presse von der Neuregelung. Bei den...

  • Stade
  • 12.07.21
  • 1.084× gelesen
  • 1
Panorama
Trotz seiner Vorteile besitzt der Impfstoff von Astrazeneca einen schlechten Ruf

Der Impfstoff mit dem miesen Image:
Astrazeneca auch in den Landkreisen Stade und Harburg

jd. Stade. Er galt bisher als das Mittel der Wahl, wenn die Corona-Impfkampagne künftig großflächig von den Arztpraxen fortgeführt werden soll: Der Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmakonzerns Astrazeneca ist im Gegensatz zu den Vakzinen von Biontech und Moderna einfacher in der Handhabung und lässt sich wesentlich leichter und länger lagern. Im Kühlschrank bleiben die Astrazeneca-Ampullen sechs Monate haltbar. Doch der Impfstoff ist in Verruf geraten: Seine Wirksamkeit ist geringer als...

  • Stade
  • 19.02.21
  • 879× gelesen
Panorama
Die Impfzentren im Landkreis Harburg werden in den kommenden Wochen die ersten über 80-Jährigen gegen COVID-19 impfen

Corona-Impfungen: Das ist die Lage im Landkreis Harburg

(bim/ts). "Wie komme ich denn nun an einen Impftermin? Die Impfhotline ist dauernd besetzt!" Sätze wie diese hören das Team vom WOCHENBLATT und die Mitarbeiter im Kreishaus täglich von zahlreichen Senioren über 80 Jahre, die vergeblich versuchen, einen Impftermin zu bekommen. Im Landkreis Harburg gibt es immerhin rund 17.500 über 80-Jährige, die nicht in Seniorenheimen leben und höchste Impfpriorität haben. Der Frust über den misslungenen Impfstart ist groß. Aber der Eindruck, dass gar nichts...

  • Winsen
  • 05.02.21
  • 3.680× gelesen
Panorama
Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der Impfzentren in Buchholz und Winsen, und Gesundheits- und Krankenpflegerin Nadine Fischer, die ehrenamtlich für die Johanniter im Einsatz ist, verabreichten Marianne Meyer den ersten Impfstoff
5 Bilder

Toller Start ins Jahr 2021
Erste COVID-19-Impfung im Landkreis Harburg

bim. Buchholz. Das ist ein echter Lichtblick im jungen Jahr 2021! Am Neujahrstag um 10.20 Uhr wurde mit Marianne Meyer im Kursana Domizil Buchholz die erste Seniorin im Landkreis Harburg gegen COVID-19 geimpft. "Ich bin begeistert, dass ich als erste geimpft werde", bekannte die 84-Jährige. Früher als erwartet hatte der Landkreis die Möglichkeit, Impfstoff zu erhalten. Der sollte erst am kommenden Montag eintreffen. Knapp 2.000 Dosen konnten dann aber bereits am späten Silvesterabend von den...

  • Buchholz
  • 01.01.21
  • 7.621× gelesen
Panorama
Die Impfzentren in Winsen und in Buchholz - hier die Anmeldung in der Buchholzer Schützenhalle - sind bereit
2 Bilder

In Niedersachsen
Corona-Impfstoff nur "tröpfchenweise"

as/bim. Buchholz/Winsen. Der Impfstoff, der gegen das Coronavirus helfen soll, wurde in Deutschland inzwischen freigegeben. Bundesweit konnten so bereits einige Impfungen durchgeführt werden. Niedersachsen hat mit einer ersten Lieferung 10.000 Impfdosen bekommen, die für 5.000 Menschen reichen, da nach drei Wochen eine Zweitimpfung erforderlich ist. Bei einer Bevölkerung von rund acht Millionen Menschen zunächst der viel zitierte "Tropfen auf den heißen Stein". Daher bleiben auch im Landkreis...

  • Winsen
  • 30.12.20
  • 5.365× gelesen
Blaulicht
Krankenhauspersonal und Notärzte übernehmen die Versorgung der "Verletzten"
32 Bilder

Zum Glück nur eine Übung
Feuer im Krankenhaus Buchholz

bim. Buchholz. Sirenen überraschen am Samstag viele Buchholzer. Im Krankenhaus Buchholz ist ein Feuer ausgebrochen: Es brennt im dritten Obergeschoss im Bettenhaus West der Station G. Die Patienten müssen evakuiert werden. Um 14.42 Uhr wird die Feuerwehr alarmiert, wenige Minuten später die vier anderen Wehren der Stadt. Weitere Retter von DRK und Johannitern, Notärzte und Rettungswagen rücken an. Die Polizei sichert den Einsatzort. Zum Glück handelt es sich nur um eine groß angelegte und seit...

  • Buchholz
  • 21.09.19
  • 2.895× gelesen
Politik
Setzen sich für ein Modellprojekt „Kommunale Arztpraxen“ ein (v. li.):  die Sozialdemokraten 
Norbert Eckhardt, Klaus-Wilfried Kienert, Manfred Lohr und Tobias Handtke

Kreis-SPD beantragt kommunal getragenes medizinisches Versorgungszentrum

(bim). Seit Jahren klagen Patienten über zu volle Wartezimmer und lange Wartezeiten. "Eine Katastrophe rollt auf uns zu" sagte Dr. Jörn Jepsen, Kreissprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) und Facharzt für Allgemeinmedizin in Hanstedt, bereits im Jahr 2017 zum Mangel an Haus- und Fachärzten auf dem Lande. Anlass war eine Fachausschuss-Sitzung in Tostedt (das WOCHENBLATT berichtete). Denn der ärztliche Versorgungsgrad dort liegt bei rund 78 Prozent und damit nur kurz über einem...

  • Tostedt
  • 22.03.19
  • 234× gelesen
Panorama
Jeder kennt die Nummer 112, aber was verbirgt sich hinter der 116117? Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist für Menschen gedacht, die nicht lebensbedrohlich erkrankt sind, die aber außerhalb der Sprechzeiten dringend ärztliche Hilfe benötigen. Das WOCHENBLATT hat Dr. Jörn Jepsen (Foto re.) und Rettungssanitäter Reinhard Schmidt einen Tag lang bei ihren Hausbesuchen begleitet
6 Bilder

Auf Hausbesuch mit dem Kassenärztlichen Notdienst

„Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Jepsen“, meldet sich Dr. Jörn Jepsen am Handy. Aufmerksam notiert er sich Namen, Adresse und Symptome. „Wir kommen vorbei. Es kann aber etwas dauern, bis wir da sind.“ „Wir“, das sind Dr. Jörn Jepsen, Facharzt für Allgemein- und Rettungsmedizin mit eigener Praxis in Hanstedt, und Rettungssanitäter Reinhard Schmidt. Im Rahmen des Kassenärztlichen Notdienstes sind sie an einem Samstagvormittag unterwegs, um Hausbesuche zu machen. „Im Gegensatz zum Notarzt oder...

  • Rosengarten
  • 01.12.17
  • 2.481× gelesen
Panorama
Gerade auf dem Land mangelt es an Haus- und Fachärzten
4 Bilder

Hausärzteversorgung auf dem Land: "Eine Katastrophe rollt auf uns zu"

(kb/bim). "Nein, das geht nicht, wir nehmen keine Patienten mehr auf." Mit dieser Reaktion hatte ich, Redakteurin Katja Bendig, nicht gerechnet, als ich vor einiger Zeit versuchte, einen Termin bei einem Allgemeinmediziner vor Ort zu bekommen. Es war ein Notfall, ich hatte keine Langeweile, sondern Grippe. Ich rief in nicht nur einer Praxis an, bis ich die Nase voll hatte und mich mit Fieber in mein Auto setzte, um zum 40 Kilometer entfernt praktizierenden Hausarzt meiner Familie fahren. Kein...

  • Tostedt
  • 17.11.17
  • 442× gelesen
Panorama
Wollen Kinder in Not trösten (v. li.): Christian Reimers (Lions Club), Ursula Rössing (Teddy-Stiftung), Dr. Jörn Jepsen (Notfallpraxis) und Jörn Albers (Lions Club)

Teddybären für Kinder in Not

Lions Club Jesteburg und Teddy-Stiftung überreichten 120 Bären an Notfallpraxis as. Buchholz. Der Lions Club Jesteburg und die Deutsche Teddystiftung übergaben jüngst 120 Teddybären an die Kassenärztliche Notfallpraxis in Buchholz (Steinbecker Str. 44). Ursula Rössing, ehrenamtliche „Botschafterin“ der Deutschen Teddy-Stiftung, las im WOCHENBLATT, dass der Lions Club Jesteburg neue Hilfsprojekte sucht. Sie stellte den Kontakt zur Notfallpraxis her und bat die Lions um Hilfe - mit Erfolg. „Das...

  • Buchholz
  • 10.11.15
  • 358× gelesen
Blaulicht
Über 160 Rettungskräfte waren am Freitag in Handeloh vor Ort

Landkreis Harburg
Massenvergiftung in Handeloh: Polizei ermittelt / Seminarteilnehmer nahmen "2C-E"

kb. Handeloh. Nach ersten Polizeierkenntnissen haben die 29 Teilnehmer eines Seminars in Handeloh am Freitag eine überhöhte Dosis des Betäubungsmittels "2C-E" eingenommen. Wegen einer Massenvergiftung war ein Großeinsatz für Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei ausgelöst worden. Die Verletzten wurden durch insgesamt mehr als 160 Rettungskräfte vor Ort erstversorgt und schließlich mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei den betroffenen Personen soll es sich um Ärzte,...

  • Seevetal
  • 05.09.15
  • 2.510× gelesen
Panorama
Bei der Übergabe des LNA-Handbuchs (v. li.): Dr. Jörn Jepsen, Landrat Joachim Bordt, Annette Lorey-Tews und Ulrich Beecken

Unfälle mit vielen Verletzten: Neues Handbuch erleichtert Einsätze

(kb). Für Unfälle mit vielen Verletzten, wie z.B. einer Massenkarambolage auf der Autobahn, hat die Kreisverwaltung im Oktober 2012 eine eigene "Örtliche Einsatzleitung" bestellt. Sie besteht aus den Feuerwehren, einer neun Personen starken "Leitenden Notarztgruppe" (LNA-Gruppe) und sechs Mitgliedern der Gruppe der "Organisatorischen Leiter Rettungsdienst" (OrgL). Jetzt übergaben LNA-Gruppen-Mitglied Dr. Jörn Jepsen, die LNA-Beauftragte Annette Lorey-Tews und OrgL-Sprecher Ullrich Beecken ein...

  • Seevetal
  • 30.12.13
  • 632× gelesen
Panorama
Seit 60 Jahren verheiratet: Carmen und Harry Jepsen

Carmen und Harry Jepsen feierten Diamantene Hochzeit / Gäste auch aus Mittelamerika

os/nw. Buchholz. Gäste aus der ganzen Welt kamen jetzt zur Diamantenen Hochzeit von Carmen und Harry Jepsen. Die weiteste Anreise hatte Harrys Bruder Horst, der in Tegucigalpa/Honduras in Mittelamerika lebt. Carmen und Harry Jepsen lernten sich in Hamburg kennen. Nach der Hochzeit und der Geburt ihres Sohnes Jörn - er ist heute leitender Notarzt des Landkreises Harburg - verschlug es die Jepsens beruflich nach Berlin, Hildesheim, Karlsruhe und dann wieder nach Hamburg. 1998 zog das Ehepaar nach...

  • Buchholz
  • 27.08.13
  • 420× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.