Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tierische Retter in der Not

Akiro ist ein Rottweiler und Basko ein Boxer. Sascha Burzlaff hat sie vor vier Jahren als Welpe bekommen
bc. Stade-Bützfleth. Sascha Burzlaff (46) darf stolz sein auf seine zwei Liebsten Akiro und Basko. Beide sind vier Jahre alt und haben jeweils vier Pfoten. Zweimal haben seine Hunde in jüngster Vergangenheit dafür gesorgt, dass Menschen aus Notsituationen gerettet wurden: „Obwohl sie das nie gelernt haben“, erzählt das Herrchen aus Stade-Bützfleth.

Rottweiler und Boxer genießen in Deutschland nicht immer das beste Image, diese beiden Tiere könnten dafür sorgen, dass es aufpoliert wird. Das ist passiert:
Bei einem seiner täglichen abendlichen Ausflüge in die Stader Feldmark stieß Sascha Burzlaff vor einer Woche auf einen offensichtlich verwirrten Mann, der eine Reisetasche bei sich trug. Zunächst ging er mit seinen Tieren weiter, kehrte dann aber doch noch einmal zurück. Der Mann war verschwunden, nur seine Tasche stand noch am Wegesrand.

Sascha Burzlaff ließ Akiro und Basko an der Tasche schnüffeln, die danach schnurstracks in die Obstplantagen stürmten. Wenig später spürten die Hunde den Mann auf, hockend hinter einem Baum an einem Graben. Kaum ansprechbar! Sascha Burzlaff bewegte den Mann dazu aufzustehen und zurück zur Straße zu gehen. Anschließend rief er die Polizei, die den Mann schließlich ins Elbe Klinikum brachte: „Ohne meine Hunde hätte ich den Mann in der Dunkelheit nie gefunden. Wer weiß, was dann noch passiert wäre“, sagt Sascha Burzlaff. Die Polizei bestätigt die Geschichte, lobt ihn für seinen Einsatz.

Drei Wochen zuvor: Sascha Burzlaff spaziert mit Akiro und Basko in Bassenfleth am Strand entlang, als plötzlich eine Welle ein kleines Mädchen in die Elbe zieht. In Sekundenbruchteilen reagieren die Hunde. Der Boxer springt ins Wasser, der Rottweiler schnappt das Kind am Schwimmflügel und zerrt es an Land. Das Mädchen und seine Eltern kommen mit dem Schrecken davon. „Ich bekomme noch heute eine Gänsehaut, wenn ich an diese Situation zurückdenke“, erzählt Sascha Burzlaff.

Akiro und Basko sind für den Single wie Familie. Er hat sich sogar Tattoos seiner Hunde unter die Haut stechen lassen. Die Kennzeichen seines Auto und seines Hunde-Anhängers lauten AB-707 und AB-907 - Initialen und Geburtsdaten von Akiro und Basko.

Zweimal die Woche trainiert er mit den Hunden im 130 Kilometer entfernten Zetel bei Varel IPO-Sport. Dabei werden Hunde in der Fährtenarbeit, Unterordnung und im Schutzdienst ausgebildet. Sascha Burzlaff ist Mitglied im Boxer-Club in Achim: „Die Tiere haben so ein tolles Wesen. Ich bin so stolz auf sie.“