Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Mr. Steenbeeker" geht von Bord

Trat nach zwölf Jahren nicht mehr als Vorsitzender der Niederdeutschen Bühne "De Steenbeeker" an: Gunther Heise (Foto: archiv)

Gunther Heise (61) macht nach 14 Jahren bei der Niederdeutschen Bühne Schluss / Christin Marquardsen ist neue Vorsitzende

os. Buchholz. Er prägte die Niederdeutsche Theaterbühne Buchholz wie kein anderer, war Regisseur, Bühnenbauer, Autor, Repräsentant und Mädchen für alles in einer Person. Jetzt tritt "Mr. Steenbeeker" Gunther Heise (61) kürzer: Nach 14 Jahren als Vorsitzender trat er nicht mehr zur Wiederwahl an.
"Es wurde höchste Zeit, dass ich mehr zur Ruhe komme", erklärt Gunther Heise. Ein Herzinfarkt im vergangenen Jahr zeigte dem Fachbereichsleiter der Techniker Krankenkasse überdeutlich, dass sein bisheriges Pensum zu viel war. Bis heute spürt er die Folgen des Infarkts. Heise hatte die Steenbeeker von einem eher geschlossenen Kreis von Plattdeutsch-Freunden zu einer weltoffenen Theaterbühne umgekrempelt. "In unserer schnelllebigen Zeit Mitglieder für ein Laientheater zu gewinnen, war eine große Herausforderung", beschreibt Heise. Das gelang ihm weitgehend. "Ich bin ein Mensch, der positiv denkt", sagt er.
Aufgaben zu delegieren, fiel dem Steenbeeker-Chef nicht immer leicht. "Ich bin ein Macher, der vieles an sich zieht", räumt Heise ein. Dass manche Mitglieder keine Zusatzaufgaben zu ihrer Schauspieltätigkeit übernehmen wollten, tat ein Übriges.
Nach dem Infarkt gab Heise zunächst die Produktionsleitung und dann auch die Regie für das beliebte Weihnachtsmärchen der Steenbeeker ab.
Mitglied der Steenbeeker will Gunther Heise bleiben. Und auch der Bühne bleibt er erhalten: "Ich werde mit Wolfgang Schnitter sicher ein bisschen Comedy machen und ab und zu auch mit der Drehorgel unterwegs sein", kündigt er an. Ansonsten steht für den Buchholzer viel Rehasport und Radfahren auf dem Programm. "Meine Frau Renate hat mir gesagt, ich solle mich wieder mehr selbst wahrnehmen", sagt Heise. Das wolle er beherzigen, auch um seine Frau zu beruhigen: "Sie hat mehr Angst um mich als ich selbst!"
• Neue Vorsitzende der Steenbeeker ist Christin Marquardsen. Der zweifachen Mutter stehen im Vorstand der ebenfalls neue Kassenwart Klaus Müller sowie Ursula Heuer, Alexander Kirsch und Tommy Smidt zur Seite.