Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zu Ostern in den Wildpark Lüneburger-Heide

Ein Junior-Tierpfleger muss auch wissen, welches Futter die Tiere mögen (Foto: Wildpark/Thomas Ix)
mum. Hanstedt-Nindorf. Das darf zu Ostern im Wildpark Lüneburger Heide natürlich nicht fehlen: Ostersonntag und Ostermontag, 5. und 6. April, dürfen Kinder wieder im größten Osternest des Nordens im Stroh wühlen und Ostereier suchen. Der Osterhase und Maskottchen Willi Wildpark haben garantiert für alle kleinen Wildpark-Besucher etwas im Nest versteckt. Das begehbare Osternest ist jeweils zwischen 11 und 16 Uhr geöffnet.
• Fragt man Kinder nach ihrem Berufswunsch, steht "Tierpfleger" oft ganz oben auf der Wunschliste. In den Osterferien bietet der Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf Kindern jetzt wieder die Möglichkeit, für einen halben Tag in die Rolle eines Tierpflegers zu schlüpfen. Unter Anleitung der Profis gilt es, verschiedene Aufgaben zu bewältigen und einen Blick auf "die andere Seite vom Zaun" zu werfen. Der Tag als Junior-Tierpfleger endet mit der Verleihung des kleinen Tierpfleger-Diploms. Teilnehmen können Kinder ab acht Jahren am Mittwoch, 8. April. Kosten: 15 Euro (inklusive Eintritt). Eine Anmeldung unter der Nummer 04184 / 89 39-15 ist erforderlich.
• Für Kinder, die gern mit Pinsel und Farbe arbeiten, gibt es erstmals in diesem Jahr einen Kinder-Malkursus. Am Donnerstag, 9. April, zwischen 10 und 13 Uhr nimmt die Soltauer Künstlerin Stefanie Klymant Kinder ab acht Jahren unter ihre Fittiche und gibt Tipps, wie man ausdrucksstarke Tierporträts auf die Leinwand zaubern kann. Stefanie Klymant hat bereits im vergangenen Jahr mit einer Ausstellung im Wildpark auf sich aufmerksam gemacht. In ihren Bildern beschäftigte sich die Künstlerin mit vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen.
Die Teilnahme kostet (inklusive für Material und Eintritt) 25 Euro. Anmeldungen werden unter 04184/89 39-15 entgegen genommen.
www.wild-park.de.