Feuerwehr Todtglüsingen
Hohe Frauenquote wurde gelobt

Freuen sich über die Beförderungen bei der Feuerwehr Todtglüsingen (v. li.): stv. Gemeindebrandmeister Frank Tödter, Ortsbrandmeister Jens Peters, Anna-Lena Steinke, 
Nicole Pusch, Julian Wegner, Lars Meyer, Jugendwart Henning Geyer, stv. Ortsbrandmeister 
Frank Meier und Kreisbrandmeister Volker Bellmann
  • Freuen sich über die Beförderungen bei der Feuerwehr Todtglüsingen (v. li.): stv. Gemeindebrandmeister Frank Tödter, Ortsbrandmeister Jens Peters, Anna-Lena Steinke,
    Nicole Pusch, Julian Wegner, Lars Meyer, Jugendwart Henning Geyer, stv. Ortsbrandmeister
    Frank Meier und Kreisbrandmeister Volker Bellmann
  • Foto: Nils Renken
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Todtglüsingen. Die 35 aktiven Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Todtglüsingen rückten im vergangenen Jahr zu 47 Einsätzen aus, darunter 14 Brände, 24 technische Hilfeleistungen, acht Fehleinsätze und ein Brandsicherheitswachdienst. Darüber informierte Ortsbrandmeister Jens Peters in der Jahreshauptversammlung.
Der Kreisbrandmeister und Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, Volker Bellmann, lobte u.a. die hohe Frauenquote von 20 Prozent in der Todtglüsinger Wehr, die deutlich über dem Landes- und Kreisschnitt liege.
Besonders erfreut ist Ortsbrandmeister Peters über vier Neuzugänge in der Wehr - ein Mitglied aus der Jugendfeuerwehr und drei sogenannte Quereinsteiger, die durch Öffentlichkeitsarbeit der Wehr angeworben wurden.
Außerdem erhielt die Wehr ein neues Mannschaftstransportfahrzeug, das insbesondere für die Jugendarbeit wichtig ist, um Ausfahrten und die Teilnahme an Wettbewerben zu ermöglichen, berichtete Jugendwart Henning Geyer. In diesem Jahr soll der Gerätewagen Gefahrgut durch einen Gerätewagen-Logistik ersetzt werden.
Eine traurige Mitteilung machte die Wettbewerbsgruppe der Aktiven: Diese löst sich nach 13 Jahren aufgrund Mitgliedermangels auf. Aufgrund von Urlaub und Krankheit sei eine Personalreserve für die Teilnahme an den Leistungsvergleichen nötig, die derzeit nicht verfügbar sei.
Besser sehe die Personallage in der Jugendfeuerwehr aus mit derzeit 22 Jugendlichen. Ihre Highlights 2019 waren die Teilnahme am Zeltlager im rheinland-pfälzischen Lahnstein sowie die durch die Vorwerk-Stiftung ermöglichte Reise nach Sylt.
Beförderungen rundeten die Versammlung ab: Anna-Lena Steinke wurde zur Feuerwehrfrau, Julian Wegner zum Feuerwehrmann, Nicole Pusch zur ersten Hauptfeuerwehrfrau, Henning Geyer zum Löschmeister und Lars Meyer zum Oberlöschmeister befördert.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen