Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Waldweg wird zur Müllkippe: Plastik-Wannen und Bauschutt zwischen Buchholz und Jesteburg entsorgt

Christoph Heitmann zeigt eine der großen Wannen, die mitten im Wald entsorgt wurden

Landwirt Christoph Heitmann ist entsetzt: Am Rande eines Waldwegs zwischen Buchholz und Jesteburg haben Unbekannte jede Menge Müll abgeladen. Besonders auffällig sind mehrere große schwarze Wannen.

mum. Jesteburg. „Wer handelt nur so unverantwortlich?“ Christoph Heitmann, Landwirt aus Jesteburg, traute seinen Augen nicht, als er am Rande eines Waldwegs nahe des Itzenbütteler Wegs zwischen Buchholz und Jesteburg eine illegale Müllhalde entdeckte. Offensichtlich hat dort jemand Material, das er nach dem Bau oder der Renovierung seines Hauses nicht mehr benötigte, einfach in den Wald gekippt. Heitmann fand mehrere blaue Müllsäcke, jede Menge Schrauben und Kabel. Zudem entsorgten die Umwelt-Sünder einen Staubsauger, eine Bohr- sowie eine Heckenschere mitten in der Natur. Besonders auffällig sind zudem zwei große schwarze Wannen, laut Heitmann möglicherweise zur Fischzucht verwendet worden.
Eine Reiterin hatte am Dienstag, 20. August, gegen 14.20 Uhr gehört, wie jemand den Müll in die Natur kippte. Als sie an der Stelle eintraf, war der Umwelt-Rowdy bereits fort. Sie verständigte daraufhin sofort Heitmann.
„Ich bin fassungslos, wie skrupellos einige Menschen sind“, sagt der Landwirt. Zu allem Überfluss „wuchs“ der Müllberg sogar noch. Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte weiteren Unrat an der Stelle abgelegt. Heitmann geht davon aus, dass es sich um dieselben Personen wie am Dienstag handelt. Er bittet darum, dass diejenigen, die etwas beobachtet haben, sich bei der Polizei in Buchholz melden. Die Nummer lautet 04181-2850. „Vor allem die großen Wannen sollte doch jemand wiedererkennen“, hofft Heitmann.
• Die Kosten der Entsorgung des illegalen Müllbergs zahlt übrigens der Steuerzahler.