alt-text

++ A K T U E L L ++

Änderungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung

Abfallsäcke wochenlang nicht abgeholt
Das lange Warten auf die Grünabfuhr im Landkreis Harburg

Diese Grünabfallsäcke in Hoinkenbostel warten seit Ende Dezember auf ihre Abholung
  • Diese Grünabfallsäcke in Hoinkenbostel warten seit Ende Dezember auf ihre Abholung
  • Foto: Strelow
  • hochgeladen von Bianca Marquardt
Blaulicht
Konstantin Keuneke (40) übernahm vor zwei Jahren die Leitung der damals neu geschaffenen Abteilung für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz im Landkreis Harburg

Auf den Ernstfall vorbereitet
Konstantin Keuneke leitet seit zwei Jahren die Abteilung Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz beim Landkreis Harburg

(nw/tw). Manchmal ist das Leben schneller, als man Pläne schmieden kann. Als Konstantin Keuneke (40) vor zwei Jahren die Leitung der damals neu geschaffenen Abteilung für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz übernommen hatte, stand eines ganz oben auf der To-do-Liste: zu prüfen, in welchen Bereichen und durch welche Projekte Rettungsdienste, Brand- und Katastrophenschutz weiter gestärkt werden können. „Dabei kam auch der Gedanke auf, den bestehenden Pandemie-Plan zu erneuern“, erinnert...

Panorama

Aus der Weihnachts- wird eine Winterruhe
Änderungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung

(as/nw). Die ursprünglich bis zum 15. Januar 2022 befristete „Weihnachts- und Neujahrsruhe“ muss verlängert werden: Es wird daraus eine „Winterruhe“ – zunächst bis zum 2. Februar 2022. Das ist die wesentliche Änderung in der Corona-Verordnung, die heute verkündet worden ist und morgen in Kraft tritt. Die Niedersächsische Landesregierung folgt damit dem MPK-Beschluss vom 7. Januar 2022. Insbesondere die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Menschen (ein Haushalt plus zwei Personen), die...

Blaulicht
Die Täter schlugen das Fenster eines Kita-Schuppens ein und entwendeten eines der rund 15 Go-Karts, das sie später schwer beschädigt auf dem Spielplatz liegen ließen
4 Bilder

ASC/Kita in Estebrügge
Unbekannte brettern mit Pkw und Go-Kart über Kunstrasen

sv. Estebrügge. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15. auf 16. Januar, verschafften sich Unbekannte Zutritt auf den Sportplatz des Altländer Sportclubs Cranz (ASC) in Estebrügge und drehten dort einige Runden mit dem Auto auf dem Kunstrasen. Trotz der bisherigen Hinweise bittet der ASC um weitere Zeugenaussagen per E-Mail an info@asccranz-estebruegge.de. Vermutlich dieselben Täter brachen in der Nacht auch in einen Schuppen der benachbarten Kita "AN DER ESTE" ein, schlugen dabei ein Fenster...

Service

Mehr als 1.600 aktuell Infizierte
Inzidenz im Landkreis Stade liegt im niedersächsischen Durchschnitt

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt den fünften Tag in Folge jenseits der 400er-Schwelle. Zum Wochenbeginn ist der Wert allerdings wieder leicht gesunken: Für Montag, 17. Januar, gibt das Robert Koch-Institut (RKI) im Landkreis Stade einen Inzidenzwert von 422,2 an. Aktuelle Zahlen des Kreis-Gesundheitsamtes zur Corona-Lage lagen am Montagmorgen noch nicht vor. Mit Stand vom Freitag, 14. Januar, befanden sich 1.615 Personen wegen eines positiven Corona-Tests in...

Blaulicht
3 Bilder

Verheerendes Feuer in Ritschermoor
Reetdachhaus brennt komplett nieder

nw/tk. Ritschermoor: Ein Reetdachhaus ist am Sonntagabend in Ritschermoor niedergebrannt. Das Haueigentümer wurde beim Versuch, das Feuer einzudämmen verletzt. Mit Brandverletzungen kam er in eine Hamburger Klinik. Auch seine Frau Frau kam ins Krankenhaus, weil sie Rauchgase eingeatmet hatte. Der Alarm ging gegen 19 Uhr ein: Aus bisher ungeklärter Ursache war das Dach des Hauses in Brand geraten und das Feuer hatte sich schnell auf das gesamte Gebäude ausgebreitet. Als die ersten Feuerwehrleute...

bim. Tostedt. Zugegeben: Der Weller Ortsteil Hoinkenbostel ist sicherlich selbst in der Samtgemeinde Tostedt nicht allen bekannt. Dass die Abfuhr des Grünabfalls dort aber regelmäßig vergessen wird, ärgert einen der Anwohner. "Es kann doch nicht meine Aufgabe sein, der Firma Dörner ständig hinterherzutelefonieren", ärgert er sich. "Die aktuelle Standard-Ausrede 'Corona' greift nicht, denn das Problem ist alt. Diverse Beschwerden haben nichts bewirkt", sagt er.
Das Problem, dass sein Grünabfall nur sporadisch oder jeweils erst nach seinen Beschwerden abgeholt werde, habe er schon länger, berichtet der Mann aus Hoinkenbostel, der - wie er sagt - etwas abseits wohnt. Die jetzt sechs Säcke mit dem Grünabfall habe er am 3. Dezember 2020 für die Abholung am Tag darauf an die Straße gestellt. Doch auch nach der folgenden Abholung, die für den 2. Januar im Abfallkalender des Landkreises Harburg angekündigt war, blieben sie stehen.
Dass das abgelegene Häuschen im kleinen Hoinkenbostel nicht zu finden ist, kann allerdings nicht als Ausrede herhalten. Denn auch an der B75 nahe Wistedt standen mehrere Tage lang gut sichtbar sechs Säcke mit Grünabfällen. Das ist umso ärgerlicher, da die Bürger für die Abfallsäcke jeweils 1 Euro bezahlen. Und die Grünabfälle laut Landkreis Harburg "regelmäßig alle vier Wochen eingesammelt" werden.
Die Grünabfallsammlung werde auch zu den angekündigten Terminen durchgeführt, betont Kreissprecherin Katja Bendig. "Dass in Einzelfällen Grünabfälle nicht termingerecht abgeholt werden, kann mehrere Ursachen haben: Grundsätzlich ist die Sammlung der Grünabfälle im Vergleich zu den anderen Abfallsammlungen schwieriger. Grünabfälle fallen sporadisch an, oft werden vor einzelnen Grundstücken Grünabfälle nur wenige Male im Jahr zur Abfuhr bereitgestellt. Die Fahrzeugbesatzungen sind gezwungen, jede bebaute Straße systematisch nach Abfällen abzusuchen."
Die Müllwerker müssten ihre Sammeltouren kennen. Für Abfälle, die nicht in Behältern gesammelt werden, gebe es keine EDV-Lösungen, die den Müllwerkern zeigen, wie sie zu fahren haben und wo Abfälle abzuholen sind. "Immer, wenn es Personalwechsel bei den Fahrzeugbesatzungen gibt, ist zu befürchten, dass es in Einzelfällen Probleme bei der Sammlung gibt", erläutert Katja Bendig.
Wenn Kunden die Nicht-Abholung bei der Abfallwirtschaft innerhalb eines angemessenen Zeitraums - drei Werktage nach der nicht erfolgten Sammlung - reklamieren, werde eine kurzfristige Nachsammlung veranlasst. "Treten wiederholt Probleme bei einzelnen Grundstücken auf, wird versucht, der Ursache auf den Grund zu gehen und diese abzustellen. Problematisch ist es, wenn Kunden nicht reklamieren - dann wird weder bei der Abfallberatung noch bei Firma Dörner registriert, dass es bei bestimmten Grundstücken Probleme gibt", sagt die Kreissprecherin. Also wird dem Anwohner in Hoinkenbostel auch künftig wohl der Griff zum Telefon nicht erspart bleiben.
Übrigens: Sollte ein ordnungsgemäß befüllter, aber nicht termingerecht abgeholter Abfallsack wetterbedingt aufweichen, müssen die Müllwerker auch zerrissene Säcke verladen und eventuelle Verschmutzungen beseitigen. Stellt andersherum ein Grundstücksbesitzer Grünabfallsäcke mit nassem Laub oder frischem Rasenschnitt befüllt und deutlich vor dem Abfuhrtermin an die Straße, sodass die Säcke aufweichen, muss der Eigentümer die Säcke zurückholen und Verunreinigungen beseitigen.

Sportvereine - weit mehr als Tore und Punkte
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen