Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Badesaison streng nach Dienstplan

Trotz Sommer-Temperaturen blieb das Freibad in Neu Wulmstorf geschlossen

Moment mal

Himmelfahrt, der Brücken(frei)tag und auch noch das vergangene Wochenende: Traumwetter, blauer Himmel und Sonnenschein! Das Thermometer knackte die 25-Grad-Marke. Für viele Landkreis-Bürger war der Besuch im Freibad der erfrischende Höhepunkt des langen Wochenendes. Nur nicht in Neu Wulmstorf. „Beginn der Saison ist der 29. Mai.“ Diese kurze Mitteilung auf der Homepage der Gemeinde machte allen Hoffnungen auf Abkühlung ein Ende. Wer es nicht wahrhaben wollte und sich, getrieben von Gedanken wie „bei dem schönen Wetter wären die doch bekloppt, wenn sie nicht vorzeitig öffnen“ gen Freibad aufmachte, durfte sich spätestens vor den verschlossenen Toren (Foto) - mit Blick auf wasserlose, leere Schwimmbecken - der Ernüchterung hingeben. Was bleibt, ist die Erkenntnis: Dienst nach Vorschrift, das gilt in Verwaltungen offenbar fürs Freibad genau so wie fürs Bauamt. Flexibler ist da das Bad in Neugraben. Dessen Träger, ein kleiner Bürgerverein, öffnet es „wenn es das Wetter zulässt“. Kein Wunder: Der kleine Förderverein ist sicher auf jeden Cent Eintrittsgeld angewiesen. Im finanziell potenten Neu Wulmstorf dagegen kann man es schon mal ruhiger angehen lassen, Sonnenschein hin, Hochsommertemperatur her... Kleiner Trost für alle, die auf dem Trockenen bleiben mussten: Auch in Bendestorf (Samtgemeinde Jestburg) verschob die Verwaltung die Freibaderöffnung von Himmelfahrt auf später. Die offizielle Begründung: „schlechtes Wetter“...

Mitja Schrader