Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit „Hansi von der Seeve“ ging es häufig ins Wasser: Schützenverein Wesel sucht seinen König

Der König mit seinen Adjutanten in der Seeve (v. li): Klaus Möricke, Friedhelm Schmidt, König Hans-Christoph Eisenberg, Michael Lühr und Holger Voß (Foto: Schützenverein Wesel)
 
Die Königscrew auf dem Königsball in Wesel (v. li.): Michael und Anke Lühr, Holger und Sandra Voß, Friedhelm und Anja Schmidt sowie Klaus Möricke und Stephanie Hagen. Im Vordergrund: Das Königspaar Susan und Hans-Christoph Eisenberg (Foto: Schützenverein Wesel)
mum. Wesel. „Ein aufregendes Schützenjahr geht zu Ende“, sagt Hans „von der Seeve“ Eisenberg (51). Zusammen mit seiner Frau Susan stand er an der Spitze des Schützenvereins Wesel. Gemeinsam mit ihren Adjutantenpaaren Holger und Sandra Voß, Anja und Friedhelm Schmidt, Michael und Anke Lühr sowie Klaus Möricke und Stephanie Hagen erlebte das Paar viele schöne Momente. „An erster Stelle standen die Besuche auf den Schützenfesten und -bällen der befreundeten Vereine“, erinnert sich Eisenberg. Aber auch die eigenen Feste wie der Königsball in Wesel und das „Scheibe-Annageln“ mit der Vereidigung der von Eisenberg ernannten Ministerriege gehörten zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres.
„Nomen est omen“ lautet eine lateinische Redensart und bedeutet „der Name ist ein Zeichen“. Das passte diesmal ganz besonders gut zum Beinamen des Schützenkönigs. So ging es auch immer wieder ins Wasser. Der erste Fototermin fand selbstverständlich in der Seeve statt. Ebenso wurde die Königscrew vom befreundeten Bürger-Schützenverein aus Wesel am Rhein zu einer „Cool Water Challenge“ herausgefordert.
Hans-Christoph Eisenberg aus Inzmühlen bereut nicht eine Sekunde, dass er vor einem Jahr den Mut hatte, auf die Königsscheibe zu schießen. Durch die tolle Unterstützung, die das Königspaar von allen Seiten erfuhr, erlebte er ein unvergessliches Königsjahr. Gemeinsam mit seiner Königin und seiner Crew wünscht Eisenberg allen ein erfolgreiches Schützenfest.


Ein vielseitiges Programm erwartet die Besucher des Schützenfestes. Dieses reicht vom Platzkonzert bis zur Mega-Party.

Freitag, 29. Mai
17.45 Uhr: Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal in Handeloh
18.30 Uhr: Großer Zapfenstreich auf dem Bahnhofsvorplatz in Handeloh
19.30 Uhr: Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal in Wesel; im Anschluss: Umzug in Wesel
20.45 Uhr Kommers in der Heidehalle (Wesel)

Samstag, 30. Mai
14 Uhr: Festbeginn (Jubel und Trubel auf dem Festplatz), Kaffee und Kuchen in der Heidehalle, Preisschießen für jedermann, Preisknobeln, Ordenschießen
14 Uhr: Schießen um die Jungschützen-Königswürde
15 bis 17 Uhr: Kinder- und Volksfest auf der Festwiese mit Baggerfahren und Lasergewehrschießen
18 bis 21 Uhr: Jungschützenkommers in der kleinen Heidehalle
21 Uhr: Party in Wesel; Eintritt: Fünf Euro
21 bis 22 Uhr: Happy-Hour.

Sonntag, 31. Mai
9 Uhr: Sammeln beim Gasthof Heidelust (Wesel)
9.15 Uhr: Abfahrt mit dem Bus zum König und Sammeln in Inzmühlen
Sonntag, 31. Mai
10 bis 13 Uhr: Königsfrühstück mit großer Tombola bei Hans „von der Seeve“ Eisenberg
14 Uhr: Zünftige Musik mit den „Weseler Heidemusikanten“ an der Heidehalle (mit Kaffee und
Kuchen)
14 bis 18 Uhr: Preisschießen für jedermann, Preisknobeln und Ordenschießen.
18.15 Uhr: Preisverteilung für das Preisschießen

Montag, 1. Juni
9 bis 12 Uhr: Schießen um die Königswürde
12.30 Uhr: Königsessen in der Heidehalle
14.30 bis 18 Uhr: Ordenschießen
nachmittags: Kaffee und Kuchen in der Heidehalle
15 bis 16 Uhr: Kinderkönigsschießen für alle Jungen und Mädchen bis 14 Jahre
18.30 Uhr: Platzkonzert mit den „Weseler Heidemusikanten“
19 Uhr: Proklamation des neuen Schützenkönigs
Im Anschluss: Festball des neuen Schützenkönigs. Es spielt die Gruppe „Graffitti“. Der Eintritt ist frei.