Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sie sind neu im Buchholzer Stadtrat

Michael Kittlitz (CDU) (Foto: Herbert Dehn)

WOCHENBLATT stellt die Volksvertreter vor, die bei der Kommunalwahl ins Lokalparlament gewählt wurden

os. Buchholz. Im neuen Buchholzer Stadtrat, der am 15. November zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen wird, sind gleich 21 neue Mitglieder vertreten. Das WOCHENBLATT stellt diese Ratsmitglieder nach und nach vor.
Michael Kittlitz (CDU): Der 45-Jährige ist Unternehmer und lebt in einer Partnerschaft. Er hat eine 17-jährige Stieftochter. Kittlitz liegen vor allem Themen wie die Digitalisierung und die Gesellschaft im Wandel (sowohl demografisch als auch in Hinblick auf die technische Entwicklung) am Herzen. Auch um die Sicherung von Arbeitsplätzen will er sich kümmern.
Hans-Werner Püttjer (FDP): Drei Themenfelder formuliert der selbstständige Kaufmann für die kommenden fünf Jahre: solide Finanzen, Wirtschaft weiterentwickeln, mehr Lebensqualität für Buchholz. Püttjer ist 56 Jahre alt, ledig und hat keine Kinder. „Die Arbeit im Rat sollte von Kenntnis der Entscheider geprägt sein“, sagt er. Dazu wolle er beitragen.
Alexander Stoldt (Grüne): Der Wirtschaftsgymnasiast wird mit seinen 18 Jahren das jüngste Ratsmitglied sein. Stoldt besucht die BBS Buchholz und möchte im kommenden Jahr das Abitur machen. Danach will er eine Ausbildung zum Kameramann/Cutter in Hamburg absolvieren. Der Grüne will sich im Rat vor allem in den Themen Sport und Schule engagieren.

Weitere neue Mitglieder des Stadtrates finden Sie hier