Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeinsam für Nepal: Service-Clubs ziehen an einem Strang!

Die vier Service-Clubs stellen „action medeor“ 30.000 Euro zur Verfügung (v. li.): Susanne Haacker („action medeor“), Christian Vith (Vorstand RTD-Stiftung), Rudolf Schünemann (Präsident Old Tablers), Sabine Zange (Vize-Präsidentin Tangent), Ellen Madau (Past-Präsidentin Ladies Circle) und Sascha Mummenhoff (Präsident Round Table)

Round Table, Old Tablers, Ladies Circle und Tangent spenden 30.000 Euro als Soforthilfe für die Erdbeben-Opfer in Nepal.

(mum). Am 25. April bebte die Erde in der Himalaya-Region. Innerhalb weniger Sekunden haben Tausende Nepalesen ihr Leben gelassen - unzählige sind verletzt oder obdachlos. Die Region wurde seither von Nachbeben erschüttert. Nepal, das Epizentrum des Bebens, ist eines der ärmsten Länder der Welt, die medizinische Versorgung ist schlecht, viele Regionen sind schwer zugänglich.
Nur wenige Tage nach dem ersten Erdbeben ist eine beispiellose Hilfswelle für die Betroffenen in Nepal angelaufen: Die Spendenaktion „All 4 Nepal“ der vier Service-Clubs Ladies Circle, Tangent, Old Tablers und Round Table Deutschland hat innerhalb von drei Wochen bereits mehr als 130.000 Euro an Spendengeldern generiert! Ableger der Clubs gibt es auch in den Landkreisen Harburg (Ladies Circle Nordheide, RT 28 Hamburg-Harburg, RT 130 Nordheide und RT 165 Winsen-Luhe) und Stade (RT 105 Stade).
„Wir sind überwältigt von so viel Zuspruch für unsere Spendenaktion - sowohl innerhalb unserer Clubs, als auch von außen“, sagt Sascha Mummenhoff, Präsident von Round Table Deutschland. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie unsere Clubs an einem Strang ziehen: Mit speziellen Nepal-Spendendosen, Flyern und Plakaten werden überall in Deutschland Aktionen zu Gunsten der Nepal-Hilfe organisiert.“ Der direkte Kontakt zu den Bürgern bei den Nepal-Spendenaktionen schaffe Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Außerdem wurde mit dem Medikamenten-Hilfswerk „action medeor“ (www.medeor.de), an die ein Teil der Spendensumme fließt, erneut ein Projektpartner gewählt, mit dem bereits bei der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen vor rund zwei Jahren exzellente Erfahrungen gemacht wurden.
„Wir haben uns deshalb entschlossen, 30.000 Euro Soforthilfe an ‚action medeor‘ zu übergeben“, so Mummenhoff stellvertretend für die vier beteiligten Clubs. Das Hilfswerk wird in Kathmandu eine Medikamentenverteilerstelle einrichten und medizinische Teams mit Schmerzmitteln, Antibiotika, Verbandsstoffen und chirurgischem Besteck versorgen. Weitere Spenden sollen in den Wiederaufbau - im Gespräch sind Schulen und ein Krankenhaus - investiert werden.

• Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.round-table.de.