Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gigant der Meere" auf der Elbe

Ein "Riesenpott": die "MOL Triumph" im Hafen von Hongkong (Foto: MOL Mitsui O.S.K. Lines)
Mega-Containerschiff auf Jungfernfahrt nach Hamburg

(jd). Rauf auf den Deich und staunen, heißt es am kommenden Montag, 15. Mai: Dann steuert mit der "MOL Triumph" ein wahrer Gigant der Meere erstmals den Hamburger Hafen an. Der dicke Pott, der sich auf seiner Jungfernfahrt befindet, wird gegen 22 Uhr am Anlegeplatz am Hamburger Burchardkai erwartet. "Sehleute" kommen vorher voll auf ihre Kosten, wenn das rund 400 Meter lange Containerschiff am Montagabend durch die Elbe pflügt. Wer das Schiff garantiert nicht verpassen will, sollte sich spätestens kurz nach 20 Uhr am Lühe-Anleger einfinden.

Der Mega-Frachter fasst 20.170 Container und hat damit als erstes Schiff der Welt eine maritime Schallmauer durchbrochen: Bis vor wenigen Jahren galten Ladungskapazitäten von mehr als 20.000 Containern als undenkbar.

Die "MOL Triumph" ist das neue Flaggschiff der japanischen Reederei "MOL Mitsui O.S.K. Lines". Sie bedient für das neue Reedereibündnis "THE Alliance", zu dem auch "Hapag Lloyd" gehört, die Linie von und nach Südostasien und läuft dort mehrere chinesische Häfen an. Würde man alle Container, die auf die "MOL Triumph" passen, hintereinander aufstellen, ergäbe das eine Länge von 122 Kilometern. Das Schiff hat eine Tragfähigkeit, die dem Gewicht von fast 150.000 Mittelklasse-Autos entspricht.

• Der "Meeresriese" wird den Hamburger Hafen voraussichtlich am Donnerstag, 18. Mai, gegen 17 Uhr verlassen. Nach Zwischenstopps in Rotterdam und in Le Havre geht es auf die Rückreise nach Fernost.