Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus Polen in die Heide: Seit 20 Jahren ist Slawomira Paczkowska Hauswirtschafterin im Undeloher Hof

Ein Erinnerungsfoto: Heini und Inge Brunkhorst (vorn) gratulieren zusammen mit ihrer Belegschaft Jubilarin Slawomira Paczkowska (Mitte) (Foto: Undeloher Hof)
mum. Undeloh. Slawomira Paczkowska staunte nicht schlecht, als ihr Heini Brunkhorst, Chef des Undeloher Hofs, jetzt eine goldene Uhr und einen großen Blumenstrauß überreichte. Die Polin arbeitet in dem Traditionshaus bereits seit 20 Jahren als Hauswirtschafterin. Das nahmen Heini und Inge Brunkhorst zum Anlass, die gesamte Belegschaft zu einem zünftigen Frühstück einzuladen. In seiner Ansprache würdigte Heini Brunkhorst die langjährige Treue seiner Mitarbeiterin. "Das ist in unserer schnelllebigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr."
Slawomira Paczkowska kam eher zufällig nach Undeloh. Der Kontakt entstand über polnische Angestellte der Baufirma Heini W. Brunkhorst in Zeven. "Unsere Frauen würden auch gern in Deutschland arbeiten", hatten die Männer damals gesagt, als sie im Undeloher Hof einen neuen Fußboden verlegten. Brunkhorst nahm die Idee gern auf und 1995 war es dann so weit: Slawomira Paczkowska stellte sich vor und wurde gleich engagiert.
"Als sie bei uns anfing, konnte sie kein Wort Deutsch", erinnerte sich Brunckhorst. "Das hat sie in unserem Betrieb aber sehr schnell gelernt." Auch in ihr neues Aufgabenfeld fand sich die Hausfrau und Mutter sehr schnell ein. Besonders schwer fiel es ihr aber, die damals vierjährige Tochter Kamila in Polen zurückzulassen. Obwohl sie in der fernen Heimat von der Familie liebevoll betreut wurde.
Zunächst konnte Slawomira Paczkowska nur drei Monate in der Saison in Undeloh arbeiten. Erst nachdem Polen Mitglied der EU wurde, durfte sie ganzjährig beschäftigt werden. Was Brunckhorst besonders freut: Inzwischen ist Tochter Kamila (24) ebenfalls im Undeloher Hof beschäftigt.
"Der Undeloher Hof ist mein zweites Zuhause", sagt Slawomira Paczkowska. "Jeder Tag ist spannend und ich lerne ständig etwas Neues."