www.landkreis-stade.de

Beiträge zum Thema www.landkreis-stade.de

Service
Nicole Pösching zeigt das Test-Set

Test-Sets anfordern: Blei im Trinkwasser macht krank

tk. Stade. Trinkwasser gilt in Deutschland als Lebensmittel. Die Qualität und Belastung wird daher streng überwacht. Alte Bleileitungen in Häusern können jedoch zu Verunreinigungen führen. Die Grenzwerte für erlaubte Bleibelastungen werden ab Dezember noch weiter gesenkt. Wer wissen will, ob sein Trinkwasser belastet ist, kann beim Landkreis Stade ein Test-Set anfordern. Weil Bleileitungen noch bis Mitte der 70er Jahre verbaut wurden, haben Untersuchungen auch im Landkreis Stade gezeigt, dass...

  • Buxtehude
  • 30.07.13
Panorama

Betreuungsgeld: Landkreis Stade nimmt Anträge entgegen

(bc/nw). Eltern von Kindern, die ab dem 1. August 2012 geboren wurden, haben ab 1. August 2013 einen Anspruch auf Betreuungsgeld, wenn sie keine öffentliche frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege in Anspruch nehmen, teilt der Landkreis Stade mit. Das Betreuungsgeld ist im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz geregelt und schließt sich zeitlich an das Elterngeld an. Es ist einkommensunabhängig und wird unabhängig davon gezahlt, ob und in welchem Umfang die...

  • Buxtehude
  • 22.07.13
Politik
Im Alten Land werden Gräben häufig auch ohne Genehmigung verfüllt, kritisieren Ulrich Hemke von den Grünen und Sabine Washof vom BUND

Illegale Grabenverfüllung offenbar ein Problem im Alten Land

lt. Altes Land. Gräben gehören zum Alten Land wie Fachwerkhäuser und Obstbäume. Wieviele Gräben es insgesamt gibt, ist nirgendwo verzeichnet. Es werden jedoch offenbar immer weniger. Darauf weisen Kreistagsmitglied Ulrich Hemke (Grüne) und Sabine Washof (BUND Kreisgruppe Stade) hin. Die Praxis zeige, dass durch die zunehmende Zahl von Beregnungsbecken in den vergangenen Jahren viele Gräben ohne Genehmigung verfüllt worden seien, heißt es in einer Anfrage an Kreisbaurat Hans-Hermann Bode. Das...

  • Jork
  • 25.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.