Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Spaß am Fahrradfahren wecken

Klimaschutzmanagerin Anna-Katharina Poppe (v.li.), Alexander Götz (Horneburg), Gerhard Buchner (Lühe) und Sabine Martens (Jork) bereiten die Aktion vor (Foto: bc)
bc. Altes Land/Horneburg. In Horneburg kam die Stadtradel-Aktion im vergangenen Jahr schon sehr gut an. Insgesamt radelten Bürger 42.000 Kilometer für den Klimaschutz. Jetzt will Anna-Katharina Poppe, Klimaschutzmanagerin der Region Altes Land und Horneburg, die Aktion ausweiten.
Zwischen dem 13. August und dem 2. September sollen Bürger, Ratsmitglieder und Verwaltungsvertreter nicht nur in Horneburg sondern auch in der Gemeinde Jork und der Samtgemeinde Lühe möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen. Poppe: „Ich hoffe, dass wir gemeinsam die 100.000 Kilometer knacken werden.“ Ziel soll es sein, den Spaß am Radfahren dauerhaft zu wecken. Stadtradeln ist Deutschlands größte Fahrradkampagne.
Wer mitmachen will, muss in der Gemeinde Jork, in der Samtgemeinde Lühe oder im Flecken Horneburg wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören. Beim Stadtradeln bilden sich Teams, die während der 21-tägigen Aktion möglichst viele Kilometer beruflich und privat mit dem Rad zurücklegen. In einem Online-Radelkalender (www.stadtradeln.de) können die Teams ihre Kilometer eintragen und in einen freundschaftlichen Wettbewerb eintreten. Es gibt auch offline Möglichkeiten, an der Aktion teilzunehmen.
Begleitet wird das ganze von einem bunten Rahmenprogramm. Zum Auftakt am 13. August ist eine geführte Radtour zu den Kirchen im Alten Land geplant. Treffpunkt ist um 12 Uhr auf dem Kirchplatz in Horneburg. Weitere Führungen sind geplant.
• Infos unter www.klimaschutz-altesland-horneburg.de