WOCHENBLATT-Umfrage zu Tempolimit auf Autobahnen

Alle Jahre wieder wird über ein Tempolimit auf Autobahnen diskutiert. Diesmal geht es um 130 km/h
  • Alle Jahre wieder wird über ein Tempolimit auf Autobahnen diskutiert. Diesmal geht es um 130 km/h
  • Foto: bim / Repro: MSR
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

(bim). Alle Jahre wieder, bevor sich Politiker und Experten zum Deutschen Verkehrsgerichtstag treffen - so wie in dieser Woche in Goslar - wird von irgendeiner Seite das Thema Tempolimit auf Autobahnen in die Öffentlichkeit getragen. Diesmal brachte eine Regierungskommission eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 130 km/h ins Spiel. Das soll das Klima durch weniger CO₂-Ausstoß schonen und die Zahl der Verkehrstoten verringern. Ein Widerspruch zu den von der Mobilindustrie immer größer, schneller und sicherer konstruierten und gebauten Fahrzeugen. Emotional wird über das Tempolimit in der autofahrenden Bevölkerung und auf Onlineplattformen gestritten. Doch gibt es ohnehin nur noch wenige Strecken, auf denen schneller als 120 km/h gefahren werden darf. Zudem behindern Baustellen die "freie Fahrt für freie Bürger", wie es einst der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) während der Ölkrise in den 1970er Jahren forderte. 
Zumal das Tempolimit auf Autobahnen nicht mal auf der Agenda des Verkehrsgerichtstages steht. Vielmer ging es in acht Arbeitskreisen des Expertenkongresses u.a. um die ebenfalls umstrittenen Dieselfahrverbote, Warnsysteme zur Verhinderung von Unfällen rechts abbiegender Lkw und Busse oder strafrechtliche Fragen beim automatisierten Fahren.
• Nichtsdestotrotz möchte das WOCHENBLATT wissen: Was halten Sie, liebe Leserinnen und Leser, von einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 130 km/h auf Autobahnen? Mailen Sie uns Ihre Meinung an: bianca.marquardt@kreiszeitung.net.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen