Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

GAK ganz vorn dabei: Schüler des Gymnasiums am Kattenberge erfolgreich in drei Landesentscheiden

Belegten mit ihrem Säure-Basen-Test den vierten Platz beim Landesentscheid von „Jugend forscht“: Merdisa (li.) und Helen (Foto: Andre Grand)
as. Buchholz. Das Gymnasium am Kattenberge (GAK) in Buchholz räumt zur Zeit reihenweise Preise ab. In drei verschiedenen Wettbewerben belegten die GAK-Schüler auf Niedersachsen-Ebene vordere Plätze, zwei Wettbewerbe konnten sie für sich entscheiden und vertreten das Land Niedersachsen im Bundesfinale.
Gegen 10.000 Schülerinnen aus 65 niedersächsischen Schulen setzte sich GAK-Schülerin Merle Paulick im Landesfinale von „Jugend debattiert“ durch. Die Neuntklässlerin wird im Juni beim Bundeswettbewerb in Berlin antreten und mit Schülern aus ganz Deutschland debattieren.
Die Tüftler Jan-Hendrik Bertram, Jannis Ehlert und Florian Albrecht haben sich beim „Nordmetall Cup“ ebenfalls für das Bundesfinale qualifiziert. Als „Team Beratti“ bauten die Achtklässler einen Formel 1-Wagen im Miniformat (etwas größer als ein Smartphone). Unterstützt wurden sie dabei von Arne Freytag und Wolfgang Bauhofer von der Zukunftswerkstatt. Der am Computer und 3-D-Drucker erstellte Wagen wurde in aufwendiger Handarbeit von den Schülern verfeinert und setzte sich erfolgreich gegen die Autos von 36 anderen niedersächsischen Teams durch.
Wieviele Farbstoffe in Gummibärchen verwendet werden, finden Helen Stübbe und Merdisa Hjudur mit ihrem Säure-Basen-Indikator heraus. Die Achtklässlerinnen belegten damit im Landesentscheid von „Jugend forscht“ den vierten Platz.
Aufgrund des vielfältigen Engagements in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften wurde das Gymnasium Am Kattenberge im vergangenen Jahr in das MINT-EC-Netzwerk aufgenommen.