Alles zum Thema Ausschuss für Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Ausschuss für Stadtentwicklung

Politik
Grafischer Entwurf der neuen Sitztribüne im Querschnitt
3 Bilder

Tribüne für den Bürgerpark in Stade

Baumaßnahmen für 475.000 Euro auf der alten Festung / CDU sieht  noch Beratungsbedarf tp. Stade. Die Umgestaltung der ehemaligen Festungs-Außenwerks Adolf Ravelin und des historischen Bürgerparks in Stade zu einem modernen Erholungs- und als Veranstaltungsgelände geht weiter. Die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) begrüßten auf der jüngsten Sitzung einhellig die geplanten Baumaßnahmen, die Sebastian Herzog aus der Abteilung Planung und Umwelt präsentierte. Unter...

  • Stade
  • 10.10.18
Politik
Auch mit Parkpalette und neuer Parkfläche fehlen 177 Stellplätze
2 Bilder

Parkplatzmangel vor Elbe Klinikum in Buxtehude beseitigen

Neues Parkplatzkonzept im Ausschuss vorgestellt ab. Buxtehude. Trotz Parkpalette und neuer Parkfläche am Elbe Klinikum in Buxtehude fehlen weiterhin Parkplätze. In einem überarbeiteten Konzept wurden dem Ausschuss für Stadtentwicklung Möglichkeiten präsentiert, wie weiterer Parkraum geschaffen werden kann. Außerdem soll es Veränderungen in der Verkehrsführung geben. Der Betriebsleiter des Elbe Klinikums, Arturo Junge, und Projektleiter Dr. Carsten Mau legten den Ausschussmitgliedern neue...

  • Buxtehude
  • 02.02.18
Politik
Auf dem Gelände des ehemaligen Technik- und Verkehrsmuseums entsteht derzeit ein neues Fachmarktzentrum. Die neue Straße soll das Gebiet rückwärtig erschließen

Für Vorbelastungsdamm in Stade: 1.000 Lkw mit Sand benötigt

bc. Stade. Die Stader Politik hat grünes Licht für den Bau eines Vorbelastungsdamms gegeben - der erste Schritt für die neue Wischhafener Straße durch die Harschenflether Vorstadt. Noch in diesem Jahr soll der Auftrag an ein Bauunternehmen vergeben werden, so dass Anfang 2018 mit dem Aufschütten des Dammes begonnen werden kann. Bis zum Juli sollen dann rund 1.000 Lkw über die Straße „Auf der Koppel“ insgesamt 20.000 Kubikmeter Sand zur Baustelle transportieren. Der erste Bauabschnitt umfasst...

  • Stade
  • 28.11.17
Politik
Edward T. Martens und die Projektleiterin Daniela Nicolas-Pries stellten das AVW-Projekt mit 140 neuen Wohnungen vor
2 Bilder

AVW will in Buxtehude 140 neue Wohnungen bauen

An der Bahnstraße soll ein Mix aus Eigentums- und Mietwohnungen entstehen tk. Buxtehude. Die AVW Immobilien AG aus Hamburg, die früher ihren Sitz in Buxtehude hatte, will an der Bahnstraße neben der Schienenstrecke Buxtehude-Stade fünf Mehrfamilienhäuser mit bis zu 140 Wohnungen bauen. Vorstandsmitglied Edward T. Martens und die Projektleiterin Daniela Nicolas-Pries stellten das Vorhaben am Dienstagabend im Ausschuss für Stadtentwicklung vor. Angesichts der Wohnungsnot in Buxtehude stieß das...

  • Buxtehude
  • 17.11.17
Politik
Auf der Straße oder wie bisher auf dem Fuß- und Radweg? Über das Radfahren am Ottensener Weg herrscht Uneinigkeit

Sollen Radfahrer auf die Straße? Die "Bauchschmerzen" bei Buxtehuder Politikern bleiben

Radfahrer auf der Fahrbahn am Ottensener Weg: Politik ist uneinig tk. Buxtehude. Es ist für viele eine Glaubensfrage: Sollen Radfahrer die Straße oder einen eigenen Radweg benutzen? Darüber wurde kürzlich im Buxtehuder Ausschuss für Stadtentwicklung erneut debattiert. Es ging dabei vordergründig um die schnelle Radwegverbindung - auf separaten Streifen, aber auf der Fahrbahn - von Ottensen in die Stadtmitte. Diese Piste ist ein Teil des Radverkehrskonzeptes, doch die Politik tut sich schwer,...

  • Buxtehude
  • 12.09.17
Politik
Die Gesellschaft verändert sich. Günstiger Wohnraum wird gebraucht, für Rentner, Geringverdiener, Alleinerziehende oder auch anerkannte Flüchtlinge

Wohnraum-Offensive in Stade - das sind die Fakten

bc. Stade. In Stade hat die Verwaltung auf Grundlage eines externen Gutachtens ein Wohnraumentwicklungskonzept erstellt, welches Stadtbaurat Lars Kolk jüngst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) vorstellte. So sehen die Prognosedaten und die Fakten aus: • Für das Jahr 2015 zählten die Statistiker 22.890 Haushalte in Stade, darunter 3.720 Single-Haushalte in preisgünstigen Wohnungen. • Je nach Einwohnerentwicklung - abhängig u.a. davon, wieviele Flüchtlinge bleiben -...

  • Stade
  • 29.03.17
Politik
"Wir können nicht für jeden Pendler ein Rad an den Bahnhof stellen", lautete ein Argument gegen das Radverleihsystem
2 Bilder

Aus für die Idee vom Buxtehuder Fahrradverleih

Stadt soll kein Angebot einholen / Das Geld besser in konkrete Projekte stecken tk. Buxtehude. Das war eine klare Absage: Buxtehude wird kein Fahrradverleih-System einführen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat die Pläne, die seit 2011 diskutiert werden, am Dienstagabend mit sehr breiter Mehrheit abgelehnt. In anderen Gremien wurden andere Beschlüsse gefasst. Im Tourismusmasterplan ist das Verleihsystem sogar ein Vorhaben mit hoher Priorität. Die Verwaltung wollte jetzt eine klare...

  • Buxtehude
  • 10.02.17
Politik
Jetzt noch Weide, bald Neubaugebiet?

Stade: Bebauungsplan - der Unvollendete!

bc. Stade. Die Chancen stehen gut, dass die Stadtverwaltung nach mehr als 40 Jahren ein Wohnbau-Projekt vollenden kann. Ein bisher als Weideland genutztes Grundstück östlich der Harsefelder Straße angrenzend an die Straße „Klarer Streck“ soll Bauland werden. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) hat am Donnerstag einstimmig grünes Licht für die Aufstellung des Bebauungsplans gegeben. Zur Erinnerung: Dort existiert bereits ein B-Plan, der seit 1970 rechtskräftig ist. Nur...

  • Stade
  • 24.01.17
Politik

Asphalt in der Stader Altstadt! Warum keine Granitsteine?

bc. Stade. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) ging es mal wieder um den Ausbau der Stockhausstraße, der in zwei Abschnitten in diesem und im nächsten Jahr von der Stadtverwaltung geplant wird (das WOCHENBLATT berichtete). Frank Wilshusen, ehemals Chef der Wohnstätte, stellte Stadtbaurat Lars Kolk einige Fragen, die sich im Grunde genommen alle um ein Thema drehten: Warum verwendet die Stadt für die Sanierung Asphalt und keine Altstadt-typischen...

  • Stade
  • 24.01.17
Politik
Rolf Lützow und Andreas Steffen (v.li) mit dem Ausschussvorsitzenden Thomas Sudmeyer
2 Bilder

Streit über den Estering: Politik tritt (vorerst) auf die Bremse

Buxtehuder Stadtplanungsausschuss lehnt Befreiung von Einschränkungen der Nutzung ab tk. Buxtehude. Der Buxtehuder Ausschuss für Stadtentwicklung hat am Dienstagabend den Antrag des ACN (Automobilclub Niederelbe) abgelehnt, die im Bebauungsplan (B-Plan) für die Rallycross-Strecke Estering festgelegten Nutzungseinschränkungen teilweise aufzuheben. Die Abstimmung endete mit einem Patt und damit gilt der Antrag als abgeschmettert. Aber: Das letzte Wort hat der Verwaltungsausschuss, der das...

  • Buxtehude
  • 13.01.17
Politik
Der bestehende Windpark am Landernweg soll um drei weitere Anlagen erweitert werden

Bützfleth: Stader Politik winkt Windpark durch

bc. Stade. Dieses Vorhaben sollte wohl unbedingt noch der alte Stadtrat beschließen - immerhin haben sich die Ratsfrauen- und herren mit den Plänen für die Erweiterung des Windparks in Bützfleth schon einige Jahre herumgeschlagen. In seiner letzten Versammlung vor der konstituierenden Sitzung am 7. November winkte der Rat am Montag die Änderung des Flächennutzungsplans durch, damit nordwestlich des bestehenden Windparks mit fünf Anlagen am Landernweg drei weitere Windkraftanlagen mit einer Höhe...

  • Stade
  • 25.10.16
Politik
So sollte das Hotel ursprünglich aussehen. Mittlerweile sind aus sechs nur noch fünf Stockwerke geworden.

Hotel-Neubau: Stade nimmt nächsten Anlauf

bc. Stade. Wenn man das Stader Veranstaltungszentrum Stadeum noch ein wenig lukrativer und etwas weniger zuschussbedürftig gestalten möchte, ist ein ortsnaher Hotel-Neubau zwingend erforderlich. In diesem Punkt ist sich die Politik einig, wie sich jüngst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt zeigte. Ohne Gegenstimme bei zwei Enthaltungen brachten die Ausschuss-Mitglieder einen neuen Bebauungsplan auf den Weg. Am Montagabend beschloss schließlich auch der nicht-öffentlich tagende...

  • Buxtehude
  • 25.10.16
Panorama
In rund einem Jahr soll die Immobilie abgerissen und durch ein Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden
2 Bilder

Abriss des Ex-Steak-Restaurants in Stade im kommenden Jahr

Wirt eröffnet Fischlokal mit Geschäft / Neubau mit Wohnungen, Lokal und Tiefgarage ist Ausschussthema tp. Stade. Auf dem Eckgrundstück Salzstraße/Hansestraße am Rand der Stader Altstadt tut sich was: Nachdem der Betreiber die zuletzt als Steak-Restaurant genutzte Immobilie kürzlich geräumt hat, eröffnete ein Stader Wirt dort nun ein Fischlokal. Im kommenden Jahr sind der Abriss und ein Neubau eines modernen Wohn- und Geschäftshauses geplant. Wie berichtet, wurde seitens der Politik bereits...

  • Stade
  • 11.08.15
Politik

Bützflether fordern Lärmschutz ein

bc. Stade. Die Bürgerinitiative (BI) für eine umweltverträgliche Industrie kämpft für die Belange der Menschen in Stade-Bützfleth. Deswegen wollen die Mitglieder den Politikern im Ausschuss für Stadtentwicklung am Donnerstag, 13. November, (16 Uhr, Rathaus) genau auf die Finger schauen. Sie interessiert vor allem die Diskussion um den Bebauungsplan im Bützflether Industriegebiet nördlich der Johann-Rathje-Köser-Straße. Er soll geändert werden. Dort befindet sich u.a. das „AOS“-Gelände. Den...

  • Stade
  • 12.11.14
Politik
Hotelier Vinco Topic kurz vor der Ausschuss-Sitzung im Stader Rathaus

"Die Stadt will mich verdrängen"

Ausschuss ebnet Weg für Dahdaleh-Hotel in Stade tp. Stade. Herber Rückschlag für Hotelier Vinco Topic, Betreiber des Vier-Sterne-Hotels „Stader Hof“ neben dem Veranstaltungstempel Stadeum: Die Politik der Stadt Stade hält an ihren seit Jahren gehegten Plänen fest, direkt neben dem „Stader Hof“ eine noble Fünf-Sterne-Herberge zu erlauben, die der reiche Londoner Investor Victor Dahdaleh, Inhaber der Stader Aluminium-Oxid-Werke AOS, errichten will. Der zuständige Ausschuss für Stadtentwicklung...

  • Stade
  • 26.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.