Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rechnung ohne den Vermieter gemacht

In der Bredouille: Die angehende Tagesmutter Jana Töffels hat ihren Job zu früh gekündigt

Angehende Tagesmutter Jana Töffels darf in ihrer Mietwohnung keine Kleinkinder betreuen

os. Buchholz. Das Konzept wurde für gut befunden, das Jugendamt hatte schon grünes Licht für die Betreuung von vier Kindern gegeben, ihre Ausbildung ist fast beendet: Für die angehende Tagesmutter Jana Töffels (33) schien es rund zu laufen. Weil aber ihr Vermieter nicht mitspielt und die Nutzung der Wohnung für die Kinderbetreuung untersagt hat, droht Töffels' Traum, mit Kleinen zu arbeiten, jäh zu zerplatzen. Sie hofft, über das WOCHENBLATT eine neue Wohnung zu finden. Das größte Problem für Jana Töffels ist, dass ihr die Zeit davonrennt: Etwas voreilig hat sie ihren Job bei einer Spedition gekündigt und alles auf die Karte Tagesmutter gesetzt.
Die alleinerziehende Mutter absolviert derzeit beim Verein Tagesmütter und -väter im Landkreis Harburg eine Ausbildung zur Kindertagespflegeperson. Anfang Juni findet die letzte Prüfung statt. Danach sollte es übergangslos in die Kinderbetreuung gehen. Der Bedarf in Buchholz, gerade für Krippenkinder, ist enorm. "Zudem bin ich kein Schreibtischtäter, sondern mag die Bewegung", erklärt Jana Töffels. Sie bereitete sich scheinbar ausreichend vor, entwickelte ein Betreuungskonzept, das neben den Räumen auch den Garten beinhaltete. Von den Nachbarn des Mehrfamilien-Mietshauses holte sie sich das Einverständnis. Umso größer die Enttäuschung, als ihr der Vermieter, den sie per Mail über ihr Vorhaben informiert und um Stellungnahme gebeten hatte, kurz vor Ostern absagte. "Er ist eigentlich ein toller Vermieter. Ich habe nicht damit gerechnet, dass er mir einen Strich durch die Rechnung macht", sagt Jana Töffels. Der Vermieter habe unter anderem angeführt, dass er eine vermehrte Abnutzung in der Wohnung durch die kleinen Kinder befürchtet. "Ich sehe ein, dass der Vermieter das Recht hat, mir die Kinderbetreuung zu untersagen. Schade ist es trotzdem. Ich wohne gerne hier."
Jana Töffels hofft, eine Drei-Zimmer-Wohnung in Buchholz zu finden, in der sie mit ihrer Tochter leben und parallel bis zu fünf Kinder zwischen neun Monaten und drei Jahre zu betreuen. Wer Jana Töffels helfen kann, erreicht sie unter Tel. 0174-3533331.