Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sparkasse Harburg-Buxtehude: Erfolg dank guter Strategie

Der Vorstand ist zufrieden mit dem Ergebnis des vergangenen Jahres (v.li.): Frank Jäschke, Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender Heinz Lüers und Gerhard Oestreich (Foto: Sparkasse Harburg-Buxtehude)
 
In Dohren erschloss die Sparkasse erfolgreich ein Baugebiet (Foto: bim)
"Wir sind mit den Ergebnissen des vergangenen Geschäftsjahrs gut zufrieden", so beschreibt Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die Aktivitäten des Geldinstituts. Das Jahr war für die Sparkasse recht anspruchsvoll, dank der guten strategischen Planung konnte es aber positiv abgeschlossen werden.
Zwei Schwerpunktthemen prägten laut Heinz Lüers das abgelaufene Geschäftsjahr: das Kreditwachstum und der regionale Vertrieb.
Die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,3 Prozent auf 3,46 Milliarden und liegt damit erneut über dem Niveau des Vorjahres. Das Betriebsergebnis nach Forderungsbewertung ist im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Millionen Euro auf 31,3 Millionen Euro gestiegen. "Dieses gute Ergebnis ist zu einem nennenswerten Teil auf unsere vertrieblichen Erfolge zurückzuführen und zeigt sich insbesondere im verbesserten Zinsergebnis und dem gestiegenen Provisionsergebnis. Der Jahresüberschuss liegt mit 7,5 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Außerdem werden wir unsere Rücklagen deutlich erhöhen", so Heinz Lüers.
"Wir haben 2014 unseren Vertrieb gestärkt und damit erfolgreich für mehr Präsenz bei unseren Kunden gesoogt", so der Vorstandsvorsitzende. Für die Wettbewerbsfähigkeit seinen qualifizierte und motivierte Mitarbeiter erforderlich. Im vergangenenen Jahr stärkte die Sparkasse die vier Firmenkundencenter durch eigene Leiter. Insgesamt seien momentan mehr als 60 Mitarbeiterer im Firmenkundengeschäft tätig, um den vielfältigen Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden, so Heinz Lüers.
"Es ist uns gelungen, beim Kundenkreditbestand nach einer Steigerung um 150 Millionen Euro erstmals die 'Schallgrenze' von drei Milliarden Euro zu durchbrechen", sagt Vorstandsmitglied Frank Jäschke. "Das ist ein Meilenstein in unserer Entwicklung".
Eine weitere bedeutende Kundengruppe der Sparkasse Harburg-Buxtehude sind die Bauträger und Immobilieninvestoren. "In diesem Segment haben wir zweistellige Zuwachsraten erzielt", so Frank Jäschke. 2014 sei das Immobiliensegment von einer großen Nachfrage geprägt gewesen, der zu wenig Angebote gegenüberstanden. Diesem Trend begegnet die Sparkasse, indem sie in diesem Jahr rund 240 Grundstücke in den Vertrieb geben wird. Neue Baugebiete werden erschlossen und zu einem guten Preis-/ Leistungsverhältnis offeriert. Dies Baugebiete liegen unter anderem in Dohren, Winsen, Kakenstorf, Lindhorst, Wulfsen und Ohlendorf.
Trotz bundesweit rückläufiger Sparquoten hat die Sparkasse für 2014 einen deutlichen Anstieg um 106 Millionen bei den Kundeneinlagen verzeichnet.
"Wer in der derzeitigen Situation Geld anlegen möchte, sollte sich individuell von seinem Sparkassenmitarbeiter beraten lassen, so dass die persönliche Situation bei der Beratung berücksichtigt werden kann", so Vorstandssprecher Andreas Sommer.
Ein Tipp für alle Immobilieninteressierten: Die "Immobilia", die Fachmesse der Sparkasse Harburg-Buxtehude, findet am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Februar, jeweils von 11 bis 17 Uhr in Harburg (Sand 2) statt.