Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

40 Jahre Hanstedter Schützen: "Gut Schuss" und ganz viel gute Laune

Sie stehen für die positive Entwicklung der Damenabteilung des Schützenvereins Hanstedt (v. l.): Juana Reuschell, Erika Reinicke, Brigitte Glatzer und Marion Henke (Foto: oh)

Seit 40 Jahren ist die Damengruppe fester und mittlerweile auch unverzichtbarer
Bestandteil des Hanstedter Schützenvereins.

mum. Hanstedt. Was 1972 anfangs noch als „Hirngespinst“ von sieben mutigen Damen belächelt wurde, wurde schon ein Jahr später in die Tat umgesetzt. Man räumte der kleinen Damengruppe zu dieser Zeit wenig Chancen ein, sich langfristig in dieser „Männerdomäne“ durchzusetzen. Die Schützendamen aber entwickelten sich unter der Leitung der ersten Damenleiterin Erika Reinicke von Jahr zu Jahr - eigene Uniformen wurden sogar schon nach wenigen Monaten angeschafft, um die Zugehörigkeit zum Verein zu unterstreichen.
Schon ein Jahr später nahmen die Damen erstmalig am traditionellen Kommersabend und am Königsfrühstück teil. Vier weitere Jahre sollte es dauern, bis sie 1978 beim Schützenummarsch durch Hanstedt mitmarschierten. 1979 rupften die Damen zum ersten Mal ihren eigenen Vogel und proklamieren seitdem jedes Jahr ihre eigene Damenkönigin. Immer montags trafen sich die Damen im Schießstand und trainierten fleißig, um den sportlichen Gedanken voranzutreiben.
Mit der Organisation des ersten Pokal- und Preisschießens, zu dem auch auswärtige Vereine eingeladen wurden, stellten sich die Hanstedter Schützendamen 1978 erstmalig einer großen sportlichen Herausforderung. Seitdem hat sich die Gruppe fortwährend positiv entwickelt. Die Mitgliederzahl stieg kontinuierlich, die Schießergebnisse wurden von Jahr zu Jahr besser und das kameradschaftliche Miteinander wurde gehegt und gepflegt. 18 Jahre lang leitete Erika Reinicke die erfolgreiche Damengruppe, bis sie dieses verantwortungsvolle Amt 1991 an Brigitte Glatzer und ihre Stellverteterin Marion Henke abgab. Unter der Leitung dieses „Dreamteams“ mauserten sich die Damen weiter: Während der Saison besuchten sie Pokal- und Preisschießen befreundeter Vereine und erzielten gute Ergebnisse bei vielen Meisterschaften. Viele Erfolge haben die Damen dem Training von Erwin Schoenell zu verdanken: Seine ruhige und humorvolle Art und sein Können brachte den Damen unzählige Pokale ein.
Im Februar 2011 gaben Brigitte Glatzer und Marion Henke nach 20 Jahren ihre Ämter an Juana Reuschell und Nicole Kann ab. Die beiden engagierten Schützinnen pflegen seither die Traditionen weiter und wünschen sich, wie ihre Vorgängerinnen, weiterhin ein herzliches Verhältnis untereinander.
Präsident Friedhelm Nottorf ist stolz auf die Damenabteilung und betont, dass sie aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken sei und den Verein bei vielen Gelegenheiten immer aktiv und mit großem Engagement unterstützen.