Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

McDonalds: Von der grünen Wiese zum "Restaurant der Zukunft"

Frauke Petersen-Hanson (2. v. li.) übergab den Scheck an Julia van Dipten (Mi.) in Anwesenheit von Restaurant-Managerin Stefanie Kofler und Bezirksleiter Carsten Tiedt. Clara van Dipten (5) probierte das neue Spielgerät gleich aus
 
Bezirksleiter Carsten Tiedt und Restaurant-Managerin Stefanie Kofler weisen auf den Tauschbecher und die Café-Spezialitäten hin

"Wir machen alles, damit sich unsere Gäste hier wohl fühlen. Daher haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder Investitionen getätigt", so Geschäftsführerin Frauke Petersen-Hanson. "Vor 15 Jahren starteten wir sozusagen auf der grünen Wiese in Dibbersen", sagt sie. Damals erfolgte die Zufahrt nur über die Harburger Straße. Inzwischen befinden sich die ARAL-Tankstelle und die "Car-Wash"-Kfz-Waschanlage in unmittelbarer Nachbarschaft, der Autobahnzubringer wurde eröffnet. Beides hat sich dank der Zusammenarbeit gut entwickelt. "Tankstelle, Waschanlage und McDonald's ergänzen sich", so Frauke Petersen-Hanson.

Vor zwei Jahren erfolgte die Umsetzung des Konzepts zum "Restaurant der Zukunft". Das Restaurant, das nun über 125 Sitzplätze verfügt und damit seine Kapazität verdoppelte, erhielt innen ein vollkommen neues Restaurant-Outfit und offeriert den Gästen viele Annehmlichkeiten. So werden im McCafé, das 2007 eröffnete, leckere Backwaren und Kaffee-Spezialitäten angeboten. Damit begann eine neue Ära für Kaffeegenießer. Im McCafé erfolgt die Zubereitung durch Barista-Siebträgermaschinen. Das heißt höchste Qualität durch die Zubereitung von Hand, inklusive frisch aufgeschäumter Milch. Ganz nach Kundengeschmack mit Vollmilch, laktosefreier, fettarmer Milch oder als Sojadrink.
Alle Speisen, bestellt an den Terminals oder am Tresen, werden frisch zubereitet. Die Bestellung kann selbst an den Tisch mitgenommen oder an den Sitzplatz serviert werden. Die "Frischeoffensive" wurde durch umfangreiche Investitionen in der Küche und einen neuen Ablauf erreicht. Mit dem Service "Mach Deinen Mac" werden alle individuellen Kundenwünsche erfüllt.
Neben kostenlosem WLAN für drei Stunden stehen den Kunden diverse Steckdosen zum Aufladen von elektronischen Geräten zur Verfügung. Die Kinderspielecke, die "Happy Lounge", kann individuell reserviert werden. Sie bietet die Möglichkeit für Elektronikspiele.
• McDonald's hat momentan 40 Beschäftigte, darunter eine Auszubildende zur Fachfrau in der Systemgastronomie. Zum 1. August dieses Jahres ist noch eine Ausbildungsstelle zum/zur Fachmann/frau in der Systemgastronomie zu besetzen. Bewerbungen können per Mail an info@mcdonalds-nordheide.de gesendet werden.

"Wir sind ein familienfreundliches Restaurant. Daher haben wir die Einweihung des neuen Spielplatzes an unserem Restaurant auch mit einer Spende an den Kindergarten Rappelkiste in Buchholz-Dibbersen verbunden", sagt Frauke Petersen-Hanson, Geschäftsführerin des McDonald's-Restaurants in Dibbersen. Den Spendenscheck in Höhe von 500 Euro nahm Julia van Dipten, Vorstandvorsitzende des Kindergartens Rappelkiste e.V., entgegen. "Wir freuen uns über die Spende. Dieser Betrag kann für mehrere Projekte genutzt werden", so Julia van Dipten.
"Wir unterstützen junge Familien gerne", so Frau Petersen-Hanson. "Unser Betrieb hat das Fami-Siegel für familiengerechte Firmenleitung erhalten", ergänzt die Geschäftsführerin. Das ortsansässige mittelständische Unternehmen setzt sich unter anderem mit Teilzeit-Beschäftigungen und flexibler Arbeitszeiteinteilung für junge Eltern ein.
Anlass für die Spende an den Kindergarten und die Neugestaltung des Spielplatzes mit dem neuen Spielgerät "Mc Boo" ist das 15-jährige Bestehen des McDonald's Restaurants. Es hat sich zum Treffpunkt für Gäste jeder Altersstufe etabliert.
"Wir präsentieren uns an diesem hervorragenden Standort auch im fünfzehnten Jahr als modernes Schnell-Restaurant, dass sich stets den Erfordernissen der Zeit und den Wünschen unserer Kunden anpasst", so Frauke Petersen-Hanson.
"Unsere Kunden bestätigen uns immer wieder, dass sie sich bei uns wohlfühlen. Dieses gilt besonders für Familien mit Kindern, die das umfangreiche Speisen-Angebot nutzen", fügt sie hinzu.