Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stolz auf 25 Jahre Jugendfeuerwehr

Freuen sich über 25 Jahre Jugendfeuerwehr in Quarrendorf (v. li.): Martin Heuer, Jan Isernhagen, Maike Heinsen, Nils Jamuth und Fabian Schriefer (Foto: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt)
mum. Quarrendorf. Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens richtete jetzt die Jugendfeuerwehr Quarrendorf den Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrtag aus. "Das haben die Kameraden sehr gut organisiert", lobte Samtgemeinde-Jugendwart Jan Peters die Gastgeber.
Bei den Wettbewerben im "Ultimate-Frisbee" setzte sich die Gruppe Hanstedt I vor Quarrendorf und Wesel I durch. Die Gruppe Hanstedt II gewann das "Spiel ohne Grenzen" vor Wesel II. Die Brackeler Jugendfeuerwehr musste sich mit dem dritten Platz zufriedengeben. Das traditionelle Elfmeterschießen, bei dem es gilt, den Gemeindebrandmeister, den Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrwart und den Jugendfeuerwehrwart der einladenden Jugendfeuerwehr zu bezwingen, gewann in diesem Jahr das Team aus Quarrendorf.
Die Glückwünsche des Rates der Samtgemeinde Hanstedt überbrachte der stellvertretende Samtgemeinde-Bürgermeister Gerhard Heuer. Er hatte den "Nachwuchs-Kameraden" ein Geldgeschenk mitgebracht. Jugendwart Jan Peters hob die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehren und auch die Kontinuität der Arbeit aller Verantwortlichen hervor. Er dankte allen, die sich in diesem Bereich einbringen, für ihr Engagement. Als Geschenk hatte er den obligatorischen Zuschuss für die nächsten Ausfahrt der Samtgemeinde-Jugendfeuerwehr dabei.
Aus den Händen von Gemeindebrandmeisters Arne Behrens erhielten Maike Heinsen, Jan Isernhagen, Nils Jamuth, Martin Heuer und Fabian Schriefer - allesamt Gründungsmitglieder - das silberne Feuerwehrehrenzeichen für ihre 25-jährige aktive Mitarbeit bei der Feuerwehr.
Ortsbrandmeister Norbert Rumsch lobte den Weitblick seiner Amtsvorgänger, als sie die Jugendfeuerwehr gründeten. Inzwischen seien 23 Mitglieder aus der Jugend in die Einsatzabteilung der Wehr gewechselt.