Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Segelkameradschaft Buchholz auf großer Fahrt

Schöne Landschaft in Schweden: die Schiffe der Segelkameradschaft ankern in Gubbön (Foto: Iris Brandes)
os. Buchholz. Die Segelkameradschaft Buchholz (SKB) ist wieder auf großer Fahrt. In diesem Jahr führt der Sommertörn die Segler nach Schweden. „Die Schären sind sehr schön und stellen eine navigatorische Herausforderung dar“, erklärt SKB-Sprecher Holger
Baier. Häufig kollidierten Segelschiffe mit den Felsen, die sich oberhalb oder knapp unterhalb der Wasseroberfläche befinden.
Die Crews der SKB, die u.a. auf dem Vereinsschiff „Heide-Witzka“ unterwegs sind, passten gut auf. Geholfen hat den Skippern das neue Navigationssystem (Plotter), in das die Buchholzer Segler jüngst kräftig investierten. Insgesamt nehmen 17 SKB-Crews an dem Törn in den hohen Norden teil. Nahezu jede Woche wird die Mannschaft ausgetauscht und ein anderer Skipper übernimmt das Steuer der „Heide-Witzka“.
Ein weiteres neues Ausrüstungsstück ist das „AIS“ (Automatic Identification System).
Dieses Funksystem sendet und empfängt Navigations- und andere Schiffsdaten und stellt sie auf dem Plotter dar. „Die SKB schafft damit mehr Sicherheit für die jeweilige Crew und zu Hause können die Kameraden den Weg des Bootes verfolgen“, erklärt Baier. Die aktuelle Position der „Heide-Witzka“ ist unter www.segelkameradschaft-buchholz.de zu sehen.
Ende September geht der Segeltörn in Heiligenhafen zu Ende. Dann nimmt die „Heide-Witzka“ am Absegeln der SKB teil.