Kinderbetreuung

Beiträge zum Thema Kinderbetreuung

Politik
Kindertagesstättenplätze sind in Niedersachsen für Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung seit einem Jahr für acht Stunden pro Tag beitragsfrei

Niedersachsens Wahlgeschenk überfordert die Kommunen
Nach wie vor fehlen Krippen- und Kitaplätze

(bim). Seit einem Jahr sind Kitaplätze für Drei- bis Sechsjährige in Niedersachsen für acht Stunden am Tag kostenfrei. Das hat die niedersächsische Landesregierung entschieden - ohne jedoch die Städte und Gemeinden, die für die Schaffung der Krippen- und Kindertagesstättenplätze vor Ort zuständig sind, mit einzubinden. Obwohl die Kommunen mit Hochdruck daran arbeiten, dem Bedarf entsprechend Betreuungsplätze zu schaffen, fehlen diese in vielen Städten und Gemeinden. Außerdem gibt es vielfach...

  • Tostedt
  • 02.08.19
Politik

Rat der Gemeinde Rosengarten: Nachmittagsbetreuung, F-Plan-Änderung und Friedhofsgebühren
Die Elternbeiträge werden angehoben

Rat der Gemeinde Rosengarten tagt am Donnerstag as. Nenndorf. Eine Anpassung der Elternbeiträge für die Hortbetreuung steht unter anderem auf der Tagesordnung des Rats der Gemeinde Rosengarten am Donnerstag, 4. April, um 19 Uhr in Böttcher's Gasthaus (Bremer Str. 44) in Nenndorf. Seit 2011 sind die Elternbeiträge für die nachmittägliche Kinderbetreuung unverändert: Eltern zahlen zwischen 100 Euro (fünf Tage) und 40 Euro (zwei Tage) für die Betreuung ihrer Kinder nach der Schule. Das sind bei...

  • Rosengarten
  • 02.04.19
Politik
Blick in den Pavillon-Anbau am Kindergarten Maschen. Auch diese in 2018 geschaffenen Plätze reichen nicht mehr aus

Maschen benötigt fünf zusätzliche Kindergarten-Gruppen

Kita-Platz-Mangel in der wachsenden Ortschaft / Drei Grundstücke für Neubau im Gespräch ts. Maschen. In Maschen wirkt sich die Nachfrage nach Betreuungsplätzen an Kindertagesstätten offenbar noch dramatischer aus als im vergangenen Jahr befürchtet: Die Ortschaft mit annähernd 10.000 Einwohnern benötigt fünf zusätzliche Kita-Gruppen. Das berichtete Maschen Ortsbürgermeisterin Angelika Tumuschat-Bruhn (SPD) im Ortsrat. Von einer angespannten Lage bei den Betreuungsangeboten ist die Rede. Ob...

  • Seevetal
  • 05.02.19
Politik
Dr. Cornell Babendererde Foto: CDU

"Eiseskälte in den Herzen"

Eltern fühlen sich beim Thema Kinderbetreuung von den meisten Politikern nicht ernst genommen thl. Winsen. "In der jüngsten Sitzung des Winsener Stadtrates war nicht nur die Heizung in der Stadthalle ausgefallen. Auch in den Herzen einiger Politiker herrschte Eiseskälte", sagt Christina Glawe, Sprecheirn der Elterninitiative Kinder Winsens (KiWis). Grund: Kernthema der Sitzung war neben dem Haushalt die Verbesserung der Ferienbetreuung im Rahmen des Ganztages und vor allem die Steigerung der...

  • Winsen
  • 08.01.19
Politik
Christine Glawe  Foto: Glawe

"Stadt hat den Respekt verloren"

KiWi-Sprecherin erklärt, warum der Protest der Eltern nicht abebben wird thl. Winsen. Seit einem Jahr äußern sich - nach einem ersten Bericht im WOCHENBLATT - immer wieder Eltern in den Stadtrats- und Schulausschusssitzungen, dass Kinder Berufstätiger durch die Abschaffung der Horte schlechter gestellt werden. Christina Glawe, Sprecherin der Elterninitiative Kinder Winsens (KiWis), nennt die Gründe: "Es grenzt teilweise an Diskriminierung der Eltern, die sich dafür entschieden haben, trotz...

  • Winsen
  • 08.01.19
Politik

Mehr Zuschüsse für Kinderbetreuung

lt. Horneburg. Dieses Thema dürfte besonders die Eltern von Krippen- und Kitakindern interessieren: Eine neue Vereinbarung über die Förderung der Kindertagesbetreuung in Kindertagesstätten hat die Samtgemeinde Horneburg mit dem Landkreis Stade geschlossen. Das sind die wichtigsten Punkte: Demnach fördert der Landkreis künftig Ganztagsplätze mit 1.150 Euro pro Platz und Jahr sowie Halbtagsplätze mit 760 Euro pro Platz und Jahr. Diese Sätze werden jährlich um die Tarifsteigerung im öffentlichen...

  • Stade
  • 18.12.18
Politik

"Das führt zu Problemen"

Gemeinde will neue Zeiten bei Ferienbetreuung einführen / Eltern sind geschockt thl. Stelle. Das wird für Aufregung bei den Eltern sorgen! Die Gemeinde Stelle plant für die Sommerferienbetreuung ab dem kommenden Jahr neue Regelungen einzuführen, um die Betreuungszeiten zu verkürzen. Ziel ist, die Betreuungsangebote, die im AWO-Hort in Stelle und in der Grundschule Ashausen bisher immer nacheinander stattgefunden haben, künftig parallel laufen zu lassen. In 2019 vom 4. bis 26. Juli. Dadurch...

  • Winsen
  • 13.11.18
Politik
Andrea Lange-
Reichardt

Buxtehude: Kita-Wartelisten kürzer als befürchtet

Situation ist besser als gedacht tk. Buxtehude. Die Warteliste für Plätze in Krippe und Kita ist in Buxtehude deutlich kürzer als noch zu Anfang des Jahres befürchtet: 53 Kinder brauchen noch einen Betreuungsplatz in den Elementargruppen und 143 Kinder stehen für Krippenplätze auf der Warteliste. "Mit diesen Zahlen haben wir gerechnet", sagte Andrea Lange-#+Reichardt, Fachgruppenleiterin Jugend und Familie während der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Insgesamt sind die Folgen...

  • Buxtehude
  • 10.10.18
Politik

Fredenbeck braucht Hortplätze und Erzieher

lt. Fredenbeck. Das Thema Kinderbetreuung stand bei der letzten Samtgemeinderatssitzung in Fredenbeck auf der Tagesordnung. Es ging dabei u.a. um die Hort-Situation als auch um die Situation in der Kita "Haus für Kinder". Grundsätzlich sei die Lage mehr als unbefriedigend und die Erzieherinnen an ihrer Belastungsgrenze, so Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann (parteilos). Unumstritten sei, dass die Kommune dringend mehr Erzieher brauche. Kürzlich hätten Gespräche stattgefunden und es...

  • Stade
  • 09.10.18
Politik
In Ramelsloh hat die Gemeinde Seevetal in diesem Jahre einen zusätzlichen 
Kindergarten eröffnet Fotos: ts/Gemeinde Seevetal
2 Bilder

Seevetal will zusätzliche Kindertagesstätten bauen

Kindergärten: Vorhandene Standorte sind am Ende ihrer Aufnahmekapazität . Krippenplätze fehlen ts. Seevetal. Die Gemeinde Seevetal muss in den nächsten Jahren zusätzliche Kindergartengebäude errichten, um die stark steigende Nachfrage nach Plätzen für die Kinderbetreuung erfüllen zu können. Die vorhandenen Standorte seien am Ende ihrer Aufnahmekapazität, sagte Hauptamtsleiter Mike Wille im Schulausschuss des Gemeinderates. Drei bis vier Jahre dauere so ein Neubau von der Planung bis zur...

  • Seevetal
  • 18.09.18
Politik
Eltern diskutierten im Dorfgemeinschaftshaus über den aktuellen Stand der Kinderbetreuung

"Eltern suchen für ihre Kinder dann andere Lösungen"

Samtgemeinde Lühe: Hortgebühren zu hoch / Sharing-Plätze gefordert ab. Steinkirchen.Es klingt paradox, ist aber Fakt: In der Samtgemeinde Lühe werden Plätze in der Hortbetreuung dringend benötigt - und trotzdem gibt es freie Plätze. Grund dafür sind unter anderem die zu hohen Gebühren, die jetzt erhoben werden (das WOCHENBLATT berichtete), sowie unflexible Betreuungszeiten. Über ihre Situation diskutierten kürzlich Eltern und Mitglieder des SPD-Ortsvereins auf einer Info-Veranstaltung im...

  • Lühe
  • 05.09.18
Panorama
Christina Glawe

"Gemeinsam etwas erreichen"

Nur wenige Politiker antworten auf Fragen der "KiWis" / Jetzt folgt ein Diskussionsabend thl. Winsen. Zu ihrem nächsten Treffen lädt die Elterninitiative "Kinder Winsens - KiWis" am Donnerstag, 16. August, um 19 Uhr im Laterna Magica in der Rathausstraße ein. An diesem Abend sollen von Eltern gestellte Fragen mit Kommunalpolitikern kontovers diskutiert werden. Wie das WOCHENBLATT berichtete, machen sich die "KiWis" für eine qualitativ hochwertige Betreuung der Grundschulkinder stark und...

  • Winsen
  • 14.08.18
Panorama
"KiWi"-Sprecherin Christine Glawe

Die Eltern suchen das Gespräch

Fragenkatalog an die Politiker gesendet thl. Winsen. Die Elterninitiative "KiWis" sucht intensiv das Gespräch mit der Politik. "Nach der Diskussion in der Presse während der vergangenen Wochen wurden wir Eltern mehrfach gebeten, unsere Fragen und Anliegen direkt an die Kommunalpolitik sowie auch an die Mitgliedern des Ausschusses für Schulen und Kindergärten zu richten", erzählt Sprecherin Christine Glawe. "Wir haben daher in der vergangenen Woche verschiedene Fragen rund um Krippe,...

  • Winsen
  • 31.07.18
Panorama
Wilfried Rieck

"Es geht fast nie um die Kinder"

Ratsherr Wilfried Rieck erklärt sich thl. Winsen. Wird ihm der Gegenwind zu stark? In einem offenen Brief versucht Wilfried Rieck (Winsener Liste) zu erklären, was er mit seinen Aussagen zum Thema Kinderbetreuung gemeint hat. Und gleich zu Beginn entschuldigt er sich sogar: "Vielleicht war meine Wortwahl in Bezug auf den Zweitwagen und den Urlaub zu provokant", so Rieck. "Die daraus entstandene Diskussion verlief leider meistens nicht sehr sachlich. Dabei war meine Intention, dass man wieder...

  • Winsen
  • 31.07.18
Politik
Benjamin Qualmann

"Eltern sind kein Spielball"

SPD-Chef Benjamin Qualmann kritisiert Wilfried Riecks Äußerungen zur Kinderbetreuung thl. Winsen. "Mit seinen Aussagen zum Thema Kinderbetreuung hat Ratsherr Wilfried Rieck alle Winsener Eltern quasi als 'Rabeneltern' pauschalisiert", kritisert Benjamin Qualmann, Ortsvereinsvorsitzender und Fraktionschef der SPD. "Es stellt sich die Frage, welchen Zweck Herr Rieck und die Gruppe CDU/Winsener Liste mit diesem Vorstoß verfolgen?" Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte Rieck in einem Interview...

  • Winsen
  • 24.07.18
Wirtschaft
Nina Offenborn sagt: "Hereinspaziert in meine tolle Stader Spielbox!"

Offene Kinderbetreuung in der Stader Spielbox

"Stader Spielbox" eröffnet am Samstag am Fischmarkt sb. Stade. Ein Friseur- oder Arztbesuch, eine Verabredung oder ein Geschäftstermin - bei solchen Terminen stehen Eltern häufig vor der Frage: Wer betreut in dieser Zeit meine Kinder? In Stade gibt es für solche Fälle ab Samstag, 21. Juli, die "Stader Spielbox" am Fischmarkt, Bungenstraße 2. Inhaberin Nina Offenborn und ihr Team sind dort montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr für Kinder zwischen drei und...

  • Stade
  • 18.07.18
Politik
Wilfried Rieck

Shit-Storm gegen Rieck - Rücktritt wird gefordert

Ratsmitglied der Winsener Liste macht Eltern wütend thl. Winsen. "Was Wilfried Rieck von sich gibt, ist eine Frechheit. Er verhöhnt die Eltern, die tagtäglich den Spagat zwischen Arbeitsplatzsicherung und elterliche Fürsorg schaffen müssen", schreibt Ulrich Hetzel aus Winsen in einem offenen Brief an Rieck. Grund: Wilfried Rieck hatte sich in einer Tageszeitung negativ über die Eltern ausgelassen, die ihre Kinder in eine Ganztagsbetreuung "stecken wollen" und somit "die Erziehung der...

  • Winsen
  • 17.07.18
Politik

"Der Vergleich ist völlig daneben"

Winsener FDP übt herbe Kritik an Ratsmitglied Wilfried Rieck und wirft ihm Diffamierung vor thl. Winsen. Auch die Winsener FDP nimmt Riecks Aussagen ins Visier und kritsiert ihn scharf. "Wir bedauern, dass das existierende Problem der für viele Eltern notwendigen Ganztagsbetreuung – egal ob in Krippe, Kindergarten oder Ganztagsschule bzw. Hort - damit ideologisiert wird, und das auch noch auf einem Niveau, das die gesellschaftliche Entwicklung der vergangenen 30 Jahre völlig ignoriert", sagt...

  • Winsen
  • 17.07.18
Politik
Auf dem Sportplatz der Hauptschule 
soll die Kita errichtet werden

Container-Kita geplant

Provisorium soll auf Schulsportplatz mi. Neu Wulmstorf. Die Gemeinde Neu Wulmstorf benötigt mehr Kindergartenplätze. Sowohl im Elementar- als auch im Krippenbereich besteht Platzbedarf. Um Kurzfristig Abhilfe zu schaffen, schlägt die Verwaltung die Einrichtung von vier Gruppen in Containern auf dem Sportplatz der Hauptschule Vossbarg vor. Miriam Rathmann, bei der Verwaltung zuständig für die Bereiche Ordnung und Soziales, wozu auch Schule und Kinderbetreuung gehören, machte der Politik...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.06.18
Politik
Die Hortbetreuung ist ein brisantes Thema in Harsefeld  Foto: Fotolia/Robert Kneschke

Weiter Hortplatz-Ärger in Harsefeld?

jd. Harsefeld. Für das Hort-Problem in Harsefeld ist offenbar eine Lösung gefunden. Allerdings fällt diese Lösung - wie im Vorfeld befürchtet - nicht ganz im Sinne der betroffenen Eltern aus. Wie berichtet, hatte der Flecken sämtliche Hortverträge zum 31. Juli gekündigt, weil die Plätze voraussichtlich nicht reichen werden. Die Hortbetreuung, die bisher auf die Feldbusch-Schule konzentriert war, soll nun auf drei Standorte verteilt werden. Nach WOCHENBLATT-Informationen sollen die Hortgruppen...

  • Harsefeld
  • 13.06.18
Politik
Die Jorker Politik begrüßt die Beitragsfreiheit. Wie es sich letztlich auf den Haushalt auswirkt, bleibt eine Rechnung mit Unbekannten

Jork: Extrabetreuung kostet weiterhin Geld

Gemeinde Jork muss weniger bezahlen als gedacht ab. Jork. Die Jorker Politik steht hinter der Beitragsfreiheit für die Betreuung ab Dreijähriger in Kitas und bei Tageseltern. Allein gelassen fühlt sie sich trotzdem, stellte der Erste Gemeinderat Matthias Riel auf der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales und Sport fest. "Die Betreuung soll beitragsfrei sein, aber keiner weiß, wie es zu realisieren ist." Es sei noch ein weiter Weg bis zu einer realistischen Prognose, wie hoch...

  • Jork
  • 13.06.18
Wirtschaft
Nina Offenborn zeigt auf das Haus, 
in dem sie im Sommer 
ihre "Stader Spielbox" eröffnet

Spontane Betreuung für Kinder

Die "Stader Spielbox" unterhält Kinder stundenweise in der Altstadt sb. Stade. Eltern kennen das Problem: Es gibt einen Termin, z.B. beim Arzt, beim Friseur oder eine berufliche Schulung außerhalb der regulären Arbeitszeit, und niemand hat Zeit, auf den Nachwuchs aufzupassen. Für diesen Fall gibt es ab Sommer in der Stader Altstadt direkt am Fischmarkt, Bungenstraße 2, die "Stader Spielbox". Auf mehr als 150 Quadratmetern können Kinder zwischen drei und zwölf Jahren dort altersgerecht...

  • Stade
  • 01.05.18
Politik
Vom brüllenden Löwen zum Bettvorleger: Mit dem Vorstoß zur 
Einheitsgemeinde hat sich die AfD keinen Gefallen getan

AfD endet als "Bettvorleger"

Kita-Betreuung: Samtgemeinderat stimmt Vertrag mit Landkreis zu / Kritik an Ratsarbeit und AfD mi. Hollenstedt. Die Änderung des Vertrags zur Übernahme der Kreisaufgabe Kinderbetreuung durch die Kommunen hat jetzt für Diskussionen im Samtgemeinderat der Samtgemeinde Hollenstedt geführt. Die von der AfD im vergangenen Jahr aufgeworfene Frage, ob für Hollenstedt die Umwandlung in eine Einheitsgemeinde sinnvoll wäre, wurde dagegen sehr zum Unverständnis der anwesenden Bürger nicht diskutiert....

  • Hollenstedt
  • 30.04.18
Panorama
Bürgermeister Heiner Albers (Mitte) präsentiert gemeinsam mit Fachbereichsleiterin Kerstin Markus und Monika Meretz vom Familienbüro die neue Broschüre Fotos:mi
2 Bilder

Hilfreicher Service für Eltern

Broschüre "Willkommen im Leben in der Samtgemeinde Hollenstedt" mi. Hollenstedt. Junge Eltern kennen das Problem: Kaum ist der Nachwuchs da, stellen sich auf einmal viele Fragen. Wo finde ich einen Kinderarzt, gibt es vor Ort eine Krippe? Wo muss ich Elterngeld beantragen? In der Samtgemeinde Hollenstedt gibt es zur Beantwortung dieser und vieler weiterer Fragen, die Eltern interessieren, einen tollen neuen Service. Seit Anfang des Jahres erhalten alle Eltern mit neugeborenen Kindern im...

  • Hollenstedt
  • 03.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.