Weltkulturerbe Altes Land

Beiträge zum Thema Weltkulturerbe Altes Land

Panorama
Freut sich auf alle Besucher des Museums: Dieter Bohlmann

Jork: "Ein gutes Jahr"

18.771 Besuchern in 2017: Dieter Bohlmann zur Bilanz des Museums Altes Land ab. Jork. "Dieses Museum ist das Haus für Geschichte und Kultur im Alten Land", sagte Museumsleiter Dieter-Theodor Bohlmann jüngst, als er die Zahlen für das Museum Altes Land des vergangenen Jahres bekannt gab. Mit 18.771 Besuchern habe es zwar 1.000 Gäste weniger als im Jahr 2016 gegeben - dennoch sei 2017 ein rechtes gutes Jahr gewesen. Seit Eröffnung des Museums 1990 hätten bis jetzt 610.040 Gäste das Museum...

  • Jork
  • 29.03.18
Politik
Soll das Alte Land zum Weltkulturerbe werden? In Lühe möchte man den Weg weiter gehen

Klares "Ja" zum Welterbe: Lüher Kulturausschuss steht hinter dem Projekt

lt. Lühe. Mit einem deutlichen "Ja" zur Fortführung des Welterbe-Prozesses hat sich jetzt der Kulturausschuss der Samtgemeinde Lühe positioniert. "Wir setzen damit auch ein klares Signal in Richtung der Jorker Politik", so Ausschuss-Vorsitzender Timo Gerke nach der einstimmigen Entscheidung, die Bewerbung des Alten Landes zum Welterbe der UNESCO fortzuführen. Wie berichtet, hatte der Jorker Kulturausschuss seine Entscheidung jüngst vertagt. Obstbauer Jörg Quast, der als Koordinator für den...

  • Stade
  • 09.06.17
Panorama
Rückschlag für das Alte Land

Welterbe-Bewerbung: Rückschlag für das Alte Land

bc. Altes Land. Enttäuschung im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas: Das Alte Land hat es nicht auf die deutsche Vorschlagsliste für einen Eintrag in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten geschafft. Das hat die Kultusministerkonferenz (KMK) jetzt auf Basis der Empfehlung eines elfköpfigen Fachbeirats mit Experten aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Israel beschlossen. Wie berichtet, waren 31 Bewerbungen eingegangen. Bei den Antragstellern im Jorker und...

  • Jork
  • 17.06.14
Politik
Im Alten Land werden Gräben häufig auch ohne Genehmigung verfüllt, kritisieren Ulrich Hemke von den Grünen und Sabine Washof vom BUND

Illegale Grabenverfüllung offenbar ein Problem im Alten Land

lt. Altes Land. Gräben gehören zum Alten Land wie Fachwerkhäuser und Obstbäume. Wieviele Gräben es insgesamt gibt, ist nirgendwo verzeichnet. Es werden jedoch offenbar immer weniger. Darauf weisen Kreistagsmitglied Ulrich Hemke (Grüne) und Sabine Washof (BUND Kreisgruppe Stade) hin. Die Praxis zeige, dass durch die zunehmende Zahl von Beregnungsbecken in den vergangenen Jahren viele Gräben ohne Genehmigung verfüllt worden seien, heißt es in einer Anfrage an Kreisbaurat Hans-Hermann Bode. Das...

  • Jork
  • 25.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.