Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Parkplatzmangel vor Elbe Klinikum in Buxtehude beseitigen

Auch mit Parkpalette und neuer Parkfläche fehlen 177 Stellplätze

Neues Parkplatzkonzept im Ausschuss vorgestellt

ab. Buxtehude.
Trotz Parkpalette und neuer Parkfläche am Elbe Klinikum in Buxtehude fehlen weiterhin Parkplätze. In einem überarbeiteten Konzept wurden dem Ausschuss für Stadtentwicklung Möglichkeiten präsentiert, wie weiterer Parkraum geschaffen werden kann. Außerdem soll es Veränderungen in der Verkehrsführung geben.

Der Betriebsleiter des Elbe Klinikums, Arturo Junge, und Projektleiter Dr. Carsten Mau legten den Ausschussmitgliedern neue Entwürfe vor. Erst vor einigen Monaten wurden 92 neue Parkplätze vor dem ehemaligen Schwesternwohnheim fertiggestellt. Fest steht aber, dass sie nicht ausreichen werden. Noch immer fehlen laut statistischen Berechnungen 88 Stellplätze.
In den jüngsten Planungen wird jetzt die Fläche hinter dem ehemaligen
Schwesternwohnheim mit einbezogen. Dort könnten weitere 85 Plätze entstehen. Bleibt ein Defizit von drei Plätzen. „Ob das Gebäude dort stehen bleibt, wissen wir noch nicht, aber die Tendenz ist da“, erklärte Mau. Denn das Haus werde genutzt, beispielsweise von Studenten, die ein Praktikum im Krankenhaus absolvierten.

Weitere Veränderungen seien angedacht, beispielsweise soll die Ein- und Ausfahrt der Parkpalette anders verlaufen, beides werde miteinander getauscht. Hintergrund sei unter anderem ein Sicherheitsaspekt - das Halten an der steilen Einfahrtrampe, um sich ein Parkticket zu ziehen, sei grenzwertig.

Die Zufahrt zum Krankenhaus soll künftig zwischen der neuen Parkfläche und der Parkpalette als Einbahnstraße verlaufen und vor dem Krankenhaus vorbei zwischen altem Parkplatz und Parkpalette wieder auf den Ottensener Weg stoßen.

Die Situation vor dem Eingangsbereich der Klinik sei ebenfalls verbesserungswürdig. „Der Kreisel ist zu klein“, bemängelte Junge. Außerdem würde auf dem Bürgersteig vor der Apotheke und dem Sanitätshaus immer wieder geparkt. Das sei „eine Katastrophe, denn Fußgänger weichen ständig auf die Straße aus“. Geplant sind in diesem Bereich drei Taxi-Parkplätze, die besonders wichtig werden, wenn Patienten gebracht oder abgeholt werden.

Birte Gütersloh (CDU) wandte ein, dass die neue Parkfläche schon morgens gut besucht sei und es schwer wäre, einen Stellplatz zu bekommen. Besucher würden wie bisher zum Parken in die umliegenden Straßen ausweichen. Die Fläche werde durch ca. 60 Prozent der Mitarbeiter belegt, antwortete Mau. „Das liegt daran, dass die Mitarbeiter als Erste da sind.“
„Wir haben eine gute Parkplatzanbindung“, erwiderte der Betriebsleiter. Grundsätzlich wolle man nicht unendlich viele Parkplätze bauen - das Krankenhaus sei auch für Mitarbeiter gut mit dem Fahrrad zu erreichen.