Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apensener Polizei ist jetzt im Rathaus zu finden

Jan Kurzer (v.li.), Reiner Helms, Peter Sommer und Jens Eggersglüß beim Umzug der Polizeistation Apensen ins Rathaus
Nach 26 Jahren im Alten Schulsteig ist die Polizeistation der Samtgemeinde Apensen jetzt ins Apensener Rathaus gezogen. Polizeioberkommissar Reiner Helms, der seit einem Jahr für die Samtgemeinde Apensen als bürgernaher "Dorfsheriff" zuständig ist, freut sich über seinen neuen, komfortablen Dienstraum. Im ehemaligen Haus sei es vor allem im Winter kalt und zugig gewesen. "Für die Polizei ist der Umzug ein Quantensprung", bestätigen Polizeioberrat Jan Kurzer aus Buxtehude und Polizeidirektor Jens Eggersglüß, Leiter der Polizeiinspektion Stade, die beide zur Einweihung des neuen Büros kamen. Über die räumliche Verbesserung hinaus profitieren Polizei und Verwaltung von der räumlichen Nähe zueinander. So gebe es eine Menge an Synergieeffekten. "Bei der Organisation von Veranstaltungen arbeite ich z.B. eng mit dem Ordnungsamt zusammen", sagt Reiner Helms. "Jetzt können wir uns auf kurzem Weg schneller und effektiver absprechen." Auch für die Bürger gebe es viele Vorteile. "Wer den Diebstahl seines Personalausweises anzeigen möchte, kann im gleichen Haus einen neuen Pass beantragen", nennt Jan Kurzer ein Beispiel.
Der Raum im Rathaus wurde laut Samtgemeindedirektor Peter Sommer frei, weil die Samtgemeinde einige Aufgaben wie Wohngeld und Schmutzwassergebühren an den Landkreis abgegeben hat und der Personalbedarf dadurch gesunken sei.
Reiner Helms ist Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 15.30 Uhr sowie nach vorheriger Terminvereinbarung zu erreichen. Ist der Polizeioberkommissar im Außendienst und stehen Besucher vor verschlossenen Türen, können sie die "Polizeiklingel" drücken. Diese ist mit der Polizeistation in Buxtehude verbunden, über eine Sprechanlage können Besucher ihr Anliegen schildern. "Bei Bedarf sind die Kollegen in wenigen Minuten vor Ort", sagt Jan Kurzer.