Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gewerbegebiet Ovelgönne: "Das Interesse ist groß"

Die Buxtehuder Firma "Whirlpool Import" baut als erstes Unternehmen in Ovelgönne eine Verkaufs- und Lagerhalle
bc. Buxtehude-Ovelgönne. Die Bauarbeiter klotzen mächtig ran. Schon im September soll die Erschließung des neuen 16 Hektar großen Gewerbegebietes in Buxtehude-Ovelgönne abgeschlossen sein. Die Hauptstraße plus acht Wendehämmer sind dann laut Jörg Rönner, Fachgruppenleiter in der Buxtehuder Stadtverwaltung, fertig asphaltiert. "Das Kaufinteresse ist groß", sagt Rönner. 70 bis 80 Euro kostet in Ovelgönne der Quadratmeter - inklusive Erschließung.

Mit der Buxtehuder Firma „Whirlpool Import“ baut bereits das erste Unternehmen in Ovelgönne eine Verkaufs- und Lagerhalle direkt an der B73. Laut Rönner ist das benachbarte, 5.000 Quadratmeter große Grundstück in Richtung Buxtehude auch bereits verkauft. Ansonsten befinde sich die städtische Wirtschaftsförderung in aussichtsreichen Verhandlungen mit knapp zehn Unternehmen, davon mindestens ein Logistiker. Namen verrät die Stadt aber noch nicht.

Die Vorteile im Ovelgönner Gewerbegebiet, in dessen Erschließung die Stadt gut vier Millionen Euro investiert, liegen für Jörg Rönner auf der Hand: zum einen die gute Verkehrsanbindung über die B73 und "B3 neu" an die A26, wenn sie denn fertig ist. Zum anderen könne in einigen Jahren die A1 ganz leicht über die geplante Verlängerung der "B3 neu" erreicht werden. Außerdem seien die Grundstück frei parzellierbar. Rönner: "Wir können den Unternehmen Flächen von 3.500 bis 50.000 Quadratmeter anbieten." Industrielle Ansiedlungen seien jedoch ausgeschlossen.