Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Beim Praxistag durften Schüler hinter die Kulissen von Firmen in der Region schauen

Rund die Hälfte der Schüler, die am Praxistag teilnahmen besuchten die Firma Beisner aus Buchholz (Foto: zukunftswerkstatt)
mi. Buchholz/Landkreis. Bäckerlehre, Ausbildung in der Druckerei oder doch lieber in der Logistik? Wie finde ich einen Betrieb, der zu mir passt? Junge Menschen stehen vor zahlreichen offenen Türen, aber auch vor der Herausforderung, durch die richtige zu gehen. Eine Hilfestellung bietet der vom Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen und der Zukunftswerkstatt Buchholz organisierte Praxistag.
Im Rahmen des Tages erhielten knapp 30 Schüler aus Schulen aus dem Landkreis die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Bäckerei Weiss aus Tostedt, der Firma Beisner Druck aus Buchholz, einer Firma für Dichtelemente aus Seevetal sowie der "hochschule 21" aus Buxtehude zu schauen.
Ineke Kamps vom Marketing der Druckerei Beisner zeigte sich begeistert vom Engagement der Jugendlichen: „Für uns ist es wichtig, was Ihr für Menschen seid. Natürlich sollten auf dem Zeugnis nicht 28 unentschuldigte Fehltage stehen, aber es müssen auch nicht ausschließlich Einsen sein“, gab sie den 15 Mädchen und Jungen mit auf den Weg.
Das ermuntert Newroz, Schülerin der Grund- und Hauptschule Meckelfeld, die gerne eine Ausbildung im Büromanagement machen möchte. „Ich habe schon einige Praktika gemacht und weiß jetzt, dass der kaufmännische Bereich etwas für mich ist“, sagt sie selbstbewusst.
Für Renate Peters vom Arbeitgeberverband und Imke Winzer von der Zukunftswerkstatt Buchholz war diese Premiere ein voller Erfolg: „Der Praxistag ist für beide Seiten ein Gewinn. Die Schüler können sich ausprobieren und die Arbeitgeber können um Nachwuchs werben."
Der nächste Praxistag findet im Juni statt. Interessierte Schüler können sich über ihre Lehrkräfte beim Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen (AV) bewerben.