Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

FC St. Pauli verteidigt Hallentitel

Die Fußballfrauen des FC St. Pauli (Regionalliga) konnten mit ihren Trainern ihren Hallentitel beim Tillmann-Cup in Marschacht verteidigen

FUSSBALL: Hamburger Deerns haben zum zweiten Mal den Tillmann-Cup gewonnen

(cc). Titelverteidiger FC St. Pauli (Regionalliga) hat auch 2017 den hochklassig besetzten Tillmann Cup in Marschacht gewinnen können. Im Finale setzten sich die Hamburger Fußballfrauen mit am vergangenen Samstagabend mit 3:0 gegen die niedersächsische U14-Juniorinnen-Auswahl durch. Dritter wurde das Team der Eintracht Lüneburg, das im „kleinen Finale“ im Neun-Meter-Schießen mit 2:1 gegen den FC Roddau die Oberhand behielt.
Getragen von einer lautstarken Fangemeinde dominierte das St. Pauli-Team bereits die Vorrunde in drei Gruppen der insgesamt zwölf teilnehmenden Mannschaften . Gegen Gastgeber Eintracht Elbmarsch (Landesliga), der bis ins Viertelfinale kam, konnte der Regionalligist aus Hamburg allerdings nur knapp mit 1:0 gewinnen. „Weil wir anschließend nicht mehr an unsere guten Leistungen in den Vorrundenspielen anknüpfen konnten“, sagte Elbmarsch-Trainer und Mit-Organisator Jan Flindt. Auch für die Fußballfrauen vom Liga-Konkurrenten TSV Stelle war bereits nach dem Viertelfinale (0:3 gegen Lüneburg) das Turnier beendet. In den Halbfinals siegte das U14-Auswahlteam mit 2:1 gegen die Eintracht Lüneburg, und FC St. Pauli mit 3:4 gegen FC Roddau. Den Siegtreffer erzielten die Paulianerinnen erst fünf Sekunden vor Schluss.
Ausgezeichnet wurden Stefanie Platz (9 Tore) vom FC Roddau als beste Torschützin, Enja Heine (NFV-Auswahl, VfL Wolfsburg) als beste Spielerin, und Friederike Ihle (Eintracht Lüneburg) als beste Torhüterin des Turniers. „Es gab faire und spannende Spiele zu sehen. Im nächsten Jahr werden wir das Turnier in 10. Auflage präsentieren“, verspricht Jan Flindt. Hauptsponsoren des Hallenturniers waren auch in diesem Jahr Holger Tillmann und die Volksbank Winsener Marsch.