Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lessing-Gespräche: Zukunftsmusik an der Elbe

Tom R. Schulz ist Pressesprecher der Elbphilharmonie. Er ist Referent der diesjährigen Lessing-Gespräche in Jork (Foto: Michael Zapf)
bc. Jork. Die Eröffnung eines neuen Hamburger Wahrzeichens wirft ihre Schatten voraus. Nach der Einweihung im Januar wird die Elbphilharmonie bald endgültig raus sein aus den Negativschlagzeilen. Für die Organisatoren der traditionsreichen Jorker Lessing-Gespräche, die in diesem Jahr zum 25. Mal stattfinden, ein gegebener Anlass, die klassische Musik im Allgemeinen und die Jahrhunderte alte Altländer Musikkultur im Besonderen zu thematisieren. Titel der Veranstaltung am Samstag, 12. November, um 15 Uhr im Museum Altes Land (Westerjork 49): Zukunftsmusik an der Elbe.
Wichtig ist den Machern der Lessing-Gespräche - Prof. Dietrich Fornaschon, Prof. Dr. Alexander Deichsel, Gemeinde-Archivarin Susanne Höft-Schorpp und Redakteurin Anping Richter, die in diesem Jahr die Idee für das Titelthema hatte - dass die Veranstaltung keine Werbung für die „Elphi“ sein soll. Das Alte Land mit seinen berühmten Orgeln und seiner historischen Musikkultur sei seit jeher ein Ort der Musik gewesen. Angesichts sinkender öffentlicher Kulturetats müsse jedoch die Frage gestellt werden: Wie steht es um die Zukunft der musikalischen Kultur vor Ort? Die Veranstaltung soll die großartige musikalische Bildung im Alten Land ein Stück weit lebendiger machen, so Prof. Dr. Alexander Deichsel.
Referent ist in diesem Jahr der neue „Elphi“-Pressesprecher Tom R. Schulz, studierter Musiker und langjähriger Musikjournalist. Ihm geht es in seinem Vortrag um den Stellenwert der Musik in der Gesellschaft und darum, was sie für Geist und Seele bewirkt. Das Konzept der Elbphilharmonie mit günstigen Tickets für Familien, musikpädagogischen Inhalten und Mitmachprojekten sei entsprechend so ausgerichtet, dass die „Elphi“ ein Haus für alle Bürger werde. Im sogenannten Kaistudio in der „Elphi“ können z.B. Kinder und Erwachsene in Workshops Instrumente aus aller Welt ausprobieren.
Die Veranstalter in Jork hoffen auf viele Gäste - vor allem auch auf musikbegeisterte Familien, die das Thema interessieren dürfte. Einen Hinweis, wie man an die günstigen „Elphi“-Tickets kommt, gibt Tom R. Schulz natürlich auch.
Los geht es um 15 Uhr. Im Anschluss um ca. 16.45 Uhr verleiht die Gemeinde Jork ihren Bürgerpreis. Der Eintritt ist frei.