Baumfällung

Beiträge zum Thema Baumfällung

Politik
Optisch eine Pracht, doch ein Dorn im Auge der Anwohner: die Eichen am Brink in Wiegersen

Sauensieker Eichen bleiben stehen
Gemeinderat lehnte Antrag der Bürger ab

Der Antrag  von rund 40 Bürgern aus Wiegersen auf Fällung von rund 30 Eichen entlang der Straße Auf dem Brink wurde von den Ratsmitgliedern der Gemeinde Sauensiek abgelehnt. In ihrem Antrag hatten die Bürger erklärt, dass von den Bäumen trotz des prächtigen Aussehens eine Gefahr ausgehe, unter anderem aufgrund der zunehmenden Stürme und des herabfallenden Totholzes. Das Wurzelwerk habe sich bis zu den Fundamenten der Häuser ausgeweitet und es bestehe die Gefahr, dass es dort Schaden anrichtet....

  • Buxtehude
  • 28.06.22
  • 64× gelesen
Politik
Dr. Erhard Schäfer

Winsen
Grüne wettern gegen Bücherei-Neubau

thl. Winsen. Im Bezug auf den geplanten Bau der neuen Stadtbücherei im Schlosspark, lassen die Grünen nicht locker, um die von ihr geliebte Planung zu verhindern. Jetzt hat Dr. Erhard Schäfer sowohl für den Stadtrat als auch für den Kreistag eine Anfrage eingereicht. Hintergrund ist die Tatsache, dass für den Bau der Bibliothek im Schlosspark diverse Bäume gefällt werden müssen, die in dem derzeit gültigen Bebauungsplan (B-Plan) als "zu erhaltender Baumbestand" eingetragen sind. "Trotzdem geht...

  • Winsen
  • 09.05.22
  • 289× gelesen
  • 1
Politik
Auf einem etwa 10.000 Quadratmeter großen Waldrundstück an der Straße Geversberg in Ramelsloh liegen die Bäume gefällt am Boden

Ramelsloh
Gefällte Bäume im Wald lösen Spekulationen aus

ts. Ramelsloh. Baumfällungen auf einem rund 10.000 Quadratmeter Waldgrundstück an der Straße Geversberg in Ramelsloh haben Spekulationen bei der Bevölkerung ausgelöst. Auch, weil der neue Eigentümer der Projektentwickler und Bauinvestor Steffen Lücking ist. Durfte er die Bäume fällen? Beabsichtigt er dort Wohnungsbau? Das sind die Antworten: Die Baumfällungen waren laut dem Landkreis Harburg zulässig, sollte eine Bedingung in Zukunft erfüllt sein. Die Naturschutzbehörde des Landkreises ist die...

  • Seevetal
  • 01.04.22
  • 564× gelesen
  • 1
Panorama
Hier wird das Ausmaß des Kahlschlags deutlich: Bis zu den Häusern der Märchensiedlung konnte man bisher noch nie schauen
3 Bilder

Massive Sturmschäden
Erzwungener Kahlschlag am Buchholzer Ortseingang

os. Buchholz. Wenn selbst Forstexperten von einer "größeren Maßnahme" sprechen, dann ahnt man: In diesem Wald wurden mehr Bäume als gewöhnlich gefällt. So ist es jüngst an der Hamburger Straße in Buchholz geschehen. Der Großteil der Bäume - ebenso Nadel- wie Laubbäume - am Ortseingang der Nordheidestadt ist verschwunden. "Das ist allein den jüngsten Stürmen geschuldet. Sie haben massive Schäden verursacht", erklärt Torben Homm von der Forstbetriebsgemeinschaft Forstverband Jesteburg. Angesichts...

  • Buchholz
  • 25.03.22
  • 577× gelesen
Politik
Die Gebäuderuinen des ehemaligen Kieswerkes am Sandbarg in Dollern wurden für das geplante Wohngebiet bereits abgerissen

Rat beschließt kleinere Fläche
Kiesgrube wird Wohngebiet

sla. Dollern. Die Baumrodung in der Kiesgrube in Dollern sorgte bereits kürzlich für Verärgerung bei Bürgerinnen und Bürgern. In der Gemeinderatssitzung wurden nun die Pläne für das Neubaugebiet "Sandbarg" vorgestellt. Trotz kontroverser Meinungen wurde letztlich mehrheitlich bei drei Gegenstimmen beschlossen, an der Wohnbebauung festzuhalten, die Fläche jedoch zur ursprünglichen Planung erheblich zu verkleinern. Ziel und Zweck: die Ausweisung von Wohnbauflächen unter Berücksichtigung der...

  • Horneburg
  • 22.03.22
  • 122× gelesen
Panorama

Trotz Fällverbot
Bäume an Stader Windmühle müssen weichen

jd. Stade. Zwischen dem 1. März und dem 30. September dürfen laut Bundesnaturschutzgesetz grundsätzlich keine Bäume außerhalb von Forsten gefällt werden. In dem kleinen Wäldchen zwischen der Windmühle an der Schiffertorsstraße, dem Vincent-Lübeck-Gymnasium und dem Schulparkplatz an der Glückstädter Straße muss trotzdem ausnahmsweise zur Kettensäge gegriffen werden. In Stade werden 122 Bäume gefällt Trotz des gesetzlichen Fällverbotes ist es laut der Stadt unumgänglich, per Ausnahmegenehmigung...

  • Stade
  • 14.03.22
  • 41× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Leser ärgern sich über diesen Kahlschlag
2 Bilder

Rodung auf 100 Meter Länge
Baumfällungen in Stade-Ottenbeck: War das überhaupt erlaubt?

jd. Stade. Das Entsetzen war groß: "Es sieht aus, als ob der Sturm dort gewütet hätte", berichtet ein WOCHENBLATT-Leser nach einem Spaziergang südlich des Wohngebietes in Stade-Ottenbeck. Er war entlang der Grenze zum Landschaftsschutzgebiet (LSG) im Bereich der Galloway-Weide unterwegs. Dort entdeckte der Stader auf einer Länge von rund 100 Metern zahlreiche gefällte Bäume. "War diese massive Baumrodung rechtens?", fragt er sich nun. Das WOCHENBLATT hakte bei den zuständigen Stellen nach. Laut...

  • Stade
  • 01.03.22
  • 463× gelesen
Panorama
Der Baum war nicht mehr zu retten

Nach Sturm und Regen
Großer Ahornbaum in Stade war nicht nicht mehr zu retten

jd. Stade. Der große Ahornbaum gehörte zu den markantesten Bäumen im grünen Ring, der sich auf den Flächen der ehemaligen Festungsanlagen rund um die Stader Altstadt zieht. Nun musste der Baum gefällt werden.   Lange haben die Verantwortlichen bei der Stader Stadtverwaltung und den Kommunalen Betrieben Stade (KBS) um seinen Erhalt gekämpft. Doch jetzt ging dieser Kampf verloren. Die heftigen Stürme und die vielen Regenfälle der vergangenen Tage bzw. Wochen gaben dem alten Ahorn an der...

  • Stade
  • 25.02.22
  • 45× gelesen
Service
Die Bendestorfer Straße wird wegen Baumfällarbeiten gesperrt

Beseitigung der Sturmschäden in Buchholz
Bendestorfer Straße wird am 23. Februar gesperrt

as. Buchholz. Die Stürme der vergangenen Tage haben auch in Buchholz und umzu erhebliche Schäden in Wald und Flur angerichtet - etwa an der Bendestorfer Straße. Die wird deshalb am Mittwoch, 23. Februar, im Abschnitt zwischen dem Klecker Weg und der Abzweigung nach Bendestorf, für Baumfällarbeiten im Zeitraum von 8 bis etwa 12 Uhr zeit- und abschnittweise voll gesperrt. Die Sperrungen können jeweils bis zu 10 Minuten andauern. „Wir haben im gesamten Stadtgebiet durch die Stürme geschädigte...

  • Buchholz
  • 21.02.22
  • 1.472× gelesen
Panorama
Das Foto zeigt: Die Äste in der Baumkrone waren hohl
3 Bilder

Bestürzung in Beckdorf
Große Kastanie im Ortskern wurde gefällt

wd. Beckdorf. Ratsmitglied Peter Löwel (Grüne) aus Beckdorf fiel aus allen Wolken, als er am vergangenen Samstag von einem Mitbürger angerufen wurde: "Die große Kastanie im Ortskern wird gerade gefällt." In der Tat: An der Goldbecker Straße in Höhe Wiegersweg, wo die Kastanie mehr als 100 Jahre lang stand, ist nur noch ein nackter Baumstumpf zu sehen. Das Holz wurde bereits abtransportiert. "Das war geschützter Baum", ist Löwel bestürzt. "Er wurde 1974 vom damaligen Rat gesichert, als das...

  • Buxtehude
  • 16.02.22
  • 337× gelesen
Service
Die K39 vom Buswendeplatz in Kohlenhusen Richtung Hamburg ist marode

Arbeiten beginnen in den nächsten Tagen
K 39: Vollsperrung und Fällung von 51 Bäumen

sla. Jork. Nach den Bauaktivitäten mit Verzögerungen beim ersten Bauabschnitt der K39 müssen Autofahrer auch beim zweiten Bauabschnitt von der Bundwendeschleife Kohlenhusen bis zur Zufahrt der Justizvollzugsanstalt auf Hahnöfersand mit enormen Verkehrsbehinderungen rechnen. "Aufgrund der insgesamt vier geplanten Baumaßnahmen wird unsere Baumaßnahme unter Vollsperrung durchgeführt", erklärt Kreisbaurätin Madeleine Pönitz. Ab Ende Juni beginnen die Arbeiten am ca. zwei Kilometer langen...

  • Jork
  • 15.02.22
  • 2.326× gelesen
  • 1
Politik
Diese Eiche müsste dem Kreisverkehr weichen. Das wollen einige Jesteburger jetzt verhindern

Bürger wollen alte Eiche retten
Jesteburg: "Budni-Ampel" statt Kreisverkehr?

as. Jesteburg. Wird der Kreiselbau noch in letzter Sekunde gestoppt? Das wollen zumindest einige Jesteburger um Holger Daedler (Bürger Allianz). Sie setzen sich jetzt dafür ein, dass statt des Kreisverkehrs an der Kreuzung Hauptstraße / Lüllauer Straße / Brückenstraße eine Ampel in der Brückenstraße, auf Höhe der Budni-Drogerie, den Verkehr regelt. Der Grund: Für die Entwässerung des Kreisverkehrs muss die rund 250 Jahre alte Eiche auf dem Meyerschen Grundstück gefällt werden. Das soll...

  • Jesteburg
  • 11.02.22
  • 247× gelesen
Politik
Abgeholzte Bäume auf dem Grundstück an der Altländer Straße in Dollern

Kahlschlag in Dollern
Landkreis äußert sich zur Rodung

sla. Dollern. Wie berichtet, bestimmen abgeholzte Bäume auf einem Grundstück an der Altländer Straße in Dollern das aktuelle Bild. Nachbarn hatten Kritik über die Baumfällungen geäußert. Die Gemeinde Dollern und der Landkreis Stade vertreten hingegen die Auffassung, dass der Eigentümer die Bäume in der ehemaligen Kiesgrube am Sandbarg habe roden dürfen. Daraufhin hat sich der BUND Stade zu Wort gemeldet, der die Baumfällmaßnahmen als Verstoß gegen Naturschutz-, Wald- und Planungsrecht sieht. Er...

  • 27.01.22
  • 187× gelesen
  • 1
Panorama
Auf dem Grundstück der ehemaligen Kiesgrube Sandbarg wurden etliche Bäume abgeholzt

BUND fordert Stopp der Rodung
Rechtswidriger Kahlschlag in Dollern

sla. Dollern. Abgeholzte Bäume bestimmen das Bild auf einem Grundstück an der Altländer Straße in Dollern. Nachbarn hatten bereits Kritik über die Baumfällungen geäußert. Die Gemeinde Dollern und der Landkreis Stade vertreten hingegen die Auffassung, dass der Eigentümer die Bäume in der Kiesgrube am Sandbarg habe roden dürfen. Nun hat sich der BUND Stade eingeschaltet, der die Baumfällmaßnahmen als Verstoß gegen Naturschutz-, Wald- und Planungsrecht sieht. Er fordert die Gemeinde Dollern sowie...

  • Horneburg
  • 25.01.22
  • 271× gelesen
Panorama
An der Ecke Bremer Straße/Steinbecker Mühlenweg gab es einen Kahlschlag

Kahlschlag an der Kreuzung
Pilzbefall an der Ecke Bremer Straße und Steinbecker Mühlenweg in Buchholz

lm. Buchholz. Ganz schön kahl ist es geworden an der Kreuzung Bremer Straße und Steinbecker Mühlenweg in Buchholz. Die Fläche, die bis vor Kurzem noch begrünt war, ist mittlerweile gerodet worden. "Die Bäume hier waren von Pilzen befallen und da war auch nichts mehr zu retten", erklärt Heinrich Helms, Pressesprecher der Stadt Buchholz.  Eine Aufforstung auf dem Gebiet sei zwar denkbar, allerdings wolle man sich zunächst anschauen, wie sich das Areal, durch das auch der Steinbach fließt,...

  • Buchholz
  • 14.01.22
  • 107× gelesen
Panorama
Die Ortsratsmitglieder Jennifer Brunsiek (li., Bündnis90/Die Grünen)) und Frank Schmirek (CDU) überzeugen sich am Sportplatz in Over zusammen mit Seevetals Bürgermeisterin Emily Weede (CDU) von dem schlechten Zustand der Pappeln

Kreisstraße 25
Warum die Gemeinde Seevetal Pappeln in Over fällen lässt

ts. Over. Die Gemeinde Seevetal lässt Pappeln entlang der Kreisstraße 25 in Höhe des Sportplatzes in Over fällen - zur Sicherheit. Bei Stürmen seien in den vergangenen Jahren in mehreren Fällen große Teile der Bäume auf die Fahrbahn und den angrenzenden Fuß- und Radweg gefallen, teilte die Gemeindeverwaltung mit. Zuletzt sei das Sturmtief „Ignatz“ im Oktober 2021 dafür verantwortlich gewesen, dass eine Pappel auf die Kreisstraße stürzte. Die Baumfällungen beginnen am Montag, 24. Januar. Die...

  • Seevetal
  • 14.01.22
  • 49× gelesen
Panorama
Am Brandholzweg stapelt sich Baumstämme. Spaziergängern ist das aufgefallen.

Gebäude gefährdet
Warum die Bäume am Brandholzweg gefällt wurden

ts. Helmstorf/Lindhorst. Schnell waren die Bäume weg: Spaziergängern entlang der Waldsiedlung Lindhorster Heide zwischen den Seevetaler Ortsteilen Helmstorf und Lindhorst ist ein starker Einschlag im Wald aufgefallen. Aus Sicherheitsgründen habe sich das nicht vermeiden lassen, erklärt Bezirksförster Torben Homm. Hoch aufgetürmt, stapeln sich die Baumstämme dort, wo der Brandholzweg und der Obere Brandholzweg sich kreuzen. Wie viele Bäume entfernt wurden, konnte Torben Homm nicht sagen. Der...

  • Seevetal
  • 07.12.21
  • 66× gelesen
Panorama
Auf dem Foto ist zu sehen, welch große Fruchtkörper der Pilz gebildet hat

Der Tod der alten Friedhofsbuche
Zu starker Pilzbefall: Über 200 Jahre alter Baum auf dem Stader Horstfriedhof wird gefällt

jd. Stade. Die Stille auf dem Stader Horstfriedhof wurde in diesen Tagen zeitweise durch das Kreischen der Kettensäge unterbrochen. Seit Montag sind Arbeiter dabei, einen der ältesten Bäume auf dem Friedhof zu fällen. Die 221 Jahre alte Blutbuche, die in einen Metallzaun eingewachsen ist, fällt nicht ohne Grund der Säge zum Opfer. Der Baum wirkt zwar noch stattlich, ist aber durch einen Pilz erheblich geschwächt und nicht mehr zu retten. Auf der einen Seite verliert die Buche bereits Rinde. Das...

  • Stade
  • 09.11.21
  • 65× gelesen
Politik
Um diese Bäume entlang der Harsefelder Straße geht es

Stade: Entlang der Harsefelder Straße sollen zwei Linden gefällt werden
Bäume müssen für den neuen Radweg weichen

jab. Stade. Damit die Stader künftig sicher mit dem Rad vom Stadtteil Riensförde inklusive Bildungscampus ins Stadtzentrum gelangen - und umgekehrt -, soll entlang der Harsefelder Straße der Weg für Fußgänger und Radfahrer ausgebaut werden. Neuigkeiten zu dem Projekt teilte der Stadtbaurat Lars Kolk mit. Die gute Nachricht: Es wird Fördermittel geben. Die schlechte: Bäume müssen für den Weg weichen - weil Grundbesitzer partout ihr Land nicht abtreten wollen. Auf 3,7 Kilometern an einer Straße...

  • Stade
  • 02.11.21
  • 128× gelesen
Panorama
Der zugewucherte Springbrunnen...   Fotos: thl
2 Bilder

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Die Bäume waren nicht mehr sicher

In der vergangenen Woche berichtete ich in meinem "Rundgang durch Winsen" von gefällten Bäumen und bat Bürgermeister André Wiese (CDU) um eine Erklärung. Diese kam auch prompt. "Generell würde ich anmerken wollen, dass tote Bäume zwar bisweilen schön aussehen, in erster Linie sind sie aber eine echte Gefahr, sodass Eigentümer zu recht verpflichtet sind, diese zügig zu fällen", so Wiese. Deswegen habe man auch die Kastanie an der Alten Stadtschule fällen müssen. "Zum Schutz der Kinder",...

  • Winsen
  • 01.09.21
  • 96× gelesen
Panorama
Das Ende eines prächtigen Baumes: Von der Kastanie steht nur noch der Stamm

Der Tod eines Baumriesen
Stade: Stattliche Kastanie fällt Viren und Pilzen zum Opfer

Bakterien und Pilze haben stattliche Kastanie befallen / Gutachter sagt: Sofortige Fällung jd. Stade. Dieser Baum war offenbar nicht mehr zu retten: Vor ein paar Tagen kreischte im sogenannten Finanzamtsgarten zwischen Hansebrücke und dem ehemaligen Regierungsgebäude die Kettensäge. Die Säge rückte einer großen Kastanie zu Leibe. Hilfe war nicht mehr möglich. So entschied die Stadt aus Gründen der Gefahrenabwehr, den stattlichen Baum zu fällen. Mit ihrem beachtlichen Umfang von rund 3,60 Metern...

  • Stade
  • 28.07.21
  • 43× gelesen
Panorama

Winsen: Hainbuche wurde gefällt

thl. Winsen. Aus Sicherheitsgründen hat die Stadt in der Marktstraße eine Hainbuche abholzen lassen. "Um auch weiterhin die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können, waren wir in der Pflicht, den abgestorbenen Baum zeitnah zu fällen", erklärt Sprecher Theodor Peters. "Laut Gutachten wies die Buche zwischen der Bäckerei Soetebier und dem Hotel 'Zum weißen Roß' keinerlei Vitalität mehr auf." Im Zuge der Innenstadtsanierung ist eine Neubepflanzung in diesem Bereich vorgesehen. Die Marktstraße...

  • Winsen
  • 15.06.21
  • 8× gelesen
Panorama
Sie kümmern sich um den Wald: Praktikant Felix Hauskeller (v.li), Forstwirtschaftsmeister Heiko Rubach und die Auszubildenden Katharina Holsten, Paul Kuwer und Leif Intemann  Fotos: sla
5 Bilder

Leser in Sorge - das Forstamt beruhigt
Warum jetzt im Neukloster Forst gefällt wird

sla. Buxtehude-Neukloster. Im Friedwald im Neukloster Forst kam es kürzlich zu Baumfällungen, über die sich Bürgerinnen und Bürger aus Hedendorf und Umgebung mit großer Besorgnis an das WOCHENBLATT wandten. Denn vom 1. April bis 1. Oktober besteht die Brut- und Setzzeit. In diesem Zeitraum sollen nistende Vögel durch das Bundesnaturschutzgesetz geschützt werden. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage bei den Niedersächsischen Landesforsten erklärten Försterin Melanie Offermanns vom Forstamt Harsefeld und...

  • Buxtehude
  • 11.05.21
  • 384× gelesen
Panorama

Wegen Bauarbeiten
Bäume in Agathenburg müssen Behelfsfahrbahn weichen

jab. Agathenburg. An der B73/K30 in Agathenburg müssen für den Transport von Rotorblättern für Windkraftanlagen im Mai Bäume gefällt werden, um dort eine Behelfsfahrbahn errichten zu können. Die beauftragte Firma wird in Abstimmung mit der Naturschutz- und Verkehrsbehörde zehn Eichen fällen, auch auf einem Grundstück der Gemeinde. Nach Abschluss wird die Behelfsfahrbahn zurückgebaut und eine Ausgleichspflanzung im Verhältnis 2:1 vorgenommen. Der "Bürokraten-Schlenker"

  • Horneburg
  • 23.04.21
  • 22× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.