Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Meisterliche dankt ab: Schützenkönig Sascha Pohl war der 65. König in Neu Wulmstorf

Das Königspaar Sascha und Manuela Pohl mit seinen Kindern Pascale und Marie Fotos: Schützenverein Neu Wulmstorf (Foto: Schützenverein Neu Wulmstorf)
Mit dem Schützenfest in Neu Wulmstorf am kommenden Wochenende 14. bis 16. Juli 2017, geht ein wunderbares Jahr für Schützenkönig Sascha Pohl zu Ende. Am Sonntagabend wird Vereinspräsident Hartmut Wiegers seinen Nachfolger proklamieren. Im vergangenen Jahr hatte sich Sascha Pohl mit 59 von 60 möglichen Ringen beim Schießen auf die Königsscheibe gegen 31 Konkurrenten durchgesetzt und wurde zum 65. Schützenkönig Neu Wulmstorfs proklamiert. Aufgrund seiner Schießkunst und als selbstständiger Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister erhielt er vom Vereinspräsidenten den Beinamen "Der Meisterliche".
Mit der Erklärung "never change a winning team" wählte der frisch proklamierte König seine beiden Adjutanten aus. Denn Kai Bellmann und Sven Neumann standen ihm schon 1999 zur Seite, als er Jungschützenkönig war. Und auch Bellmann, der 2006 die Würde des Schützenkönig hatte, wählte Pohl und Neumann zu seinen Adjutanten, so dass das Trio als "Rasselbande" jetzt zum dritten Mal gemeinsam ein Königsjahr meisterte. "Rasselbande", weil alle drei ordentlich mit ihren Ketten rasseln können: Sascha Pohl mit seiner Königskette, Sven Neumann war bis 2016 Vizekönig und trägt mittlerweile die Kette des Zukunftsordens und Kai Bellmann die Kette des Königs aller Könige.
Von seinen erfahrenen Adjutanten stets bestens unterstützt und begleitet von einem großen Gefolge feierte der König gemeinsam mit seiner Königin Manuela viele schöne rauschende Bälle und schöne Schützenfeste. Außerdem feierte das Königspaar, das zwei Kinder hat und seit 13 Jahren in Elstorf lebt, seinen zehnten Hochzeitstag und darüber hinaus Manuelas 25-jähriges Jubiläum im Schützenverein Neu Wulmstorf. Der König ist "erst" seit 1993 im Schützenverein, also seit 24 Jahren. Dort engagiert er sich im Festausschuss und wurde für seinen Einsatz bereits mit der "Alt-Köln-Medaille" ausgezeichnet. Seine Schießkunst stellte "Der Meisterliche" unter anderem beim Pokalschießen, bei Rundenwettkämpfen sowie beim Volksbankschießen unter Beweis, wo er für den Verein mit seiner Mannschaft ein Gewehr gewann und in der Wertung der teilnehmenden Könige den dritten Platz erreichte.
Wenn er nicht im Schützenwesen aktiv ist, verbringt "der Meisterliche" seine Freizeit liebsten beim Radfahren und mit seiner Familie.

Der Link zum Programm:
http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/neu-wulmstorf/panorama/zapfenstreich-und-zeltdisco-das-ist-das-festprogramm-der-neu-wulmstorfer-schuetzen-d95494.html