Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ende eines grünen Riesen

Die Rotbuche wurde am Mittwoch gefällt...

Buchholz: Rotbuche an der Hamburger Straße gefällt

os. Buchholz. "Sie müssen sich darauf einstellen, dass wir nicht alle Großbäume in der Innenstadt halten können", sagte Buchholz' Grünamtschef Thomas Söller im August im Planungsausschuss voraus. Er behält recht: Am Mittwoch wurde eine stattliche Rotbuche an der Hamburger Straße in Buchholz gefällt. An den anderen Bäumen, die auf einem Privatgrundstück stehen, wurden Pflegemaßnahmen durchgeführt.
"Im Rahmen der Gefahrenabwehr und der Verkehrssicherung mussten wir schnell handeln", erklärte Buchholz' Pressesprecher Heinrich Helms auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Nachdem Äste aus der Krone herabgefallen waren, stellte der Grundstückseigentümer den Antrag, den grünen Riesen fällen zu dürfen. Dem habe man entsprochen, auch weil der Fußweg an der Hamburger Straße stark frequentiert sei, so Helms.
Wie berichtet, stehen auch andere große Bäume in der Buchholzer Innenstadt unter Beobachtung, u.a. die Eichen am Peets Hoff.