Dauerregen schreckt Besucher ab! "Oldtimer- und Youngtimer-Treffen"-Organisator Peter Radtke hofft auf Hilfe nach Wetter-Desaster

Europameister Lars Kofer (Mitte) ließ Ellen und Peter Radtke nicht im Regen stehen - und war trotz des Wetters nach Tostedt gekommen
5Bilder
  • Europameister Lars Kofer (Mitte) ließ Ellen und Peter Radtke nicht im Regen stehen - und war trotz des Wetters nach Tostedt gekommen
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Tostedt. Peter Radtke ist nicht der Typ, der in Selbstmitleid versinkt. "Es geht schon irgendwie weiter", sagt der Organisator des beliebten "Oldtimer- und Youngtimer-Treffens", das an diesem Wochenende bereits zum siebten Mal in Tostedt stattfand. Doch ein Blick in die Augen des gelernten Schlossers sagen mehr als 1.000 Worte. Wenn Radtke nicht Unterstützung bekommt, dann könnte es vielleicht das letzte Treffen dieser Art gewesen sein. Das Wetter hatte Radtke einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dauerregen am Samstagvormittag hatte viele Oldtimer-Besitzer abgeschreckt, nach Tostedt zu kommen. Am Sonntag musste die Veranstaltung schließlich ganz abgesagt werden. Grund dafür waren die schlechten Platzverhältnisse durch den Dauerregen. Auch die Besucherzahlen seien nicht so gut wie in den Vorjahren gewesen. "Dazu kommt noch der Schaden, den die Fahrzeuge auf den Weiden verursachten. Ich gehe davon aus, dass ich wohl auf Kosten von bis zu 10.000 Euro sitzen bleiben werde", sagt Peter Radtke, der mit seinem Privatvermögen haftet. Das Geld der Sponsoren, denen er für die Unterstützung sehr dankbar ist, reicht bei weitem nicht aus, um alle Kosten zu decken. Auch das Eintrittsgeld ist eher symbolischer Art. Drei Euro zahlen Erwachsene; Kinder und Oldtimer-Fahrer sind kostenfrei dabei.
Peter Radtke hofft jetzt auf mehrere Wunder: Vielleicht findet sich noch der eine oder andere Geldgeber, der das Event unterstützt. Zudem benötigt der Organisator Hilfe bei der Wiederherstellung der Weiden. Wer die entsprechenden Gerätschaften hat, kann sich gern bei ihm unter der Telefonnummer 0177 - 1757684 melden.
Dass sich Peter Radtke auf seine Freunde verlassen kann, zeigt folgendes Beispiel. Eigentlich waren die Freunde Florian Höwler und Fabian Müller nur als Besucher mit ihrem "Fendt"-Traktor (Baujahr 1975) nach Tostedt gekommen. Doch als sie sahen, dass viele Autos nicht ohne Hilfe vom Parkplatz kamen, sprangen sie spontan als Abschlepphilfe ein. Wiederum andere Besucher ließen sich trotz des Regens nicht davon abhalten, mit Gleichgesinnten über Motoren und Zubehör zu fachsimpeln.
"Genau diese Stimmung zeichnet die Veranstaltung aus", so Radtke, der auch diesmal gemeinsam mit seiner Familie und vielen Freunden viel Zeit in die Planung des Oldtimer-Treffens investiert hatte. "Ich liebe diese alten Autos", gesteht Radtke. Damals habe er sich darüber geärgert, dass bei vergleichbaren Events das Geldverdienen im Vordergrund stand. "Ich wollte es besser machen", so Radtke. Das sei ihm perfekt gelungen, meinen die Besucher. Darunter war auch Lars Kofer (Hamburg). Der frisch gebackene Europameister in der Klasse ProEt (Verband: Dutch Hot Rod Association)zeigte stolz seinen Chevrolet Nova Dragster (Baujahr 1967).

• Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.oldtimer-tostedt.de.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Blaulicht

Polizei stoppt autofahrende Handy-Fans
Handy am Ohr und an der Polizeikontrolle vorbeigerauscht

nw/tk. Stade.  "Focus on the Road" heißt die länderübergreifende Aktion der Polizei, bei der unter anderem am Donnerstag Autofahrer getoppt wurden, die mit dem Handy am Ohr unterwegs waren. Wie groß die Ablenkung dabei ist, bewies erfolgreich ein 23-jähriger Autofahrer. Der telefonierte so intensiv, dass er glatt an dem Beamten mit Haltekelle und Warnweste vorbeifuhr. Der Mann wurde nach kurzer Verfolgungsjagd allerdings auch gestoppt. An sechs Stellen fanden Verkehrskontrollen mit dem...

Politik
3 Bilder

Kunstkommission soll mehr als einen Vorschlag vorlegen
CDU begründet ablehnende Haltung zum Konzept für den Kunstpfad

mum. Jesteburg. Selbst in der politischen Sommerpause beschäftigte der Kunstpfad die Jesteburger. Jetzt hat die CDU in einem offenen Brief ihre ablehnende Haltung erklärt. Wie berichtet, haben SPD, Grüne und Karin Neudert (parteilos) grünes Licht für das Konzept von Thomas Kaestle gegeben. Julia Neuhaus (CDU), deren Mutter Heidi Seekamp die für den Kunstpfad verantwortliche Kunstkommission leitet, enthielt sich. CDU und UWG lehnten das Konzept ab. Im kommenden Sommer soll nun der...

Panorama

Corona: Aktuell 57 Erkrankte im Landkreis Harburg

bim. Landkreis Harburg. Der Landkreis Harburg zählte am Donnerstag, 17. September, insgesamt 745 bestätigte Corona-Fälle, 675 Personen gelten als genesen, teilte Landkreis-Sprecher Andres Wulfes am Donnerstag mit. Damit seien aktuell 57 Personen erkrankt. 13 Menschen sind mit oder an COVID-19 gestorben. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 14. September 2020: 723 bestätigte Fälle / 670 Genesene / 13 Tote 10. September 2020: 708 bestätigte Fälle / 641 Genesene / 13...

Panorama
Auch dieses Haus steht schon länger leer und soll einem Neubau weichen

Ein weiteres Mehrfamilienhaus steht schon lange leer
Leerstand in Buxtehude hat viele Leser beschäftigt

tk. Buxtehude. Der WOCHENBLATT-Artikel über die leerstehenden Wohnungen, die dem Bund gehören, hat bei Leserinnen und Lesern ein sehr großes Echo gefunden. In Mails und Telefonaten war die Reaktion unisono: "Das geht gar nicht." Ein Buxtehuder hat die Redaktion zudem auf einen weiteren Leerstand hingewiesen. An der Ecke Giselbertstraße/Brüningstraße steht seit längerer Zeit ein Mehrparteienhaus leer, das der Buxtehuder Wohnungsbaugenossenschaft gehört. Auf den ersten Blick wirkt das...

Wirtschaft
Das Viebrockhaus Edition 480 bei Abendstimmung

Einziges Unternehmen mit sieben Mal Bewertung „sehr gut“
Viebrockhaus auch 2020 „Der Fairste Massivhausanbieter“

Zum fünften Mal in Folge hat Viebrockhaus als Testsieger der Focus-Money-Studie „Fairster Massivhausanbieter“ abgeschnitten. Als einziges der 16 untersuchten Unternehmen erhielt der Spezialist für besonders energieeffiziente und wohngesunde Ein- und Mehrfamilienhäuser sieben Mal die Note „sehr gut“ – in allen Einzeldisziplinen und in der Gesamtwertung. „Als einziger Anbieter der Branche verdient sich Viebrockhaus auch in diesem Jahr die Spitzenbewertung“, lautet das Fazit der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen