Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bedrohung für kleine Grundschulen

Kai Seefried: Kleine Grundschulen erhalten (Foto: archiv)
rs. Landkreis. Mit Sorge hat der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried, die so genannte Wirtschaftlichkeitsprüfung kleiner Grundschulen in Niedersachsen durch den Landesrechnungshof zur Kenntnis genommen. Insgesamt 51 Grundschulen mit weniger als 50 Schülern müssen bis zum 18. Juni einen umfangreichen Fragenkatalog beantworten. „Wenige Wochen vor dem Schuljahresende eine derart aufwendige Abfrage von den Grundschulen einzufordern, spricht nicht für die Kenntnis der schulischen Abläufe zu einem Schuljahresende. Hinzu käme die „äußerst knapp" bemessene Antwortfrist von 14 Tagen.
Die CDU-Fraktion werde die Befragung des Landesrechnungshofes zum Anlass nehmen, eine Anfrage an die Landesregierung zur Zukunft der kleinen Grundschulstandorte zu stellen. „Wir wollen wissen, ob die rot-grüne Landesregierung die bisherigen Möglichkeiten zum Erhalt kleiner Grundschulen beibehalten und mit den notwendigen Ressourcen auch weiter ausstatten wird. Oder ob es den kleinen Schulen jetzt an den Kragen geht."