Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Nachwuchs ist dran

Über die Gründung der Kinderfeuerwehr Harmstorf freuen sich die Mitglieder gemeinsam mit den Betreuern und Kreisbrandmeister Volker Bellmann (2. v. li. ) (Foto: Freiwillige Feuerwehr Harmstorf)

Freude bei der Feuerwehr Harmstorf: Kinderwehr gegründet / 15 Jungen und Mädchen machen mit.

mum. Harmstorf. Große Freude in Harmstorf! Als erste Feuerwehr in der Samtgemeinde Jesteburg und als 20. Feuerwehr des Landkreises Harburg hat die Freiwillige Feuerwehr des kleinen Dorfes jetzt eine Kinderfeuerwehr gegründet. „Die Resonanz ist riesig, schon 15 Jungen und Mädchen machen mit“, freut sich Sandra Wolle. Sie ist die erste Kinderfeuerwehrwartin in der Geschichte der Harmstorfer „Blauröcke“. Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Evelyn Pischel und einem mehrköpfigen Betreuerteam ist sie für die acht Jungen und sieben Mädchen zuständig. Mehrmals im Monat wollen sich die kleinen Nachwuchsfeuerwehrleute gemeinsam mit ihren Betreuern treffen.
Bei dem offiziellen Gründungsfest am Harmstorfer Gerätehaus konnten Sandra Wolle und Ortsbrandmeister Christian Albers jede Menge Gäste begrüßen. Kreisbrandmeister Volker Bellmann, Jesteburgs Gemeindebrandmeister Michael Matthies, Kreiskinderfeuerwehrwartin Melanie Schumann und Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper waren nach Harmstorf gekommen, um der neuen Kinderfeuerwehr zu gratulieren. Mit einer Ernennungskurkunde des Kreisfeuerwehrverbands und einem Handbuch für die Kinderfeuerwehr, die von Volker Bellmann überreicht wurden, wurde die Gründung formell vollzogen. Anschließend skizzierte Christian Albers noch einmal kurz den Werdegang für die Kinderfeuerwehr. Erste Planungen waren schon 2011 durchgeführt worden, damals scheiterte die Kinderfeuerwehr aber am mangelnden Personal der Betreuer. „Aber die Idee ward nie vergessen“, so Albers. 2013 nahm man einen zweiten Anlauf - und nachdem Sandra Wolle 2014 einen entsprechenden Einstiegslehrgang für Kinderfeuerwehrwarte mitgemacht hatte, war der Grundstein gelegt. Nachdem auch Evelyn Pischel ihre Bereitschaft für die Betreuung der Jungen und Mädchen gegeben hatte, wurden die Planungen konkreter. Im Herbst vorigen Jahres fand ein Informationsabend für interessierte Kinder statt. Der erste Dienst fand am 5. Januar statt. Aus damals sieben sind mittlerweile 15 Kinder geworden.
• Mehr Informationen zur Wehr gibt es im Internet unter www.feuerwehr-harmstorf.de.