Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Asendorf: Wählergemeinschaft stellt Liste auf

Wollen in Asendorf Politik machen (v. li.): Heinrich Maack, Julia Ahrens, Michael Wintjen, Olaf Peters, Rainer Mencke, Sandra Behr, Holger Cohrs und Wilhelm Kramp (Foto: Wählergemeinschaft Asendorf)

Bürgermeister Rainer Mencke setzt auf kompetentes Team.

mum. Asendorf. Die Kommunalwahlen am 11. September werfen ihre Schatten voraus: Jetzt trafen sich die Mitglieder der Wählergemeinschaft Asendorf (WGA) zur Aufstellung der Kandidatenliste. Die WGA verfügt derzeit über sechs Ratssitze in dem elfköpfigen Gemeinderat von Asendorf.
Bürgermeister Rainer Mencke hielt einen kurzen Rückblick auf die erreichten Ziele der vergangenen fünf Jahren und lenkte seinen Fokus auf die zukünftigen Sach-
themen. „Es geht um den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung mit der Samtgemeinde Hanstedt, den Erhalt der dörflichen Struktur, die Modernisierung der Straßenbeleuchtung, die Förderung der Vereine, Jugendarbeit und Seniorenbetreuung“, sagt Menke. Ziel sei eine nachhaltige Haushaltspolitik mit Instandhaltung der baulichen Anlagen Straßen und Wege. Die Versammlungs-Teilnehmer hoben besonders hervor, dass gerade auf der untersten kommunalen Ebene nur Sachthemen der gemeindlichen Daseinsvorsorge das Tagesgeschäft bewegen. „Parteipolitische Großziele sind hier kein Thema“, so der Bürgermeister.
Mencke freut sich besonders über die Bereitschaft von Julia Ahrens, sich an der Asendorfer Ratsarbeit beteiligen zu wollen. Die 24-Jährige war im Vorstand der Landjugend Asendorf und wird dort auch weiterhin aktiv sein. „Sie fühlt sich wohl in unserem Dorf und ist Mitglied im Spielmannzug“, so Mencke. Als angehende Architektin bringe sie Kenntnisse aus dem Bauwesen mit und ergänze somit sinnvoll den Sachverstand des Gemeinderates, wenn es um die Unterhaltung der gemeindeeigenen Bauten und Straßen geht. „Mit ihr würde die jüngere Generation Einzug in den Rat halten“, so Mencke.